Hochpustertal – Als Dolomiti Ranger auf der Spur der Natur…

Hochpustertal –

Als Dolomiti Ranger auf der Spur der Natur…

Familien entdecken die Welt der Dolomiten

Im Frühjahr 2011 erstmalig vorgestellt, hat der Tourismusverband Hochpustertal auch 2012 wieder seinen beliebten “Dolomiti Ranger” im Programm. Vom 14. Juli bis 25. August 2012 können Groß und Klein im Hochpustertal auf Spurensuche gehen und mit viel Spaß und einer Prise Abenteuer die einzigartige Natur und Geologie der Dolomiten erkunden. Dabei werden Themen wie die Entstehung der Dolomiten, die Welt der Dinosaurier, Bestimmung von Waldgesellschaften und Tiere der Dolomiten spannend und informativ erforscht. Schauplatz des Familienvergnügens ist neben dem Naturparkhaus in Toblach natürlich in erster Linie die umliegende Natur.

Hochpustertal - Drei Zinnen - Wandern

Drei Zinnen – Foto: Tourismusverband Hochpustertal

 

Das Programm “Dolomiti Ranger – der Natur auf der Spur im Hochpustertal” ist in drei Module í  zwei bis fünf Stunden unterteilt. Los geht es immer dienstagnachmittags im Naturparkhaus Toblach. Hier besprechen Mitarbeiter sowohl im Naturparkhaus als auch im Freien Fragen wie “Woher kommen die Berge?” und erläutern kindgerecht und anschaulich die Grundlagen der Geologie. Dabei wird viel Wert auf Abwechslung zwischen spielerischer Wissensvermittlung und individuellem Erarbeiten und Erleben gelegt. So werden Steine und Fossilien abgetastet und genau untersucht, sogenannte “Lügensteine” gebastelt, ein Vulkan zum Ausbruch gebracht und Kristalle unter dem Mikroskop betrachtet.

Hochpustertal - Familienwandern

Foto: Tourismusverband Hochpustertal

 

Tag zwei des Dolomiti Rangers führt die Teilnehmer auf einer Familienwanderung hinein in die Welt des UNESCO Weltnaturerbes Dolomiten. Die Nachwuchs-Ranger haben jetzt Gelegenheit, das am Vortag Erlernte spielerisch in der Natur anzuwenden. Es gilt Waldgesellschaften, Pflanzen und Gesteine, aber auch die Qualität des Wassers mit Hilfe einer Becherlupe anhand der vorkommenden Wasserinsekten und Schnecken zu bestimmen, und Tiere wie Gämse und Steinadler zu beobachten – ein wahres Abenteuer für die Kleinen, bei dem auch die Erwachsenen noch das eine oder andere dazu lernen können.

Hochpustertal - Familienwandern

Foto: Tourismusverband Hochpustertal

 

Neu im Programm 2012 ist das Abendmodul am dritten und letzten Tag. Die Teilnehmer treffen sich bei Dämmerung und wandern gemeinsam zum nächtlichen Versammlungsplatz, an dem verschiedene Aktivitäten durchgeführt werden. Beim Bau eines Adlerhorsts erfahren Kinder zum Beispiel den Unterschied zwischen Tag- und Nachtgreifvögeln und schlüpfen während der “Nachtjagd” in die Rolle eines Waldbewohners. Außerdem lernen sie die unterschiedlichen Geräusche des nächtlichen Waldes zu identifizieren und trainieren auf einem Seilparcours Gleichgewicht und Orientierung bei Dunkelheit. Zum Abschluss versammeln sich die Mini-Ranger um ein Lagerfeuer und lassen den Abend bei verschiedenen Dolomitensagen ausklingen.

Das “Dolomiti Ranger“-Programm ist vom 14. Juli bis 25. August 2012 buchbar und findet immer dienstags bis donnerstags statt. Während sich die Teilnehmer am ersten Tag in Toblach treffen, wechseln die Ausgangsorte am zweiten und dritten Tag zwischen Sexten, Innichen, Niederdorf und Prags. Wer alle 3 Module besucht hat, erhält am letzten Tag eine Auszeichnung als “Dolomiti Ranger“. Das Kurspaket ist über die Tourismusvereine Hochpustertal buchbar und kostet 49 Euro für einen Erwachsenen mit Kind. Jedes weitere Familienmitglied zahlt 19 Euro. Für 25 Euro pro Erwachsenem mit Kind beziehungsweise 10 Euro für jede weitere Person ist auch die Teilnahme an einem Einzelmodul möglich.

_______________________________________________

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

 

Quelle: Tourismusverband Hochpustertal

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team