DVD-Tipp: ?€œZum dritten Pol?€ endlich auf DVD erhältlich

Liebe Berg- und Outdoorfreunde,

am 14. Oktober 2010 erschien endlich der Film “Zum Dritten Pol” auf DVD. Noch vor Joseph Vilsmaiers “Nanga Parbat” ist der Bergsteigerfilm jetzt auf DVD erhältlich. “Zum Dritten Pol” erzählt die fesselnde Geschichte der Himalya-Pioniere Günther Oskar, Hettie und Norman Dyhrenfurth.

Bei Amazon.de...

Ende der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts beginnt die ungewöhnliche Familientradition der Dyhrenfurths als Himalaya-Pioniere und Filmmacher als erstmals deutsche Bergsteiger im Wettlauf um die Erstbesteigung eines Achttausender-Gipfels den Himalya betreten. Bis dahin war noch kein Achttausender bestiegen und so liefern sie sich mit einer konkurrierenden Nazi-Expedition ein packendes Rennen “zum dritten Pol”.

Für ihre bergsteigerischen Leistungen und Erfolge werden 1936 Professor Dr. Günter Oskar Dyhrenfurth und seine Frau Hettie im Rahmen der Olympischen Spiele in Berlin, sehr zum Leidwesen der Nazis mit dem “Prix d`Alpinism”, der Goldmedaille für Alpinismus geehrt.

Ihr Sohn Norman Dyhrenfurth, heute über 91 Jahre alt, erzählt diese faszinierende Saga der Familie Dyhrenfurth. Er selbst führt in ergreifender Weise durch den Film und das bewegte Leben, das seine Eltern und er geführt haben. Die Bergsteigerlegenden Reinhold Messner und Sir Christian Bonington stellen in spannenden Interviews die Dyhrenfurth-Expeditionen in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang und vermitteln ein intensives Miterleben von 70 Jahren Alpinismusgeschichte, den heroischen Erfolgen und des tragischen Scheiterns.

[flashvideo file=”http://www.schoenebergtouren.de/wp-content/uploads/2010/03/trailer_zum_dritten_pol.flv” /]

Trailer: “Zum Dritten Pol” – Ein Film von Andreas Nickel

Norman Dyhrenfurth tritt in die Fußstapfen seiner großartigen Eltern und ihm gelingt eine großartige Karriere. Der Wendepunkt seines Lebens ist seine Teilnahme als Expeditionsfilmer an der Schweizerischen Everest-Expedition 1952, welcher der britischen Erstbesteigung ein Jahr später den Weg bereitet hat. Norman Dyhrenfurth hängt die Professur an den Nagel und widmet sich fortan seiner großen Passion des Expeditionsbergsteigens.

Damit tritt er in die Fußstapfen seiner Eltern und nimmt zwischen 1952 und 1986 an sieben großen Himalaya-Expeditionen teil, meist als deren Leiter, immer aber als Kameramann oder Filmproduzent. Dabei entstehen Filme, wie sie nie zuvor auf einer Leinwand zu sehen waren. Den Höhepunkt seiner Karriere als Leiter von Himalaya-Expeditionen erreicht Norman Dyhrenfurth 1963: Erste Everest- Besteigung durch die Amerikaner, noch dazu auf einer neuen Route – über das Hornbein-Couloir. Es ist dies auch die erste Überschreitung eines 8000er, die ersten Filmaufnahmen vom Gipfel des Mount Everest werden gedreht und es folgt die Ehrung durch Präsident J. F. Kennedy im Rosengarten des Weißen Hauses.

Reinhold Messner sagt im Film: “Norman Dyhrenfurth greift 1963 eine Idee auf, die völlig revolutionär war […] und versucht, den Berg zu überschreiten. Die Überschreitungen sind dann über Jahrzehnte nicht mehr gemacht worden. Und erst viel später, in einer modernen Zeit aufgegriffen worden”. Damit schreibt Norman Dyhrenfurth Alpingeschichte. Jenseits der Expeditionsfilme folgen Hollywood-Spielfilme mit Clint Eastwood und Sean Connery, in denen der “Berg” seine eigene Rolle bekommt und mit denen Norman Dyhrenfurth seinen Abschied von der Welt des Expeditionsbergsteigens nimmt. Professor Norman Dyhrenfurth lebt heute, 91-jährig, zusammen mit seiner Lebensgefährtin in Salzburg.

1930 - Buchcover von Mensch am Himalaya von Hettie Dyhrenfurth

Bild 1 von 12

Hettie Dyhrenfurth verfasst nach der Expedition 1930 ihr eigenes Buch. Foto: Archiv Norman Dyhrenfurth

“Making of” des Films:

Neben atemberaubenden Flugaufnahmen und Kletterszenen, die in historischen Kostümen an Originalschauplätzen wie dem höchsten Berg der Alpen, dem Mont Blanc (4810 Meter), und am Piz Palü (3901 Meter) im Engadin gedreht wurden, machen vor allem Filmausschnitte aus dem umfangreichen Dyhrenfurth-Archiv den Film ZUM DRITTEN POL zu einem Erlebnis.

Die Filme von den Dyhrenfurth-Expeditionen in den 30er Jahren, die lange Jahre verschollen waren wurden restauriert und digitalisiert und sind nun erstmalig wieder zu sehen. Gleiches gilt für die Filmaufnahmen von der konkurrierenden Nazi-Expedition 1934 zum Nanga Parbat, die vom Archiv des Deutschen Alpenvereins zur Verfügung gestellt wurden. Besonderer Dank gilt der National Geographic Society, Washington D.C., für die Ausschnitte aus dem Film “Americans on Everest” über die Mount Everest-Expedition 1963 unter der Leitung von Norman Dyhrenfurth.

Auszeichnungen und Nominierungen

Internationales Berg- und Abenteuerfilmfestival Graz 2007
Erster Preis (“Kamera Alpin in Gold”) “Beste Dokumentation” (45 Min. Fassung)

Bayerischer Fernsehpreis 2008 – Nominierung durch FFF

Internationales Berg- und Abenteuerfestival Moskau 2008 – “Special Jury Award”

Rhode Island International Film Festival 2008 – “Grand Award Best Cinematography”

Explorers Club Film Festival New York 2008 – Erster Preis “Best Exploration Film”

Banff Mountain Film Festival 2008 – Finalist “Best Feature-length Mountain Film”

Internationales Berg- und Abenteuerfilmfestival Torelló 2008 –
Grand Prize/Goldenes Edelweiß für den Besten Film; sowie Silbernes Edelweiß für das beste Drehbuch

Cervino Cinemountain Film Festival 2009 – Prix Club Alpino Italiano (C.A.I.) für den Besten Film zum Thema Alpinismus

_______________________________________________

Das Buch zum Film:

Bei Amazon.de...

Das Buch “Dyhrenfurth – Zum dritten Pol” erzählt zum ersten Mal die faszinierende Geschichte der Himalaya- und Filmpioniere Professor Dr. Günter Oskar Dyhrenfurth, seiner Frau Hettie und ihres Sohnes Norman Dyhrenfurth. In dieser packenden Familiensaga spiegelt sich die Expeditionsgeschichte der Achttausender von Himalaya und Karakorum seit ihren frühen Anfängen in den Zwanzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts.

“Dyhrenfurth – Zum dritten Pol”, von Andreas Nickel, mit einem Vorwort von Reinhold Messner. Erschienen 2007 im AS-Verlag, Zürich.

Buchvorstellung “Dyhrenfurth – Zum dritten Pol” hier auf Schöne Bergtouren

_______________________________________________

Weitere Infos finden Sie hier:

Offzielle Fan-Seite bei Facebook

Norman Dyhrenfurth bei Wikipedia

Günter Oskar Dahrenfurth bei Wikipedia

Homepage von Reinhold Messner

Homepage von Sir Christian Bonington

Quellen: Andreas Nickel, Movienet Film GmbH

Bei Amazon.de erhältlich…

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team