Banff Mountain Film Festival World Tour 2012 – Trailer, Programm und Termine…

Banff Mountain Film Festival World Tour 2012

Es ist bald wieder soweit. Das Banff Mountain Film Festival ist ab Ende Februar 2012 wieder auf Tour. Jedes Jahr im November wird das kleine kanadische Städtchen Banff im Herzen der Rocky Mountains zum Treffpunkt für Filmfans und Filmemacher aus aller Welt, wenn auf dem Banff Mountain Film Festival die besten Abenteuerdokumentationen und Outdoorsportfilme des Jahres ausgezeichnet werden.

Banff Mountain Film Festival Tour 2012

Foto: Banff Mountain Film Festival

Im darauffolgenden Frühjahr gehen diese Filme auf große World Tour und sind ab Anfang März auch in Deutschland und der Schweiz zu sehen. Alle Filme werden in der Originalfassung ohne deutsche Untertitel gezeigt.

Trailer der Banff Mountain Film Festival World Tour 2012:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=e0f2HKp1JKI&[/youtube]

_______________________________________________

Programm – Die einzelnen Filme im Überblick:

Chasing Water

(18 Min, Umwelt-Doku)

In der Umwelt-Doku Chasing Waters folgt Fotojournalist Pete McPride dem Colorado River von seiner Quelle bis zur Mündung. Auf der rund 2330 Kilometer langen Reise – zunächst auf dem Wasser, später dann aus der Luft – dokumentiert er was passiert, wenn der Mensch unbedacht in ein natürliches Ohkosystem eingreift. Dort, wo der Colorado River einst in den Golf von Kalifornien mündete, findet sich heute nur noch ein ausgetrocknetes Flussdelta. Anstatt ins Meer zu fließen, strömt der Fluss in zahlreiche Bewässerungskanäle für Obst– und Gemüseplantagen und versickert im Niemandsland.

Chasing Water

Foto: Peter McBride

_______________________________________________

Towers of the Ennedi

(13 Min, Klettern)

Alex Honnold, James Pearson und Mark Synnot reisen in den Tschad – mitten in die Sahara – um unter der sengenden Wüstensonne an den imposanten Sandsteintürmen des Ennedi-Plateaus neue Kletterrouten zu etablieren. Eine Expedition in ein – wie Alex Honnold sich ausdrückt – “gottverlassenes Land“.

Towers of the Ennedi

Foto: Jimmy Chin

_______________________________________________

All. I. Can

(11 Min, Banff-Special-Edit 2011)

Sherpas Cinema haben mit “All. I. Can.” ihren ersten CO2-neutralen Skifilm gedreht. Denn wer das Skifahren wirklich liebt, muss sich mit dem drohenden Klimawandel auseinandersetzen. Ein Plädoyer für mehr Umweltschutz.

All I Can

Foto: Sherpa Cinema

_______________________________________________

Blue Obsession

(8 Min, Eisklettern)

Mit dem Kajak macht sich Alan Gordon auf zum Mendenhall Gletscher in Alaska. Im Gepäck: Seile, Eisschrauben und Eisgeräte. Das Eisklettern ist seine große Leidenschaft – es wird niemals langweilig: “Das Faszinierendste an diesem Gletscher ist, dass er ständig in Bewegung ist.

Blueobsession

Foto: Kristina Williams

_______________________________________________

23 Feet

(29 Min, Roadmovie)

Filmemacherin Allie Bombach ist mit zwei Freundinnen in einem Wohnwagen auf der Suche nach jenen Menschen, die ihren ganz persönlichen Outdoor- Traum leben. Ihr Weg führt sie durch den Westen der USA – und am Ende wieder zu sich selbst zurück. Was sie auf der Reise gelernt hat: “Es kommt darauf an, das zu tun, was man liebt. Und das ist eigentlich ganz einfach.

23 Feet

Foto: Sarah Menzies

_______________________________________________

Origins: Obe & Ashima

(23 Min, Klettern)

Die neunjährige Ashima Shiraishi ist der neue Star am Boulderhimmel. Erst vor drei Jahren hat sie mit dem Klettern begonnen, doch seit Ex-Kletterprofi Obe Carrion sie trainiert, nimmt sie direkten Kurs auf die vorderen Plätze bei den Boulder-Meisterschaften.”Ich arbeite schon einige Jahre als Coach und weiß, dass es da draußen eine Menge begabter Nachwuchsathleten gibt. Aber mir ist noch niemand begegnet, der so jung und gleichzeitig auch so talentiert gewesen wäre wie Ashimav.” (Obe Carrion)

Obe and Ashima

Foto: Obe & Ashima

_______________________________________________

Treeverse

(16 Min, Baumklettern)

Brian French und Will Koomjian haben nie damit aufgehört auf Bäume zu klettern. Dieses Mal möchten sie sich über eine Strecke von einem Kilometer durch ein kleines Wäldchen hangeln – ohne dabei einen Fuß auf den Boden zu setzen. “Jetzt, wo wir wissen, wie aufwändig das Ganze ist, verstehen wir auch, warum vor uns noch keiner auf diese Idee gekommen ist”, müssen die beiden zugeben, “aber genau deshalb wollten wir es machen: weil es etwas vollkommen Neues ist.

Treeverse

Foto: Ben Canales

_______________________________________________

Weitere Infos zu Tourdaten und Tickets finden Sie unter:

www.banffmountainfilm.de

Quelle: Moving Adventures Medien

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team