Testbericht – Marmot Starfire Jacket – Praxistest, Test…

Testbericht –

Marmot Starfire Jacket

Praxistest, Test

Das Marmot Starfire Jacket ergänzt das Produktsortiment um eine optimale Jacke für Frauen, welche einen leichten, unkomplizierten Wetterschutz suchen. In der Jacke verarbeitet Marmot das eigens entwickelte NanoPro 3L Material zu einer atmungsaktiven Regenjacke mit einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis.

Marmot Starfire Jacket

Foto: Mario Hübner

 

Was der Hersteller sagt:

“Die bewährte Marmot NanoProTM Technologie geht in die nächste Runde. Mit der Women’s Starfire Jacket bringt Marmot die erste 3-Lagen Jacke mit der äußerst atmungsaktiven und dennoch robusten und wasserdichten NanoProTM Membran auf den Markt. Die Jacke zeichnet sich besonders durch ihr elastisches Material aus, verfügt über 100% getapte Nähte, eine perfekt anpassbare Kapuze mit laminierter Krempe sowie rucksacktaugliche Fronttaschen. Der Angel-WingTM Schnitt sorgt zudem für einen perfekten Sitz bei jeder Bewegung. In Summe eine voll funktionelle 3-Lagen Jacke mit Wohlfühlfaktor zum erschwinglichen Preis.”

Testdauer & Testgebiete:

Das Marmot Starfire Jacket testeten wir im Sommer in den französischen Nordalpen und in den italienischen Alpen bei Tagestouren und Mehrtagestouren und im Herbst im Pitztal, sowie beim Wandern an der Costa Vicentina in Portugal.

Einige Impressionen von den diversen Einsätzen in der Praxis:

Praxistest:

Erster Eindruck:
Wie schlug sich das Marmot Starfire Jacket beim Einsatz in der Praxis? Wie immer der erste Eindruck, beim Auspacken der Hardshelljacke: Wir bekamen die Jacke in der Farbe Green Garnet. Alle Reißverschlüsse und das Logo sind hell grün und bieten einen schönen Kontrast zu dem dunklen Grünfarbton des Shellmaterials. Die Jacke wirkt und macht einen soliden Eindruck.

Die Hardshelljacke besitzt auf der Frontseite zwei Außentaschen mit wasserdichten Reißverschlüssen. Der Schriftzug Marmot ist in einem hellgrünen Farbton auf der linken Brustseite sowie auf dem rechten Oberarm vorhanden. Außerdem ist das Marmot Logo rechts auf dem Rücken gedruckt. Zur Belüftung gibt es unter den Achseln zwei Pit Zips mit wasserdichten Reißverschlüssen.

Die Ärmelbündchen lassen sich mit einem Klettverschluss einstellen. Die Kapuze besitzt einen etwa 4 cm breiten Kapuzenschirm. Links und rechts am Kapuzenkragen befindet sich jeweils ein Kordelzug zur Regulierung der Kapuze. Außerdem hat sie auch einen Kordelzug am Hinterkopf. Der Hüftbund der Jacke lässt sich durch zwei seitlich angebrachte Kordelzüge einstellen.

Die Innenseite der Jacke ist hellgrau. Wir sehen links eine kleine RV-Tasche, wo Schlüssel, Kreditkarten, aber kein Smartphone hineinpassen. Alle Nähte sind mit einem zwei Zentimeter breiten Tape versehen. Im Kinnbereich ist ein weiches Fleecematerial angebracht, damit der Reißverschluss nicht am Kinn kratzt.

Praxiseinsatz:

Die Jacke testeten wie zuerst im Mont-Blanc Massiv. Der regnerische und kühle Frühling machte die Jacke zum notwendigen Begleiter bei den Outdoor Aktivitäten. Eine Regenjacke gehört bei jeder Tour dabei und gleich beim Rucksack packen, stellten wir fest, dass die Jacke sich sehr gut verstauen lässt und wenig Platz nimmt.

Beim Tragen fühlte sich die Jacke leicht an. Es war nicht sehr kalt und bergauf benutzten wir die großzügigen Pit Zips, die wirklich notwendig zum Abkühlen sind, für eine gute Ventilation.

Die seitlichen Taschen sind großzügig und ideal um Smartphone, Halstuch oder sogar kleine Wanderbücher zu verstauen und lassen sich auch gut mit einem geschulterten Rucksack bedienen. In die Innentasche passen Geld und Kreditkarte problemlos hinein.

Beim Gewitter mit starkem Wind und Regen waren wir dankbar, dass die Kapuze sich so einfach einstellen ließ und vor allem so nah am Kopf anliegt. Das Gesicht war dadurch sehr gut geschützt und dank des Kapuzenschirms bekam man kein Regen ab.

Das Fleecematerial am Kinn hat nie gekratzt. Starker seitlicher Regen war auch kein Problem für die Jacke: Die Tropfen perlten fleißig ab und dank der getapten Nähten drang kein Wasser durch die Stichstellen ein.

Die Ausstattung der Jacke ist zwar schlicht aber funktionell und lässt sich einfach bedienen. Beim Einsatz von Trekkingstöcken oder leichte Klettereien mit einem schweren Trekkingrucksack offenbarte sich die gute Bewegungsfreiheit des elastischen Materials.

Egal ob man Bergauf oder Bergab geht beim Einsatz der Trekkingstöcke, sitzt die Hardshelljacke immer gut und rutscht nicht hoch. Die Passform fällt normal aus. Ihr geringes Gewicht, die klassische Passform und das elastische Material garantieren somit einen sehr guten Tragekomfort.

Das Material beim schweren Trekkingrucksacks zeigte keine Abriebspuren und ist definitiv sehr robust. Einziger kleiner Nachteil: es raschelt sehr.

Einige Detailfotos des Marmot Starfire Jacket´s:

Produktdetails:

Modell:
– Marmot Starfire Jacket (Frauenjacke)

Konstruktion:
– Hardshelljacke, 3-Lagen-Jacke

Farben:
– Black
– Blue Sea
– Green Garnet (getestetes Modell)
– Cherry Tomato

Material/Membran:
– Nanopro™ 3 Layer Waterproof/Breathable

Einsatzbereiche:
– Ideal für sportliche Aktivitäten wie Wandern & Trekking.

Preis:
– ca. 299,95€

Herstellungsland:
– Vietnam

Größen/Gewichte/Volumen:
– Damen: XS bis XL
– Gewicht gewogen: 390 Gramm (Größe: L)

Größe (wie fällt Sie aus):
– klassischer Schnitt (Fällt unser Meinung nach normal aus.)

Details/Ausstattung:
– 100% Seam Taped
– Adjustable Hood with Laminated Moldable Brim
– Pit Zips with Water Resistant Zippers
– Water-resistant Zipper Pockets
– Asymmetric Cuffs with VELCRO® Adjustment
– Interior Zippered Pocket
– Elastic Drawcord Hem
– Angel-Wing Movement™

Unser Eindruck:

Das Marmot Starfire Jacket ist eine hochwertige Jacke, die optimalen Regenschutz, hohen Tragekomfort bietet und sehr atmungsaktiv ist. Dazu mit ihrem leichten Gewicht und ihrem geringen Packmaß ist sie wirklich ideal fürs Wandern und Trekking.

Beurteilung:

Marmot Starfire Jacket

ca €.299,95
Marmot Starfire Jacket
9.15

Beweglichkeit

10/10

    Tragekomfort

    10/10

      Atmungsaktivität

      9/10

        Wasserdichtigkeit

        9/10

          Winddichtigkeit

          9/10

            Trocknung

            9/10

              Ventilation

              10/10

                Strapazierfähigkeit

                9/10

                  Gewicht/Packmaß

                  9/10

                    Preis/Leistung:

                    9/10

                      Pro

                      • geringes Gewicht
                      • guter Tragekomfort
                      • hohe Atmungsaktivität
                      • gute Passform
                      • kleines Packmaß
                      • gutes Preis-Leistung Verhältnis

                      Kontra

                      • zu schlichte Aussstattung

                       

                      Im deutschsprachigen Raum haben wir bei den diversen Bloggern keine weiteren Tests oder Reviews zum aktuellen Marmot Starfire Jacket gefunden. Findet Ihr einen Test oder habt selber einen Testbericht verfasst, dann hinterlasst bitte unten einen Kommentar.

                      Rechtlicher Hinweis:

                      Das Marmot Starfire Jacket wurde uns von der Firma Marmot zur Verfügung gestellt. Alle Tests auf “Schöne Bergtouren – Das Outdoorsportportal” werden gewissenhaft durchgeführt. Sie werden äußerlich nicht beeinflusst und zeigen sowohl positive als auch negative Eigenschaften der getesteten Produkte auf.

                      Schöne Bergtouren Team

                      About Schöne Bergtouren Team