TV-Tipp – Die Bergretter vom Dachstein…

Die Bergretter vom Dachstein

Am 01. März 2012 kommt um 17:00 Uhr in BR die Dokumentation “Die Bergretter vom Dachstein .

Die Berge werden immer mehr zu unterschätzten Ausflugszielen. Schon mancher ist in leichter Freizeitkleidung und Turnschuhen von einem plötzlichen Wettersturz überrascht worden. Um das Schlimmste zu verhüten, sind die Bergretter unterwegs.

Sonnige Südwände und zerklüftete Gletscher, verkarstete Hochflächen und gezackte Grate. Der Dachstein hat viele Gesichter. Mit einer Fläche von rund 100 Quadratkilometern ist es nicht nur die gewaltigste Massenerhebung, sondern zugleich auch das am besten erschlossene und vermarktete Gebirge der Nördlichen Kalkalpen.

Dachsteinsuedwand

Dachsteinsüdwand - Foto: Mario Hübner

Der Dachstein bildet den touristischen Brennpunkt der Region. Seine berühmten Bergmotive locken heute jährlich tausende von Menschen an. Seit Jahrzehnten bringt die Dachstein-Seilbahn den Massentourismus in seine hochalpinen Regionen. Doch die Bergbahn verwischt oft trügerisch die Gefahren des Hochgebirges. Für nicht wenige Besucher wurde der Dachstein zum Schicksalsberg! Damit aber Unfälle am Dachstein erst gar nicht passieren oder zumindest möglichst glimpflich verlaufen, dafür opfern die Männer von der Bergrettung ihre Freizeit und nehmen reichlich Mühen und Entbehrungen auf sich.

Die aufwändige Dokumentation von Jürgen Eichinger portraitiert drei dieser idealistischen Bergretter: Wilfried Schrempf, Walter Walcher und Hans Prugger. Der Film zeigt ihren Alltag, begleitet sie bei dramatischen Rettungseinsätzen und versucht zu ergründen, wie jeder einzelne, die oft sehr tragischen, Unfälle verarbeitet. Was aber alle drei gemeinsam haben: Sie kennen den Dachstein nicht nur als Bergretter, sie leben und arbeiten auch an diesem großartigen Berg, sei es als Hüttenwirt, Bergbauer oder Bergführer.

Bildergalerie von einer Trekkingtour am Dachsteingebirge:

no images were found

_______________________________________________

Dokumentation

Filmautor: Jürgen Eichinger

Weitere Infos finden Sie hier:

www.br.de

Quelle: BR