Gore-Tex Transalpine-Run 2016 – Ein Läufertraum mit neuer Streckenführung…

Gore-Tex Transalpine-Run 2016 –

Ein Läufertraum mit neuer Streckenführung…

Elf Mal bereits begeisterte der Gore-Tex Transalpine-Run hunderte Trailrunner aus aller Welt, die sich den Traum der Alpenüberquerung erfüllten. Auch im Sommer 2016 werden sich wieder rund 300 Zweier-Teams aus über 20 Nationen diesem Abenteuer stellen. Und das auf einer ganz neuen Route, die neben den Aussichten auf die Dolomiten-Gipfel noch so einige Highlights und Premieren bietet. Die Anmeldung für eines der härtesten Etappenrennen in den Alpen startete bereits am 12. Dezember 2015.

Gore-Tex Transalpine-Run

Foto: www.wisthaler.com

 

Für Trailrunner sind zwei Dinge am wichtigsten: spannende Trails und großartige Natur. Deswegen freue ich mich nicht nur als Sponsor auf die neue, attraktive Strecke, sondern auch als Läufer“, sagt Jürgen Kurapkat, European Public Relations Gore-Tex Footwear, Gloves & Accessories und elfmaliger Teilnehmer des Gore-Tex Transalpine-Run.

Gore-Tex Transalpine-Run - Logo

Foto: Gore-Tex

 

Der Startschuss für die zwölfte Auflage des Gore-Tex Transalpine-Run fällt nun am 4. September 2016 im bayerischen Garmisch-Partenkirchen im Angesicht der Zugspitze. Von dort führt die Strecke über die Grenze nach Österreich ins Herz des Wettersteingebirges und gastiert in den beiden Tiroler Orten Lermoos und Imst. Weiter geht es über Mandarfen-Pitztal und über die erste Gletscher-Etappe vom Pitztal bis ins Ötztal nach Sölden. Auf dem fünften der sieben Teilstücke führt die Route die Teilnehmer ins italienische Südtirol. Von St. Leonhard in Passeier geht es dann weiter nach Sarnthein. Die siebte und letzte Etappe endet schließlich in Brixen, der malerischen Stadt im Eisacktal. Insgesamt werden die Läufer dann 253,6 Kilometern und 15.205 Höhenmeter bewältigen.

Gore-Tex Transalpine-Run

Foto: www.wisthaler.com

 

Der Gore-Tex Transalpine-Run 2016 überquert die Alpen in sieben Etappen über einzigartige Trails in drei Ländern. Die hochalpine Streckenführung wurde komplett neu konzipiert“, erklärt Streckenchef Christof Schellhammer: „Insgesamt bietet der Gore-Tex Transalpine-Run 2016 gleich mehrere Premieren in der nunmehr 12-jährigen Historie: die erste Etappe über einen Gletscher, die höchste Zielankunft sowie der höchste Startpunkt einer Etappe.

Highlights der neuen Route sind unter anderem die herrliche Landschaft auf dem Weg vom Inn zu den Gletschern der Ötztaler Gipfel, der Zieleinlauf auf dem Gaisachkogl, wo auch einige Szenen des aktuellen James Bond „Spectre“ gedreht wurden, dem Timmelsjoch als einzigen ohne Alpinausrüstung zu begehenden Übergang vom Ötztal nach Südtirol sowie der Blick auf die Dolomiten-Gipfel der Langkofel- und Sellagruppe.

Quelle: Gore-Tex

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team