Testbericht – Rab Stretch Neo Jacket – Praxistest, Test…

Testbericht –

Rab Stretch Neo Jacket…

Praxistest, Test

Seit dem Herbst 2011 hat der britische Hersteller Rab die Hardshelljacke “Rab Stretch Neo Jacket” in seinem gut sortiertem Programm. In dieser Jacke verarbeitet Rab erstmalig die letztes Jahr auf den Markt gekommende Polartec Neo Shell. Durch die Verwendung des neuen Materials soll der Tragekomfort einer Softshelljacke mit der Wetterschutz einer Hardshelljacke kombiniert werden. Mit der Neo Shell von Polartec kommt endlich wieder Bewegung in dem von Gore Tex dominierten Markt.

Beide Laminate sind neu auf dem Markt der Endverbraucher und werben mit dauerhaften Wasserschutz und extremer Atmungsaktivität. Die Gore Text Active Shell ist durch ihr leichtes Gewicht und hohen Atmungsaktvität für sportliche Betätigungen wie z.B. Trailrunning, Mountainbiking ausgelegt. Die Polartec Neo Shell ist robuster und somit schwerer konstruiert und als Allrounder für den alpinen Einsatzbereich entwickelt worden.

Rab Stretch Neo Jacket - Harz

Sonnenuntergang auf den Leistenklippen – Foto: Mario Hübner

 

Testdauer & Testgebiete:

Das Rab Stretch Neo Jacket testeten wir jetzt über 11 Monate bei verschiedenen alpinen Aktivitäten. Seit über 11 Monaten werden Sie sich jetzt fragen? Wie geht denn das? Die Hardshelljacke ist schließlich erst im Herbst 2011 auf den Markt gekommen! Wir aber hatten das Rab Stretch Neo Jacket schon auf der letzten ISPO 2011 von Rab für Feldtests zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Tauglichkeit der Hardshelljacke von Rab mit der neuen Polartec Neo Shell überprüften wir im letzten Winter beim Vaude Schneeschuh Camp 2011, im Frühjahr zu Ostern bei Klettersteigtouren am Gardasee und Wochenendtouren im Harz, im Frühsommer bei den 24 Stunden von Bayern 2011, im Frühherbst in Griechenland im Pindosgebirge und nochmal zur Jahreswende 2011/2012 im Wintereinsatz im Harz.

Einige Impressionen von den diversen Einsätzen in der Praxis:

Praxistest:

Wie schlug sich das Rab Stretch Neo Jacket bei den Feldtests? Wie immer, der erste Eindruck, beim Auspacken der Hardshelljacke. Unsere Farbvariante “Spring” kommt in 2 kräftigen Grünfarbtönen daher. Nicht zu knallig und aufdringlich, trotzdem aber immer noch farbenfroh. Wenn man die Jacke ersten prüfenden Blicken unterwirft, fallen dicht neben dem Frontreißverschluss die beiden 25cm langen Reißverschlüsse der dort vorhandenen Brusttaschen auf. Die Außentaschen sind groß und geräumig, sodass man darin Gegenstände wie Wanderkarte, Mütze, Geldtasche, Handschuhe, Handy ordentlich verstauen kann. Die normalen Seitentaschen zum Wärmen der Hände sucht man vergeblich. Überall an den Reißschlüssen sind Verlängerungen zum öffnen und schließen angebracht. Dadurch lassen sich alle Reißverschlüsse auch gut mit Handschuhen greifen. Das Polartec Neo Shell Material fäßt sich angenehm weich an.

Die Kapuze ist helmkompatibel und die Gesichtsöffnung kann über zwei Kordelzüge gut reguliert werden. Im Schirm der Kapuze ist ein Drahtbügel eingearbeitet, womit der Sitz des Kapuzenschirmes individuell angepasst werden kann. Am Hinterkopf ist ein weiterer Kordelzug vorhanden, mit dem der Sitz der Kapuze feinjustiert werden kann. Betrachtet man den Saum der Rab Stretch Neo Jacket, so fallen die auf beiden Seiten angebrachten Kordelzüge ins Auge, mit welchen sich der Sitz der Jacke den Witterungsverhältnissen entsprechend anpassen läßt. An den Ärmelenden sind Velcroverschlüsse zum Verschließen der Bündchen installiert. Pit Zips suchen wir an dem Rab Stretch Neo Jacket vergeblich.

Ohffnet man den Frontreißverschluß der Jacke, so entdeckt man dahinter eine über 3 Zentimeter breite Sturmleiste. Die einzelnen Teile der Jacke sind an der Innenseite mit einem 2 Zentimeter Tape versehen. An beiden Innenseiten sind noch 2 zusätzliche Netztaschen in Brusthöhe angebracht. Knapp unter Halshöhe entdeckt man im Inneren der Jacke noch eine Klettfixierung, mit der man die eingerollte Kapuze fixieren kann und somit einen Riesenkragen erhält.

Im angezogenen Zustand überprüften wir den Sitz und die Länge der jeweiligen Jackendetails. Das Rab Stretch Neo Jacket fällt normal aus. Die Jacke reicht bis über den Hintern, die Ärmel sind lang geschnitten und die Bündchen weit genug, sodass ohne Probleme Winterhandschuhe darunterpassen. Die Jacke ist körperbetont geschnitten, fühlt sich aufgrund des weichen, dehnbaren Neo Shell Materials angenehm an. Bewegungsfreiraum ist ebenso gegeben. Einzige Ausnahme bildet der Frontbereich im Bereich der 3 Reißverschlüsse. An dieser Stelle wirkt die Jacke etwas steif. Die Reißverschlüsse könnten außerdem etwas leichtgäniger sein. Die Bündchen an den Ärmelenden lassen sich mit den vorhandenen Velcroverschlüssen sehr gut abdichten.

Im Kinnbereich sorgt ein weiches Fleece für ein angenehmes Tragecomfort. Der Kragen der Jacke, liegt sehr hoch und die Kapuze läßt sich sehr gut justieren und bedienen. Hervorragend für widrige Wetterverhältnisse.

Im Praxiseinsatz kann das Rab Stretch Neo Jacket überzeugen. Das Klima im Inneren der Jacke ist angenehm und die Körperfeuchtigkeit wird auch bei intensiver, körperlicher Betätigung abtransportiert. Einzig im Sommer, auf Höchstlast oder bei starker Betätigung mit großem Rucksack, fallen die fehlenden Pit Zips zur Ventilation negativ auf. Bei schlechten Wetterverhältnissen und Daueregen fühlt man sich trotzdem wohl. Das Außenmaterial ist robust und bis jetzt wurden keine Einbußen oder Beschädigungen durch das Tragen von großen Rucksäcken bemerkt.

Einige Detailfotos des Rab Stretch Neo Jacket´s:

Produktdetails:

Modell:
– Rab Stretch Neo Jacket

Konstruktion:
– Hardshelljacke

Material/Membran:
– Polartec® Neo Shell®
– YKK Aquaguard®-Reißverschlüsse
– Velcro®-Klettverschlüsse

Einsatzbereiche:
– Ideal für alpine, sportliche Aktivitäten wie Wandern, Klettern, Hochtouren und Skitouren

Preis:
– 369,95€

Herstellungsland:
– China

Grössen/Gewichte/Volumen:
– Damen: UK 8 bis 16
– Herren: S bis XXL
– Gewicht gewogen: 560 Gramm (Grösse: L)
– Volumen zusammengerollt: ca. 2l

Grösse (wie fällt Sie aus):
– normal

Details/Ausstattung:
– dehnbares und wasserdichtes Polartec Neo Shell
– hat eine verstellbare, helmkompatible Kapuze
– YKK Aquaguard®-Frontreißverschluss mit innen liegender Sturmleiste und Kinnschutz
– zwei externe Napoleon-Taschen mit YKK Aquaguard®-Reißverschluss
– zwei innen liegende Netztaschen mit Sicherheitsreißverschluss
– Beidseitig verstellbarer Kordelzug am Saum
– Kordelzug am Hüftbund
– Bündchen mit verstellbarem Velcro®-Klettverschluss
– Reflektierende Details

Unser Eindruck:

Das Rab Stretch Neo Jacket ist eine gelungene Hybridjacke mit kleinen Schwächen. Es kombiniert die Wasserdichtigkeit und Robustheit einer Hardshelljacke mit dem weichen, angenehmen Tragegefühl einer Softshelljacke. Die Polartec Neo Shell sorgt für ein angenehmes Körperklima, bei welchem man nur im Sommer bei intensivsten Betätigungen aufgrund fehlender Pit Zips Abstriche machen muss.

Beurteilung:

Rab Stretch Neo Jacket

ca. 369,00€
Rab Stretch Neo Jacket
83

Beweglichkeit

10/10

    Tragekomfort

    8/10

      Atmungsaktivität

      9/10

        Wasserdichtigkeit

        9/10

          Winddichtigkeit

          9/10

            Trocknung

            8/10

              Ventilation

              7/10

                Strapazierfähigkeit

                9/10

                  Gewicht/Packmass

                  6/10

                    Preis/Leistung:

                    8/10

                      Pro

                      • gute Verarbeitung
                      • angenehmes, weiches Tragegefühl
                      • guter Klimakomfort

                      Kontra

                      • fehlende Pit Zips (im Sommer bei starker Betätigung und beim Tragen von großen Rucksäcken benötigt)
                      • Brustbereich fühlt sich durch die 3 Reißverschlüsse etwas steif an

                       

                      Beim Blog ausgeruestet.com von Marcel findet Ihr noch einen Testbericht.

                      Rechtlicher Hinweis:

                      Das Rab Stretch Neo Jacket wurde uns von der Firma Rab zur Verfügung gestellt. Alle Tests auf “Schöne Bergtouren – Das Outdoorsportportal” werden gewissenhaft durchgeführt. Sie werden äußerlich nicht beeinflusst und zeigen sowohl positive als auch negative Eigenschaften der getesteten Produkte auf.

                      Schöne Bergtouren Team

                      About Schöne Bergtouren Team