Bergwelten – “Die Salzpiraten vom Traunsee”…

Bergwelten –

“Die Salzpiraten vom Traunsee”…

Am 27. November 2015 kommt um 20:15 Uhr in ServusTV aus der Dokumentationsreihe “Bergwelten” die Dokumentation “Die Salzpiraten vom Traunsee”. Bis ins 11. Jahrhundert trieben Seeräuber an einem idyllischen See in den österreichischen Alpen ihr Unwesen. Die Piraten vom Traunsee hatten es auf das wertvollste Gut ihrer Zeit abgesehen: Salz. Das Bergwelten Spezial zeigt die Geschichte der Salzpiraten mit Reenactments, Animationen, experimental-archäologischen Versuchen und grandiosen Landschaftsaufnahmen.

Bergwelten - Die Salzpiraten vom Traunsee

Foto: Metafilm

 

Lediglich eine bescheidene Inschrift auf der kleinen Kapelle der Halbinsel von Traunkirchen am oberösterreichischen Traunsee weist auf die lokale Legende hin: “Dieser Berg, einst ein Schlupfwinkel heidnischer Seeräuber, ist jetzt dem heiligen Johannes, dem Täufer geweiht“. Aufgrund mehrerer Brände innerhalb der Klosterbibliothek sind nur noch wenige schriftliche Dokumente erhalten, die aus dieser Zeit erzählen können. Unterstützt von prominenten Historikern wie dem oberösterreichischen Geschichtsdoyen Roman Sandgruber oder dem Münchner Kirchengeschichtler Thomas Prügl, versucht Regisseur & Drehbuchautor Fritz Kalteis der Geschichte auf den Grund zu gehen.

Bergwelten - Die Salzpiraten vom Traunsee

Foto: Metafilm

 

Im Zuge der Ungarneinfälle Mitte des zehnten Jahrhunderts geht das Kloster Trunseo im heutigen Altmünster unter – und mit ihm die Kontrolle über den neu aufblühenden Salzabbau- und Handel aus Hallstatt. Traunkirchen war hier der optimale Ort für derartige Umtriebe: Die Salzschiffe mussten, von Ischl und Ebensee kommend, zwingend die Seeenge vor der Halbinsel passieren. Da standen die Späher der Salzpiraten schon bereit und jeder Widerstand endete mit einem Fall in die mit 191 Metern tiefste Stelle des Gewässers. Dies glich einem Todesurteil. Als der endgültige Sieg über Ungarn erzielt wurde, sagten Graf Otakar und Graf Wilhelm den Störenfrieden den Kampf an. Um das Aufsehen noch größer zu gestalten, deklarierten sie die Salzpiraten kurzerhand zu Heiden und entschlossen sich, an ihrer Niederlassung ein Kloster zu errichten. Mit dem Segen der Kirche zogen sie in die Schlacht – Krone und Kirche vereint gegen lokale Aufständische.

Bergwelten - Die Salzpiraten vom Traunsee

Foto: Klemens Fellner

 

Das letztlich in ein Drehbuch gegossene Ergebnis ist ein geradezu episches Drama: “Game of Thrones” am Traunsee, eine Geschichte von Macht, Gier und Gewalt. Auch bei dieser Inszenierung durften also die imposanten Kostüme der Barrandov-Studios, die auch Megaproduktionen wie “Game of Thrones” oder die “Chroniken von Narnia” ausstatten, nicht fehlen. Erstmals wurde die Landschaft per Computer rekonstruiert, wie sie etwa um die Jahrtausendwende ausgesehen hat, “denn die Geschichte des Salzhandels ist auch die Geschichte eines jahrhundertelangen Ringens mit der Natur. Und wir verwandeln den Johannesberg in Traunkirchen und seine Umgebung zurück in die Zeit vor 1000 Jahren”, so Fritz Kalteis.

Bergwelten - Die Salzpiraten vom Traunsee

Foto: Metafilm

 

Der Schwertkampfexperte Christopher Bond sorgte für die beeindruckenden Kampfszenen der Schauspieler, darunter auch bekannte Namen wie Joachim Michael Heiß (Der Atem des Himmels), Christian Dolezal (Cop Stories) und Martina Poel (Vier Frauen und ein Todesfall). Drei Wochen dauerten die Dreharbeiten in der spektakulären Naturkulisse zwischen Dachstein und Stadl-Paura, mit aufwändigen Spielszenen in Hallstatt, Lauffen, am Traunsee und vor allem in Traunkirchen.

Die Einheimischen kennen die Legende von den Salzpiraten seit ihrer Kindheit. Jetzt lernt sie endlich auch der Rest von Österreich kennen.

_______________________________________________

Dokumentation

Quelle: Servus TV

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team