Alta Badia – Die schönste Zeit im Spätsommer…

Alta Badia –

Die schönste Zeit im Spätsommer…

Die schönste Zeit des Sommers bietet viele Höhepunkte

Es ist die Zeit für Genießer und Naturliebhaber. Im September zeigen sich die Dolomiten in Alta Badia von einer außergewöhnlich eindrucksvollen Seite. Wenn sich am Ende des Sommers die Almwiesen und Wälder stimmungsvoll verfärben, begeistert die Menschen ein spektakuläres Naturschauspiel. Enrosadira nennen es die Einheimischen, wenn sich die Felsformationen der steilen Dolomitengipfel im Schein der Sonne tiefrot verfärben. Das schönste Gebirge der Welt, wie es Le Corbusier einst lobte, liefert einzigartige Farbenspiele.

Alta Badia im September

Alta Badia im September – Foto: Freddy Planinschek

 

Die Septemberwochen sind auch die beste Zeit für abwechslungsreiche Ferientage mit Sport, Wellness und Genuss. Alta Badia bietet dafür die besten Voraussetzungen. Auf der aussichtsreichen Hochebene rund um Piz La Villa, Col Alto, Piz Sorega und Pralongiá erwartet die Besucher ein überraschend vielseitiges und kreatives Freizeitangebot. Neben klassischen Panoramawanderungen mit grandiosem 360 Grad Ausblick gibt es auf der Hochebene vier Movimënt Trainingszonen. Mitten in der wildromantischen Bergwelt kann man sich auf dem Trainingsparcours beim Slackline, Funclimbing, beim Kneippen oder bei Trickski Übungen in Schwung bringen. Oder man leiht sich einen MP3 Player und macht es sich auf den neuen Relaxliegen aus Holz, das von einheimischen Handwerkern geformt wurde, bequem und lauscht dabei alten ladinischen Sagen. Dass diese überdimensionalen Liegen an besonders reizvollen Aussichtsplätze stehen, ist auch typisch für die Genussregion Alta Badia. Mit einem ebenfalls neuen und ungewöhnlichen Angebot kann man in dieser malerischen Berglandschaft auf Entdeckungstour gehen. Hinter dem Titel Bike Sharing verbirgt sich die Möglichkeit, oben auf der Hochebene ein E-Bike zu leihen und damit auf den breiten und übersichtlichen Wegen von Hütte zu Hütte zu fahren. So sehen perfekte Genusstouren aus. Das lässt sich dann ideal mit “Aufstieg mit Genuss” verbinden. Dass im Sommer auf zahlreichen Hütten verführerische Kreationen von Sterneköchen kredenzt werden, ist mittlerweile ein Klassiker in Alta Badia. Die Gerichte sind allesamt mit hochwertigen regionalen Zutaten zubereitet. Dazu gibt es ausgesuchte Südtiroler Weine. Mit solchen Köstlichkeiten auf der Terrasse einer Hütte zu sitzen, den Blick auf die steilen Gipfel und auf das ewige Eis der Marmolada zu genießen, schöner können Urlaubstage kaum sein.

Dazu passt perfekt der Mountain Pass Alta Badia. Bis zum 23. September 2013 können Gäste in Alta Badia mit diesem alle Aufstiegsanlagen, die im Sommer in Betrieb sind, nutzen und bequem auf Höhen über 2000 m kommen.

Orienteering: Ein ganz natürlicher Wettkampf vom 14. bis 16. September 2012
Wandern, Radfahren, Gleitschirmfliegen. Alta Badia hat dazu noch einige andere Attraktionen zu bieten. Zum Beispiel Orienteering. Vom 14. bis 16. September 2012 dreht sich bei diesem Wettbewerb alles darum, mit topografischen Karten und standardisierten Zeichen den richtigen Weg in der Bergwelt zu finden. Auf dem Weg zum Ziel muss man nicht nur die Orientierung haben, man muss auch zahlreiche Kontrollstellen passieren. Gewonnen hat am Ende, wer das Ziel in der kürzesten Zeit erreicht.
Der Sieger ist nicht automatisch der Schnellste. Es kommt auch darauf an, sich rasch zurecht zu finden und den besten Weg zu wählen. Ein Wettkampf, der die Natur in den Mittelpunkt stellt und der bis zum Schluss spannend bleibt. Anmelden kann man sich bis zum Wettkampftag. Infos und Anmeldung unter www.altabadiaorienteering.com

Sellaronda Trail Running am 15. September 2012: Die berühmte Sellronda für Bergläufer
Sportlich in der Natur unterwegs. Das gilt auch für das Sellaronda Trail Running am 16. September 2012. In Colfosco startet die zweite Ausgabe dieses Wettkampfs, der Teil der Salomon Trail Tour Italia 2012 ist. Auf Forststraßen und Wanderwegen geht es rund um das Sellamassiv. Dabei sind 53,9 km und ein Höhenunterschied von 3487 m zu absolvieren. Unterwegs passiert man die Orte Arabba, Canazei, Wolkenstein und überquert den Pordoi und Sella Pass, quert auch nahe des Campolongo Passes die “Bec de Roces” und beim Grödner Joch die “Dantercepies”.

_______________________________________________

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

 

Quelle: Tourismusverband Alta Badia

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team