Testbericht – Primus PrimeTech Stove Set 1.3L – Praxistest, Test…

Testbericht –

Primus PrimeTech Stove Set 1.3L…

Praxistest, Test

Das Primus PrimeTech Stove Set 1.3L ist ein effektives Gaskocher System, welches durch seinen funktionellen Windschutz und dem Kochtopf mit integriertem Wärmeaustauscher, den Brennstoffverbrauch je nach Wind und Wetter, gegenüber herkömmlichen Kochern um bis zur Hälfte senken soll.

Primus - PrimeTech Stove Set 1.3L

Primus PrimeTech Stove Set 1.3L – Foto: Mario Hübner

 

Was der Hersteller sagt:

“Man muss kein Outdoor-Spezialist sein um draußen zu kochen. Deshalb haben wir das PrimeTech Stove Set entwickelt, damit sich jeder hinaus auf neue Abenteuer begeben kann, egal ob weit weg oder in der Nähe. Unabhängig davon ob Du ein etwas anderes Picknick in der Stadt machen möchtest oder ob Du Dich auf eine längere Wanderung begibst.

Einfaches und schlichtes Design, das maximale Kapazität in handlichem Format bietet. Der Brenner ist in den Windschutz integriert, was den Kocher stabil macht. Sehr leicht zusammen zu bauen, wenn man sich draußen im Wald, im Park oder auf Tour befindet. In drei einfachen Schritten ist der Kocher fertig zum Kochen. Nimm den Windschutz aus dem Topf, schließe das Gas an und entzünde die Flamme des Brenners. Wenn Du aufbrechen möchtest, packst Du alle Teile zusammen in den Topf und hast so eine kompakte und klapperfreie Einheit. Der Brenner ist außerdem im Vergleich zu anderen Kochern sehr leise.

Dies ist die kleinere Variante des PrimeTech Stove Set mit zwei 1,3 l – Töpfen in leichtem Aluminium. Genau richtig für 1 – 3 Personen. Den Deckel kann man auch als Sieb benutzen, zum Abschütten von Pasta-Wasser. Perfekt für das kleine Abenteuer in der Nähe der Stadt…”

Testdauer & Testgebiete:

Das Primus PrimeTech Stove Set 1.3l testeten wir beim Trekking ums Mont Blanc Massiv, beim Camping und Wochenendtouren in den Alpen.

Einige Impressionen von den diversen Einsätzen in der Praxis:

 

Praxistest:

Erster Eindruck:

Das Primus PrimeTech Stove Set 1.3L wird in einem hochwertigen Transportbeutel geliefert. Die Öffnung ist großzügig bemessen und mit einem roten Kordelzug zum Regulieren versehen. Auf der Unterseite des Transportbeutels ist ein Tragegriff vorhanden. Am oberen Rand des Sets läuft zur Verstärkung ein Textilband, welches den Beutel auch in Form hält.

Wir sehen beim Öffnen des Transportbeutels einen Topfdeckel aus Plastik. Er hat eine Aussparung für einen Topfgriff, ein integriertes Sieb, womit man zum Beispiel das Nudelwasser abgießen kann und einen roten elastischen Topfdeckelgriff. Darunter offenbart sich uns der Windschutz mit dem eingebauten Brenner, sowie der verriegelbare Topfgriff, einen Piezoanzünder und die Bedienungsanleitung.

Die einzelnen Kochtöpfe und der Windschutz sind ineinander gestapelt. Obenauf befindet sich der Windschutz mit dem integrierten Brenner und der verriegelbare Topfgriff. Darunter ist der nächste Kochtopf aus hart-eloxierendem Aluminium und als letztes ganz unten befindet sich der Kochtopf mit Wärmeaustauscher, welcher auch beschichtet ist.

Nach dem Auspacken aller Teile, fällt uns beim Anfassen des Transportbeutels auf, das dieser eine isolierende Schicht eingearbeitet hat und so isoliert und die Mahlzeiten warmhält. Der Kochtopfdeckel ist aus dem Tritan Kunststoff, es gibt eine Aussparung für den Topfgriffdeckel und das integrierte Sieb ist eine nützliche Idee.

Der Windschutz ist sehr stabil und wurde aus einem Stück hergestellt. Der tiefe Schwerpunkt und die niedrige Höhe sorgen für einen stabilen Stand. Der integrierte Brenner wurde mit Schrauben befestigt. Der Kochtopfaufsatz verfügt über 3 ausklappbare Arme, so dass man auch größere Kochtöpfe oder Pfannen verwenden kann. Unter dem Windschutz kommt die Brennstoffzufuhr hervor und am anderen Ende befindet sich das Einstellventil mit dem Druckregulator.

Ein Kochtopf ist nicht beschichtet, aus hart-eloxierendem Aluminium und hat innen zwei gestanzte Inhaltsmarkierungen für 0,5 Liter und 1,0 Liter. Der andere Kochtopf hat hat außerdem einen Wärmetauscher und ebenfalls die Mengenmarkierungen. Beim Einpacken der Kochtöpfe und des Windschutzes fällt uns auf, wie eng bemessen alles ist. Es hat den Vorteil das es nicht klappert, aber die Töpfe dürften wahrscheinlich nach kurzer Zeit starke Kratzspuren aufzeigen, vor allen Dingen der beschichtete Kochtopf kommt dafür anfällig vor.

Primus PrimeTech Stove Set 1.3L

Morgens beim Trekking auf der Tour du Mont Blanc – Foto: Mario Hübner

 

Praxiseinsatz:
Bei den Vorbereitungen für unser Trekking auf der “Tour du Mont Blanc” fiel uns auf, das keine Gaskartusche ins verpackte Primus PrimeTech Stove Set passt. Da wir nicht so sehr auf Volumen, sondern auf das Gewicht unseres Rucksacks achten, fällt das nicht bei uns ins Gewicht. Bei unseren Übernachtungsstellen bemerken wir beim Auspacken der Kochtöpfe, das der kleine Kochtopf sich öfters schwer aus dem größeren Kochtopf mit dem Wärmeaustauscher entnehmen lässt.

Wahrscheinlich resultiert es aus dem Gewicht des anderen Equipments im Rucksackes, welches tagsüber mal mehr mal weniger auf das verpackte Set einwirkt. Durch den Transport im Rucksack sind im Inneren des beschichteten Kochtopfes schon Abriebsspuren an den etwas hineinragenden Inhaltsmarkierungen erkennbar, zwei größer Schrammen in der Beschichtung und jede Menge kleiner Abplatzstellen am Kochtopfrand. Ein Hinweis und die Beilage eines dünnen, passenden Schutztuches wären bei der Preisklasse sehr sinnvoll.

Bevor es raus in die Natur und die Berge ging haben wir mit dem Primus PrimeTech Stove Set noch einen kleinen Test, bezüglich Kochzeit und Brennstoffverbrauch durchgeführt. Die Testumgebung war folgende: etwa 100 Meter über NHN (Normalhöhennull), 20° Celsius Lufttemperatur, 15° Celsius Wassertemperatur und 1000ml Trinkwasser. Beim Kochtopf mit dem Wärmeaustauscher hatten wir eine Kochzeit von etwa 3 Minuten bis das Wasser richtig kochte und blubberte. Wir verbrauchten für den einen Liter Wasser etwa 8 Gramm Brennstoff.

Beim Kochtopf ohne Wärmeaustauscher benötigten wir eine Zeit von etwa 5 Minuten, bei einem Verbrauch von etwa 10 Gramm Brennstoff. Für 20 Liter Wasser benötigt man also mit Wärmetauscher etwa 160 Gramm Brennstoff und eine Stunde Kochzeit und beim Kochtopf ohne Wärmetauscher sind es etwa 200 Gramm Brennstoff und 1 Stunde und 40 Minuten Kochzeit. Wir haben das nur jeweils 2 Mal nachgemessen und das sind also Ergebnisse aus einer kurzen Versuchsreihe und wir übernehmen keine Gewähr für deren Richtigkeit.

Unterwegs bei unseren Touren fiel uns beim Benutzen des Primus PrimeTech Stove Sets auf das das Einstellventil mit dem Druckregulator immer erst nach zwei kompletten Umdrehungen öffnet. Beim Anzünden ohne Piezoanzünder ist Vorsicht angesagt, da man mit dem Feuerzeug von oben die Gasflamme entzünden muss. Die Flamme lässt sich sehr fein regulieren.

Der Windschutz ist kompakt, stabil und besitzt durch seine Bauweise und dem niedrigen Schwerpunkt eine sehr hohe Standfestigkeit. Den verriegelbaren Topfgriff sollte man auf keinem Fall während des Erhitzens am Kochtopf arretiert lassen, da dieser auch extrem heiß werden kann (Ergänzender Hinweis des Herstellers: Bei unserem Testexemplar handelt es sich um ein Vorserienmodell. Die Griffzangen der ausgelieferten Serienmodells bekommen einen Kunststoffüberzeug an den Greifarmen – dadurch wird die Hitze nicht weitergeleitet und der Griff kann jederzeit problemlos angefasst werden. Zusätzlich verkratzt er somit auch nicht so die Töpfe, wenn er während des Transports dort verpackt ist). Bei der Maßeinteilung wären vielleicht noch Zwischenmarkierungen sinnvoll, damit man die benötigte Wassermenge leichter abmessen kann.

Der Topfdeckel mit dem integrierten Sieb, erwies sich beim Nudel abgießen als sehr praktisch und den isolierenden Transportbeutel nutzten wir zum Warm stellen, während wir uns ein Sößchen zauberten. Der Brennstoffverbrauch ist mit dem Windschutz und dem Kochtopf mit dem Wärmeaustauscher sehr effizient und so hatten wir beim Ende unserer ersten Trekkingtour noch Gaskartuschen über. Beim nächsten Mal haben wir unsere Packliste entsprechend angepasst.

Einige Detailfotos des Primus PrimeTech Stove Set 1.3L:

 

Produktdetails:

Modell:
– Primus PrimeTech Stove Set 1.3L

Konstruktion:
– 6-teiliges Gaskocher Set.

Material:
– Hart anodisiertes Aluminium.

Einsatzbereiche:
– Ideal zum Wandern, Trekking, Fischen und Camping.

Preis:
– ca. 139,95€

Brennstoff:
– Gas

Anschluss:
– Für klassische Schraub-Ventilkartuschen mit 7/16″ – 28 UNEF-Gewinde.

Leistung/Verbrauch:
– 2,6 kW
– 198 g/h (Nachgemessen etwa 160 g/h)

Siedezeit:
– Beim Kochtopf mit Wärmetauscher etwa 3 Minuten und 8 Gramm Brennstoff für einen Liter Wasser.
– Beim Kochtopf mit Wärmetauscher etwa 5 Minuten und 10 Gramm Brennstoff für einen Liter Wasser.

Herstellungsland:
– Estland

Größen/Gewichte/Volumen:
– Größe: 105 – 180 mm
– Gewicht: 727 Gramm

Details/Ausstattung:
– Ein Windschutz mit integriertem Brenner.
– Zwei Aluminiumtöpfe a 1,3 Liter.
– Ein PrimeTech Topf aus hart-eloxierendem Aluminium mit Wärmetauscher und Antihaft-Beschichtung
– Mit den meisten herkömmlichen Töpfen und Pfannen nutzbar.
– Eine Greifzange.
– Ein Piezozünder.
– Ein Deckel mit integriertem Sieb.
– Ein isolierender Packbeutel.

Unser Eindruck:

Das Primus PrimeTech Stove Set 1.3L ist ein effizientes, leichtes und kompaktes Gaskocher Set, welches sich gut zum Trekking, Wandern, Fischen und Camping eignet. Nützliche Details sind das im Topfdeckel integrierte Sieb und der isolierende Transportbeutel. Beim dem gehobenen Preis sollte ein Schutztuch für den beschichten Kochtopf mit dem Wärmeaustauscher enthalten sein.

Beurteilung:

Primus PrimeTech Stove Set 1.3L

ca. 139,95€
Primus PrimeTech Stove Set 1.3L
88.75

Handhabung:

9/10

    Kocheigenschaften:

    9/10

      Lieferumfang:

      9/10

        Preis/Leistung:

        9/10

          Pro

          • gute Verarbeitung
          • effizienter Energieverbrauch
          • unkompliziert
          • isolierender Transportbeutel
          • standsicher
          • sehr leise
          • schnell
          • leicht
          • kompakt

          Kontra

          • nicht gerade preiswert
          • Stapeln zerkratzt die Töpfe
          • Nur ein Kochtopf beschichtet
          • Gaskartusche passt nicht mit hinein in den Transportbeutel

           

          Im deutschsprachigen Raum haben wir bei den Bloggern keine weiteren Tests zum Primus PrimeTech Stove Set 1.3L gefunden. Findet Ihr einen Test oder habt selber einen Testbericht verfasst, dann hinterlasst bitte unten einen Kommentar.

          Rechtlicher Hinweis:

          Das Primus PrimeTech Stove Set 1.3L wurde uns von der Firma Primus zur Verfügung gestellt. Alle Tests auf “Schöne Bergtouren – Das Outdoorsportportal” werden gewissenhaft durchgeführt. Sie werden äußerlich nicht beeinflusst und zeigen sowohl positive als auch negative Eigenschaften der getesteten Produkte auf.

          Schöne Bergtouren Team

          About Schöne Bergtouren Team