Mammut Tripod 2 Kletterhelm – Im “Klettern Magazin” 09/2011 ausgezeichnet…

Mammut Tripod 2 Kletterhelm -

Im “Klettern Magazin” 09/2011 ausgezeichnet…

In der September 2011 Ausgabe des “Klettern Magazins” wurden unter dem Arbeitstitel “Harte Schale…” 12 moderne Kletterhelme getestet und geprüft. Die Firma Mammut durfte sich hierbei auch über die Empfehlung eines ihrer Produkte freuen. Der Kletterhelm “Mammut Tripod 2” wurde mit der “Klettern Empfehlung 09/2011” ausgezeichnet. Desweiteren wurden noch 3 andere Kletterhelme vom Magazin empfohlen. Darunter sind der “Black Diamond Half Dome“, der “Petzl Meteor 3+” und der “Wild Country Rock Lite“. Die Ergebnisse zum “Mammut Tripod 2” fassten die Tester wie folgt zusammen:

Der Tripod zählte bereits in unserem Report vor 3 Jahren zu den besten Helmen. Daran hat sich auch bei der überarbeiteten, aktuellen Version nichts geändert. Der Helm mit seinem höhenverstellbaren Nackenband sitzt perfekt am Kopf. Die Verstellung (Ratschen statt Drehrad) funktioniert einwandfrei. Tragekomfort und Lüftung sind optimal und das, obwohl die Polster spartanisch ausfallen.

Fazit: Besser geht es kaum noch. Lüftung, Tragekomfort, Anpassung: da passt alles und drückt nichts.

Klettern Empfehlung 09 2011

Foto: Klettern Magazin

Mammut Tripod 2

Foto: Mammut

_______________________________________________

Produktinfo:
– Mammut Tripod 2

Konstruktion:
- Hybridhelm

Einsatzbereiche:
-Ideal zum Bergsteigen und Sportklettern

Farben:
– Salsa/Cheyenne (abgebildete Farbe)
– Steel/Light Grey
– Fly Grey

Funktionen/Details:
- In-mold-Helm mit EPS-Kern und zäher Microshell
– Grosse Belüftungsöffnungen für gute Luftzirkulation und Wärmeabfluss
– Ergonomische Innenform mit angenehmer Polsterung
– Leichtes und einfach verstellbares Headband zum schnellen Anpassen
– Headband in der Höhe und Grösse verstellbar
– 4 grosse und stabile Clips für Stirnlampe
– Durchgehendes, voll verstellbares Kinnband für optimalen Halt
– EN Norm 12492

Größen:
– 48-55cm
– 54-61cm

Gewicht:
– 250 Gramm
_______________________________________________

Bezugsquellen:

www.mammut.ch

Quelle: Mammut