Warren Miller´s …Like There´s No Tomorrow – Trailer, Termine, Programm, Infos…

Warren Miller´s …Like There´s No Tomorrow –

Trailer, Termine, Programm, Infos…

Einmal oben auf dem Berg angekommen gibt es nur einen Weg: nach unten, durch ungesichertes, unmarkiertes Gebiet und Tiefschnee.

Nicht nur die Profis unter den Wintersportlern wechseln von präparierten, übervollen Pisten hin zu Freiheit, Individualität und Abenteuer, die Freeskiing und Snowboarding abseits der offiziellen Skigebiete versprechen. Sie suchen einen Adrenalinkick „…Like There’s No Tomorrow“.

Seit über 60 Jahren dreht die Crew um Altmeister Warren Miller alljährlich mit den besten Freeridern der Welt einen neuen Film. Die mittlerweile 62. Ausgabe der weltweit größten Freeski und Snowboard Filmreihe – „…Like There’s No Tomorrow“ – geht ab dem 28. Oktober 2011 wieder auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und stimmt die Wintersport-Community pünktlich zum Saisonstart auf die kalte Jahreszeit ein.

Warren Millers - Like There Is No Tomorrow

Foto: Warren Miller

Auf der Großleinwand begleiten wir Topathleten, wie sie sich neuen, abenteuerlichen und manchmal skurillen Herausforderung stellen. In eleganten Powderruns und Freestyleaction bezwingen sie die steilsten Hänge, und das unwegsamste Gelände. Sowohl die Altmeister der Szene als auch die jungen Talente zeigen, was sie können: Chris Davenport, Julia Mancuso, Daron Rahlves, Colby West und Seth Westcott – um nur einige Namen zu nennen.

Neben spektakulärer Action mit mitreißendem Soundtrack portraitieren die Filme auch die Sportler und lassen sie selbst zu Wort kommen. Erzählt werden ihre Geschichten von Olympia-Gewinner Jonny Moseley.

Waren Miller’s…Like There’s No Tomorrow“ entstand auf fünf Kontinenten, an insgesamt dreizehn Locations von „Klassikern“ in Alaska, Colorado und Utah über Neuseeland und Norwegen bis hin zu noch weniger bekannten Orten
wie Gulmarg im indischen Himalaya, und dem höchsten Berg der südlichen Hemisphere in Portillo, Chile.

Sportler und Filmcrew setzen einmal mehr Maßstäbe und entführen Euch auf abenteuerliche Trips in unbekanntes Terrain rund um den Globus. „…Like There’s No Tomorrow“ feiert die Momente, die den perfekten Winter auszeichnen. Nach den rund 90 Filmminuten möchte eigentlich jeder nur noch schnellstmöglich ab auf die Piste.

Vor dem DVD-Release kommt „Warren Miller‘s …Like There’s No Tomorrow“ auf einer Premierentour in rund 50 Städte in Deutschland, Österreich und die Schweiz. Bei den Events sind häufig Protagonisten vor Ort, die über ihre Leidenschaft Rede und Antwort stehen.

Für die Freeride-Community läuten die Warren Miller Events nicht nur die Wintersaison ein. Neben dem Filmvergnügen in HD auf der Großleinwand treffen sich die Wintersportler hier zum Austausch über Ausrüstung und die besten Strecken und Touren. Ein Event, das man nicht verpassen sollte!

_______________________________________________

Programm – Die einzelnen Filme im Überblick:

1. Alaska

 

In Alaska bewegt sich die Warren Miller Crew auf vertrautem Terrain: Steilhänge, Pulverschnee. Doch die Kameras können in Cordova noch immer etwas Neues entdecken. Olympiasieger Seth Wescott ist fast schon ein Snowboard-Veteran in diesen Bergen. Und wenn man ihn so fahren sieht, fragt man sich, warum er überhaupt noch Zeit für Rennen verschwendet. Tim Durschti ist dagegen neu in der Points-North-Family, aber es scheint, als würde er schon immer dazu gehören. Genauso wie alle anderen ist er auf der Suche nach der perfekten Linie. Doch dieses Mal ist der Trip nach Alaska ein Abenteuer mit einem bitteren Nachgeschmack: Es ist ihre letzte Reise mit dem erfahrenen Skiführer und Freund von Points North Kip Garre, der leider im Frühjahr 2011 bei einem Unfall gestorben ist.

Athleten:
Seth Wescott, Tim Durschti, Kip Garre

Point North Family - Seth Wescott

Foto: Jonathan Selkowitz

_______________________________________________

2. British Columbia

 

Schauen wir Andy Mahre und Tyler Ceccanti also mal beim Trainieren über die Schulter. Wo? In den Monashee Mountains in British Columbia. Weil zu zweit alles mehr Spaß macht, bretten die beiden Freeski-Asse mit Vollgas die Hänge hinunter, mitten durch den hüfthohen und unberührten Tiefschnee. Mal geht’s in einem irren Slalom zwischen den Bäumen hindurch und manchmal schießen die Jungs beim ein oder anderen Abhang übers Ziel hinaus. Doch auf den Skiern landen sie immer. Und dass ihm anscheinend der berühmt berüchtigte Yeti auf den Fersen ist, lässt Andy relativ kalt. So lange er ihm beim Skifahren nicht in die Quere kommt, ist alles in Ordnung.

Athleten:
Andy Mahre, Tyler Ceccanti

Warren Miller 2011

Foto: Alex O´Brien

_______________________________________________

3. Chile

 

Ex-Fußballer und Ex-Skirennfahrer sind wohl die einzigen Sportler, die auch nach dem Ende ihrer Karriere nur noch Tore sehen. Grund genug, um etwas Neues auszuprobieren: Freeskiing zum Beispiel. Für die Weltklassen-Athleten TOMMY MOE, DARON RAHLVES, JULIA MANCUSO und JAKE ZAMANSKY ist die Reise nach Portillo in Chile „mal was ganz anderes“. Zusammen mit Freeskier CHRIS DAVENPORT besuchen sie die höchsten Gipfeln der südlichen Hemisphäre – natürlich in Höchstgeschwindigkeit.

Athleten:
Tommy Moe, Daron Rahlves, Julia Mancuso und Jake Zamansky

Chile - Chris Davenport

Chris Davenport – Foto: Mike Arzt

_______________________________________________

4. Kalifornien

 

In diesem Segment werfen wir einen Blick hinter die Kulissen eines Warren-Miller-Shootings in Squaw Valley in Kalifornien. Mit dabei: Kameramann Tom Day, der schon ewig hinter der Kamera steht und sich damals, als er mit Skilegenden wie Scot Schmitt drehte, nicht im Traum daran gedacht hätte, auf diese Weise in die Warren Miller Familie aufgenommen zu werden. Tom hat in Squaw schon so einiges gesehen, aber einen Winter mit 20 Meter Schnee – das war auch für ihn etwas Neues. Zum Glück für uns ist Tom ständig draußen unterwegs und fängt die Powderturns von Jonny Moseley, Tim Dutton, JT Holmes and Michelle Parker mit der Kamera ein. Auch wenn die Freerider vor lauter Schnee die Hand vor Augen nicht mehr sehen können, aufhören wollen sie trotzdem nicht.

Athleten:
Tom Day, Tim Dutton, JT Holmes, Jonny Moseley, Jack Moseley, Michelle Parker, Jack Walsh, Mike Wilson

Squaw Valley - Tim Dutton

Squaw Valley – Tim Dutton – Foto: Keoki Flagg 2011

_______________________________________________

5. Kaschmir

 

28 Stunden – vier Flüge, solange dauert die Reise nach Kaschmir. Ein Trip, der sich lohnt – das können Lel Tone und Lynsey Dyer Euch versichern. Die beiden Frauen werfen einen Blick über ihren Tellerrand als Heli-Ski-Guide und Freerideprofi und nehmen es in Kaschmir mit der höchstgelegenen Bergkette der Welt auf. Lel fühlt sich in den Bergen Nordamerikas wie Zuhause, Lynsey hat über Jahre hinweg den Weltcup dominiert, doch Freeriding im Himalaja ist etwas ganz anderes! Die Berge sind zwar bedrohlich hoch, doch die kaschmirische Gastfreundschaft kennt keine Grenzen. Wenn Ihr geglaubt habt, dass Himalaja und Heli-Skiing nicht zusammenpassen, dann habt Ihr Euch getäuscht.

Athleten:
Lynsey Dyer, Lel Ton

India Helicopter

Foto: Logan Schneider

_______________________________________________

6. Neuseeland

 

Manche Leute haben kein Problem damit durch die halbe Welt zu reisen um Ski zu fahren – solange sie den Berg mit niemandem teilen müssen! In Neuseeland warten zahlreiche abgelegene Powdergebiete: auf einer Länge von 300 Meilen gibt es hier nur Berge und der Blick aus dem Helikopter lässt keinen Zweifel daran, dass die Südinsel Neuseelands zu den besten Abenteuer-Regionen der Welt gehört. Die Neuseeländer Ted und Sam Smoothy erkunden die schönsten Gipfel ihrer Heimat von oben – mit atemberaubenden Powderturns durch unberührtem Tiefschnee.

Athleten:
Ted Smoothy, Sam Smoothy

Neuseeland - Ted Smoothy - Sam Smoothy

Neuseeland – Ted Smoothy – Sam Smoothy – Foto: Tony Wilhelms

_______________________________________________

7. New Hampshire

 

Wer das Skifahren an der amerikanischen Ostküste gelernt hat, vielleicht sogar in New Hampshire aufgewachsen ist, kennt den Mount Washington. Hier haben sich schon Generationen von Freeskiern ausprobiert. Chris Davenport ist da keine Ausnahme. Das Fahren auf diesem Terrain ist kein Spaziergang, vor allem dann nicht, wenn der Sturm über die Schneefelder pfeift. Kein Problem für Chris, der schon als kleiner Junge diese Abhänge hinuntergesaust ist. Respekt vor dem Berg ist hier auf jeden Fall angebracht. Wer sich nicht sicher ist, ob er Skifahren kann, bleibt besser Zuhause. Für Chris ist dieser Trip eine Reise zurück in die Kindheit, für seinen Freund Hugo Harrison eine Fahrt ins Blaue. Das Wetter zeigt sich von seiner launischsten Seite und so sieht man wieder einmal, dass auch die besten Freeskier einiges einstecken müssen, wenn sich die Natur einen schlechten Tag hat.

Athleten:
Chris Davenport, Hugo Harrisson

Chris Davenport - Hugo Harrison

Chris Davenport – Hugo Harrison – Foto: Brian Post 2011

_______________________________________________

8. Utah

 

Sie muss es wissen, denn sie wohnt in Salt Lake City, Utah. Egal, ob man die Skier nach Big oder Little Cottonwood trägt, hier erwartet einen überall unberührter Pulverschnee. Nicht umsonst trifft sich im Winter die Outdoor-Community auf diesem schneebedeckten Spielplatz. Zum Beispiel Big-Mountain-Skiweltmeister Brant Moles, der die steilsten Hänge Utahs noch vor dem Frühstück runterkurven kann. Oder Leo Ahrens, dem kein Cliffdrop zu gefährlich erscheint. Was sie tun, ist für den „normalen“ Skifahrer absolut unvorstellbar. Trotzdem: der Spielplatz steht Euch allen offen und liegt auch nur einen Katzensprung von Salt Lake City entfernt. Auf was wartet Ihr noch? Los geht’s!

Athleten:
Carlo Travarelli, Rachael Burks, Leo Ahrens, Sam Cohen, Ben Wheeler, Brant Moles, Caroline Gleich

Utah - Carlo Travarelli

Utah – Carlo Travarelli – Foto: Will Wissman 2011

_______________________________________________

Termine:

28.10.2011 – München – CinemaxX
01.11.2011 – Kirchheim/Teck – Stadthalle
02.11.2011 – Heilbronn – Arthaus Kino
03.11.2011 – Mönchengladbach – Comet Cine Center
04.11.2011 – Düsseldorf – Savoy Theater
06.11.2011 – Wolfsburg – Delphin Kino
07.11.2011 – Köln – Cinenova
08.11.2011 – Mannheim – Capitol
09.11.2011 – Essen – Astratheater
10.11.2011 – Hannover – Cinemaxx
11.11.2011 – Hamburg – CinemaxX
12.11.2011 – Berlin – CinemaxX
13.11.2011 – Leipzig – Werk II
14.11.2011 – Nürnberg – Löwensaal
15.11.2011 – Bad Tölz – Kurhaus
16.11.2011 – Ingolstadt – Cineplexx
17.11.2011 – Rosenheim – Ballhaus
20.11.2011 – Augsburg – Reese Theater
21.11.2011 – Tübingen – Museum Kino kl. Saal
22.11.2011 – Ulm – Kornhaus
23.11.2011 – Kempten – Kornhaus
24.11.2011 – Ravensburg – Kino Linse
25.11.2011 – Freiburg – Cinemaxx
27.11.2011 – Stuttgart – CinemaxX
28.11.2011 – Reutlingen – Spitalhofsaal
29.11.2011 – Pforzheim – Kulturhaus Osterfeld
30.11.2011 – Dresden – Globetrotter Filiale
01.12.2011 – Dresden – Globetrotter Filiale
02.12.2011 – Magdeburg – Studiokino
05.12.2011 – Regensburg – Antoniushaus
06.12.2011 – Karlsruhe – Schauburg
07.12.2011 – Aachen – Cinemaxx
08.12.2011 – Bielefeld – Neue Schmiede
09.12.2011 – Münster – Audimax
10.12.2011 – Frankfurt/Main – Cinemaxx
11.12.2011 – Garmisch – Kongresshaus

Ab Januar 2012 auch in Österreich und der Schweiz auf Tour!

_______________________________________________

 

Weitere Infos zu Tourdaten und Tickets finden Sie unter:

www.warren-miller.de

Quelle: Moving Adventures Medien

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team