Buchtipp: Klettersteig-Atlas Deutschland

Buchtipp:

Klettersteig-Atlas Deutschland

Im Oktober 2010 erschien der Klettersteigführer “Klettersteig-Atlas Deutschland” von Sascha Hoch, Michael Rüttinger, Stephan Beeler, Kurt Schall und Ralf Stute. Der Klettersteigführer behandelt 170 Klettersteige und gesicherte Steige in Deutschland, von leicht bis extrem schwierig. Er bietet reichlich Informationen und Ideen zu schönen Touren in Deutschland.

Bei Amazon.de…

_______________________________________________

Leseprobe:

Vorwort von Eugen E. Hüsler

Deutschland ein Klettersteigland? Da schaut der Oberbayer, an den Wochenenden regelmäßig in »seinen« Alpen unterwegs, etwas skeptisch. Er kennt den »Pidinger« und die Alpspitz-Ferrata, die historischen Routen an der Zugspitze, ein paar Eisenwege im Allgäu und im Berchtesgadener Land – aber gesicherte Steige in Hessen oder in Rheinland-Pfalz? Da denkt man doch eher an Bankentürme, Karneval und Weinberge als an alpinistisches Tun.

Wer so tickt, der hat Recht, liegt aber trotzdem falsch. Ein Blick auf die aktuelle Climberszene macht es deutlich: Der Kletterer von heute braucht keine Alpen, keine großen Berge – und der Kletter steigler auch nicht (mehr). Da reicht eine Mauer, zwanzig oder dreißig Meter hoch, entsprechend aufgerüstet, und die kann zur Not auch künstlich sein.

In Duisburg, mitten im Ruhrgebiet, wurde eine ehemalige Zeche zur Via ferrata umfunktioniert, und ein bekanntes Sportge schäft in München hat sich gleich einen Klettersteig ins Stammhaus bauen lassen, fast in Sichtweite von Viktualienmarkt und Rathaus. Ab und an kommen sich echte und »falsche« Kletterer sogar ganz nahe: in Klettergärten, die auch mit Trainings-Klettersteigen aufwarten.

Natürlich finden sich die meisten Kletter steige Deutschlands in den Bayrischen Alpen, doch auch in Sachsen, deren »Schweiz« zwar nicht mit hohen Gipfeln und Gletschern aufwarten kann, werden Klettersteigler fündig; rund vierzig Routen beschreibt dieser Führer, von der Nostalgieroute bis zum knackig modernen Sportklettersteig. Eine besondere Pointe am Rand (auch geographisch): Die schwierigste Route liegt weder hier (Bayern) noch dort (Sachsen), sondern fernab der großen Berge, in Baden-Württemberg! Oder gebührt die »Krone« etwa doch dem »Mauerläufersteig«, der jüngsten Kreation der Zugspitzbahnen?

Die ganz großen Ziele finden die KlettersteiglerInnen natürlich im Süden, jenseits der bayrischen Alpengrenze: in Österreich, in den Dolomiten, seit neuestem auch in der Schweiz. Kennen lernen kann man Klettersteiggehen, diese ganz besondere (und besonders reizvolle) Art der Fortbewegung im Steilfels auch fernab von Zugspitze, Dachstein, Marmolada und Monte Casale. Und wer einmal Feuer gefangen hat, wird leicht süchtig (ich kann’s bestätigen), und von einer Sucht wieder wegzukommen ist extrem schwierig. Doch wer möchte das schon als Klettersteigler?

Eugen E. Hüsler

Inhaltsverzeichnis des Klettersteig-Atlas Deutschland als PDF

Beispieltour – Der Salewa-Klettersteig aus dem Klettersteig-Atlas Deutschland als PDF

Bei Amazon.de…

_______________________________________________

“Klettersteig-Atlas Deutschland”

Sascha Hoch, Michael Rüttinger, Stephan Beeler, Kurt Schall und Ralf Stute

170 Klettersteige und gesicherte Steige in Deutschland, von leicht bis extrem schwierig

Vorwort von Eugen E. Hüsler

432 Seiten, ca. 800 Farbabbildungen,

Im bewährten Ringbuchsystem – mit einzelnen Tourenblättern zum Herausnehmen

und Mitnehmen auf Tour (inkl. stabiler Schutzhülle zum Einlegen der Tourenseiten)

ISBN: 978-3-900533-59-5

Erschien im September 2010

_______________________________________________

Weitere Infos finden Sie hier:

www.schall-verlag.at

Quelle: Schall Verlag

Weitere Klettersteigführer aus dem Schall Verlag bei Amazon.de…
Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team