24 Stunden von Bayern 2010 – Die Nacht der langen Schritte…

24 Stunden von Bayern 2010 –

Die Nacht der langen Schritte…

Der bayerische Bergschuster Hanwag und die Bayern Tourismus Marketing GmbH schnüren die Wanderschuhe zur zweiten Auflage der “24 Stunden von Bayern“. Am 19. Juni 2010 beginnt die Rund-um-die-Uhr-Wanderung in Bayerisch Eisenstein und führt die Teilnehmer ab acht Uhr morgens auf vier Schleifen rund um den Arber.

24h von Bayern 2010

Foto: Hanwag / Till Gottbrath

Die Mammuttour verlangt nach guter Ausdauer und vor allem einem “starken Kopf”, belohnt dafür mit traumhaften Naturerlebnissen im Bayerischen Wald und – nach schweißtreibendem Aufstieg – einem phänomenalen Ausblick vom Großen Arber auf das bayerisch-böhmische Grenzgebiet gegen Abend. Rund um den Gipfel brennen ab 22 Uhr Sonnwendfeuer und der Wandertag wird zur Wandernacht…

24h von Bayern 2010

Foto: Hanwag / Till Gottbrath

Eine 24-Stunden-Wanderung ist ein Naturerlebnis nicht nur im örtlichen, sondern auch im zeitlichen Sinn: Von der Früh bis Abends, die Nacht hindurch bis zum nächsten Morgen. Einen vollen Tag und eine Nacht zu wandern liefert alles, nur keine alltäglichen Erlebnisse.

Schritt um Schritt setzen, Minute um Minute verstreichen lassen, 24 Stunden lang – am Ende das erhabene Gefühl des Geschafftseins und des Geschaffthabens. Das Erleben der Tageszeiten, der Natur und des Miteinanders stehen im Mittelpunkt bei den “24 Stunden von Bayern“. Die zurückgelegte Strecke oder schnellste Zeit interessieren am 19. und 20. Juni nicht. Was zählt ist Selbstüberwindung! Hauptsache, man ist die 24 Stunden unterwegs. Und das erfordert vor allem Willenskraft, Durchhaltevermögen und Zähigkeit. Dafür muss man kein Extremsportler sein oder Langstreckenläufer. 24 Stunden zu wandern ist vor allem Kopfsache. Dabei kann, wer sich “Eingelaufen” hat, den Kopf während der “24 Stunden von Bayern” rund um den Arber wunderbar abschalten.

24h Stunden von Bayern

Foto: Hanwag / Till Gottbrath

_______________________________________________

Termin:
– Samstag, 19. Juni 2010, 8 Uhr bis Sonntag, 20. Juni 2010, 8 Uhr

Ort:
Wandermarktplatz Waidler Hütte, Bayerisch Eisenstein

Teilnahmegebühr:

Das Starterpaket kostet 50 Euro und umfasst:
– Original “24 Stunden von Bayern” Wander-Shirt von Fjällräven
– Roadbook (mit allen Infos zur Strecke, den Versorgungsstationen und zu den Höhepunkten der Strecke)
– LED-Stirnlampe von PRIMUS
– kostenlose Verpflegung an den ausgewiesenen Verpflegungsstationen (auf dem zentralen “Wandermarktplatz” sowie auf den Teilstrecken)

Ablauf:
Vier Teilstrecken zwischen 10 und 20 km Länge gehen kleeblattförmig vom “Wandermarktplatz” in Bayerisch Eisenstein ab. Die Veranstalter sorgen für das leibliche Wohl und die Sicherheit: Entlang der Stecke sind Verpflegungsstationen eingerichtet und es gibt ein interessantes Rahmenprogramm. Zum Marktplatz kommt man nach jeder der vier Teilstrecken wieder zurück. Das heißt: Man muss nicht die gesamte Strecke erwandern. Man macht Pause, wo es einem gefällt. Man geht, solange es einem gefällt. Um 8 Uhr morgens ist man in jedem Fall am Ziel. Das kann der Marktplatz an der Waidler Hütte sein – aber auch überall sonst! Denn das eigentliche Ziel lautet: 24 Stunden von Bayern.

Mitbringen:
Wanderbekleidung für Sommertag und kühle Nacht; Regen- und Sonnenschutz, gut eingelaufene Wanderschuhe, Stirnlampe (ist im Starterpaket enthalten), Fotoapparat, Motivation

Achtung:
Die Teilnehmerzahl ist auf 444 begrenzt – und 2009 war das Kontingent schnell ausgebucht. Man sollte sich daher lieber früh anmelden.

Quelle: Hanwag & Bayern Tourismus Marketing GmbH

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team