Testbericht – Thule Versant 70L Trekkingrucksack – Praxistest, Test…

Testbericht –

Thule Versant 70L Trekkingrucksack…

Praxistest, Test

Der Thule Versant 70L Trekkingrucksack ist ein Neuzugang bei der Thule Versant Backpacking Serie von Thule. Das Modell vereint die Technologie, das Design und die Ästhetik der Marke Thule. Es wurde in den Thule Testcentern und in Härtetests in Zusammenarbeit mit der Thule Crew umfangreich geprüft und sorgt so unterwegs für Komfort.

Thule Versant 70L Trekkingrucksack

Auf der Tour du Mont Blanc – Foto: Mario Hübner

 

Was der Hersteller sagt:

Diese vielseitigen, leichten Expeditionsrucksäcke sind mit einem individuell anpassbaren Hüftgurt, leicht zugänglichen Taschen und einem Deckel ausgestattet, der sich in einen Sling-Rucksack verwandeln lässt. Der perfekte Rucksack für alle, die auf längere Touren gehen und etwas mehr Platz benötigen (jedoch kein Mehrgewicht).”

Testdauer & Testgebiete:

Den Thule Versant 70L Trekkingrucksack testeten wir auf der berühmten „Tour du Mont Blanc“ und bei mehrtägigen Trekkingtouren in den französischen und italienischen Alpen.

Einige Impressionen von den diversen Einsätzen in der Praxis:

Praxistest:

Erster Eindruck:

Wie schlug sich der Thule Versant 70L Trekkingrucksack beim Einsatz in der Praxis? Wie immer der erste Eindruck, beim Auspacken des Trekkingrucksackes. Der Rucksack kam in der Farbe Fjord, was einem schönen eleganten dunklen Türkis entspricht. Die zwei Befestigungsschlaufen, die vier seitlichen Kompressionsriemen (oben und unten), als auch die vier Befestigungsösen auf der Frontseite sind in einer schönen hellgrünen Farbe und sorgen für einen Kontrast. Der Rucksack sieht geräumig aus und macht einen soliden Eindruck.

Der Trekkingrucksack ist ein Toploader. Der Zugriff auf das Hauptfach erfolgt von oben bei geöffneten Rucksackdeckel durch einen hellgrünen Kordelzug und dank eines U-förmigen Zwei-Wege-Reißverschlusses auch von der Frontseite her. Thule nennt dieses Feature die „Shove It“ Tasche. Auf dieser Tasche gibt es in großes offenes elastisches Fach aus einem feinen, engen Meshmaterial. Dieses Netzfach ist leicht heller und rechts, steht die Schrift Thule groß senkrecht in silbernen Buchstäben.

Unterhalb dieses Netzfach gibt es aus wasserdichtem Material ein Reißverschlussfach mit der Regenhülle. Die Regenhülle ist blau und deckt nur ¾ des Rucksacks, da der untere Teil des Trekkingrucksacks wasserdicht ist. Auf der Frontseite und auf der Rückseite sind im unteren Bereich jeweils zwei Schlaufen vorhanden, wo die 4 Haken der Regenhülle ein gehangen werden und anschließend wird die so befestigte Regenhülle noch nur über das Deckelfach gezogen.

Der Rucksack hat einen höhenverstellbaren Deckel mit drei Deckelfächern: das großzügige viereckige Außendeckelfach besitzt einen Reißverschluss in U-Form. Darüber ist auf der Außenseite noch ein RV-Fach vorhanden, welches mit dem Thule Logo in silberner Farbe bedruckt wurde. Das dritte Deckelfach, das Innenfach öffnet man auch mit einem Reißverschluss.

Die Besonderheit des großen Außendeckelfaches ist, dass es sich komplett vom Rucksack abnehmen lässt um es als eine Umhängetasche zu nutzen, der sogenannte Sling Rucksack. Dafür nutzt man einen Schultergurt, welcher sich im Deckelfach befindet. An drei von vier Klickverschlüssen des Deckelfaches sind die Zahlen 1 bis 3 angebracht. Die gleiche Durchnummerierung findet man am Schultergurt, was das Befestigen erleichtern soll.

Der Trekkingrucksack besitzt zwei feste, offene Seitentaschen für Trinkflaschen, Trekkingstöcke oder anderes Equipment, welches man außen verstauen möchte. Das Rückensystem besitzt zwei Komponenten: Unten sehen wir ein großzügiges hellgraues Nierenpolster mit dem Hüftgurt und oben ein per Klettverschluss einstellbares Element, was mitten im Rücken anfängt und bis zum Schulter geht. Aus diesem oberen Element wachsen die Schultergurte.

Die Unterseiten der Gurte bestehen aus dem gleichen Polstermaterial wie das Rückenpolster. Die Oberseite der Schultergurte ist durchsichtig und mit einem grauen Netz überdeckt. Außerdem ist hier ein höhenverstellbarer Brustgurt vorhanden, dessen Klickverschluss ohne integrierte Signalpfeife daherkommt.

Der Hüftgurt ist sehr breit und besitzt wie im Rücken ein großzügiges Polster was sehr bequem scheint. Auf der rechten Seite des Hüftgurtes befindet sich eine kleine Tasche mit Reißverschluss und auf der linken Hüftgurtseite findet man eine abnehmbare, wasserdichte Tasche mit Rollverschluss.

Im Hauptfach befindet sich auf der Rückenseite ein Fach für ein Trinksystem. Eine Aufnahmeschlaufe mit Klickverschluss ist vorhanden, womit das Trinksystem fixiert werden kann. Der Trinkschlauch wird mittig am oberen Rückenende des Rucksackes an einer verdeckten Öffnung (mit einem Wassertropfensymbol markiert) hinausgeführt.

Praxiseinsatz:

Aufgrund seine Geräumigkeit ist das Packen in die Haupttasche einfach. Schlafsack mittlerer Größe und Trekkingzelt passen problemlos und dank der Shove It Tasche mit seinem U Reißverschluss kann man frontal diese Tasche aufmachen was schon hilft um die Sachen, die ganzen unten gepackt sind, besser zu drücken / justieren.

Ungewohnt ist nur, dass etwas andere System mit dem Kordelzug, womit man die Öffnung des Trekkingrucksackes reguliert. Sie ist etwas anders gestaltet als bei den herkömmlichen Rucksäcke, so dass man am Anfang jedes Mal überlegen muss, wie es eigentlich funktioniert.

Die Shove It Tasche kommt richtig zum Einsatz beim Auspacken: es ist einfach sehr angenehm an seine Sachen seitlich rangehen zu können, und vor allem man braucht den kompletten Rucksack nicht auszupacken.

Das große Fach des Rucksackdeckels ist sehr geräumig, durch zwei Zipper leicht zu bedienen und bietet ausreichend Platz für Stirnlampe, Erste Hilfe Set, Handy und Klopapier. Das innere Fach des Rucksackdeckels genügt auch den Ansprüchen und mit seinem vorhandenen Haken ist es perfekt für Schlüssel, Wertsachen inkl. Ladegerät für das Handy und die Kamera. Das elastische Netz vorne ist sehr praktisch, da man keine Tasche aufmachen muss, und somit ideal für Sachen wie Taschentücher, Mütze, Halstuch, Sonnencreme und Müsliriegel.

Die kleine Tasche am Hüftgurt rechts ist große genug und eignet sich bestens um eine kleine Kamera und ein Packung Taschentücher zu verstauen. Dank ihrer einfachen Handhabung kommt man sehr schnell an den Inhalt wie z.B. Kamera und hat man somit noch Zeit die Tiere zu fotografieren!

Die abnehmbare wasserdichte Rollverschlusstasche ist eine Superidee. Die wurde jedes Mal benutzt um Handy und kleine Kamera vor Regen zu schützen, aber vor allem bei Flußüberquerungen. Die zwei seitlichen Außentaschen unten sind groß genug für das Verstauen einer Flasche, Wanderkarten oder Badelatschen.

Das Rückensystem lässt sich per Klettverschluss einfach verstellen. Rückenpolster anheben, in der Länge kürzer oder länger anpassen und wieder den Klettverschluss andrücken.

Der Hüftgurt lässt sich über Klettverschlüsse regulieren, welches ein gutes Feature ist, um den Rucksack an die Hüfte anzupassen, bevor man den Gurt schließt und das Gewicht auf die Hüfte drückt.

Die Trekkingstöcke haben wir in den Städten selbstverständlich nicht benutzt und verstauten wir mit Hilfe zweier Klettverschlüsse hinter den Kompressionsriemen und zweier festgemachter Schlaufen unten am Rucksack relativ einfach.
Das äußere Deckelfach, lässt sich schnell in eine Slingtasche umwandeln, wenn man die Nummerierung an den Klickverschlüssen entdeckt hat. Die Idee mit der Slingtasche ist toll und man kann diese nicht nur für den Gipfelturm nutzen, sondern auch beim Sightseeing in der Stadt.

Das einstellbare und gut gepolsterte Tragesystem ließen erahnen, dass der Trekkingrucksack bequem ist. Und diese Vermutung hat sich bestätigt: weder an der Hüfte noch im Rücken sind Druckstellen entstanden. Zwischen den Schulterblättern und dem Nierenbereich berührt der Rucksack den Rücken nicht und sorgt für eine Belüftung des Rückens, wodurch Körperfeuchtigkeit abtransportiert werden kann. Die Schultergurte sind auf die Anatomie der Frauen angepasst: Also nicht zu breit und schneiden nicht in die Haut ein.

Voll gepackt ist er selbstverständlich schwer, aber da der Rucksack sich angenehm trägt, muss man sich nicht überwinden, um nach der Pause den wieder anzuziehen. Der Rucksack liegt auch angenehm nah am Körper und da er kompakt ist, kommt man dadurch nicht so schnell aus dem Gleichgewicht wie bei anderen Rucksäcken.

Die Regenhülle lässt sich an den 4 Schlaufen schnell aufziehen. Wer allerdings sperrige Gegenstände, wie Zelt oder Isomatte am Rucksack transportieren will, sollte vorher ausprobieren, ob die Original Rucksackhülle vom Volumen ausreicht.

Einige Detailfotos des Thule Versant 70 Trekkingrucksacks:

Produktdetails:

Modell:
– Thule Versant 70L

Konstruktion:
– Trekkingrucksack, Toploader

Farben:
– Fjord (Damenmodell /getestetes Modell)
– Bing (Damenmodell/Herrenmodell)
– Fjord (Herrenmodell)
– Mikado (Herrenmodell)

Material/Membran:
– 420D Cordura
– 100D Nylon

Einsatzbereiche:
– Ideal für Trekkingtouren

Preis:
– ca. 229,00€

Herstellungsland:
– Philippinen

Größen/Gewichte/Volumen:
– Größe (Damen): 68 x 43 x 34 cm (H x B x T)
– Gewicht (Damen): 1.800 Gramm
– Größe (Herren): 73 x 40 x 34 cm (H x B x T)
– Gewicht (Herren): 1.900 Gramm

Details/Ausstattung:
– Leicht anpassbar für perfekten Sitz mit einem Verstellbereich von 12 cm am Rücken und 10 cm am Hüftgurt.
– Abnehmbare, wasserdichte VersaClick-Tasche mit Rollverschluss schützt Ihre Ausrüstung vor Wind und Wetter.
– Anpassbarer Hüftgurt, kompatibel mit austauschbarem VersaClick-Zubehör (gesondert erhältlich).
– Das StormGuard-System ist eine Kombination aus Regenschutz im oberen Teil und wasserdichtem Futter im unteren Bereich, sodass ein komplett wetterfester Rucksack entsteht.
– StormGuard bietet einfacheren Zugriff, hält die Ausrüstung länger trocken und ist haltbarer als ein herkömmlicher Regenschutz.
– Auch mit Regenverdeck leicht zugängliche Seitentaschen.
– Deckel lässt sich für den Gipfelsturm in einen Sling-Rucksack verwandeln.
– Große Tasche mit U-Reißverschluss bietet leichten Zugriff.
– Zwei Befestigungsschlaufen für Wanderstöcke oder Eispickel.
– Schneller Zugriff über Front „Shove-it“-Tasche.

Unser Eindruck:

Der Thule Versant 70L Trekkingrucksack ist ein robuster und optisch schöner Trekkingrucksack, welcher ein hervorragenden Tragekomfort bietet, mit seinem gut einstellbaren, gepolsterter Rücken- und Hüfttragesystem. Seine tollen innovativen, unabdingbaren Features wie die Slingtasche, die VersaClick Tasche und die Shove It Tasche machen diesen Trekkingrucksack zu einen echten Allrounder.

Beurteilung:

Thule Versant 70L Trekkingrucksack

ca €.229,00
Thule Versant 70L Trekkingrucksack
8.6666666666667

Tragekomfort

9/10

    Ausstattung

    9/10

      Bedienung/Handhabung

      9/10

        Robustheit

        8/10

          Gewicht

          8/10

            Preis/Leistung

            9/10

              Pro

              • hervorragender Tragekomfort
              • gutes Preis-Leistungsverhältnis
              • innovative Features

              Kontra

               

              Im deutschsprachigen Raum haben wir bei den diversen Bloggern keine weiteren Tests oder Reviews zum Thule Versant 70L Trekkingrucksack gefunden. Findet Ihr einen Test oder habt selber einen Testbericht verfasst, dann hinterlasst bitte unten einen Kommentar.

              Rechtlicher Hinweis:

              Der Thule Versant 70L Trekkingrucksack wurde uns von der Firma Thule zur Verfügung gestellt. Alle Tests auf “Schöne Bergtouren – Das Outdoorsportportal” werden gewissenhaft durchgeführt. Sie werden äußerlich nicht beeinflusst und zeigen sowohl positive als auch negative Eigenschaften der getesteten Produkte auf.

              Schöne Bergtouren Team

              About Schöne Bergtouren Team