Hochkönig – Geheimnisvolle Heilkräuter und majestätische Gipfeltouren…

Hochkönig –

Geheimnisvolle Heilkräuter und

majestätische Gipfeltouren…

Am Hochkönig wird das Wandern zur Entdeckungsreise:

Bergwanderungen am Hochkönig halten allerhand Überraschungen parat. Dazu zählt nicht nur die traumhafte Aussicht auf einen der markantesten Gipfel der Alpen, sondern auch die vielen Erlebnisse entlang der Wege mit romantischen Hütten und ungewöhnlichen Begegnungen. Wanderer können sich dort mit Säften aus seltenen Kräutern stärken, eine besondere Naturküche entdecken und ihre individuelle Heilkräutersalbe selbst herstellen. Herrlich wandern, genießen und gesund leben. So soll Urlaub in den Bergen sein.

Hochkoenig - Wandern

Relaxt am Hochkönig wandern – Foto: Hochkönig Tourismus GmbH

Mit seinen 2.941 Metern ist der Hochkönig der höchste Gipfel im weiten Umkreis und ragt wie ein riesiges Kunstwerk in den Himmel. Kein anderer Berg stört diese majestätische Pracht. Das macht ihn seit Generationen zu einem beliebten Ausflugsziel für Wanderer und Bergsteiger. Oben dominieren steile Felsformationen und die Gletscherfelder der Übergossenen Alm. Auf dem Gipfel steht das Matrashaus, eine Hütte des Österreichischen Touristenklubs. Weiter unten breiten sich idyllische Almwiesen aus, ein perfektes Terrain für schöne und abwechslungsreiche Wanderungen von Hütte zu Hütte. Das sanft geschwungene Gelände rund um die Orte Maria Alm, Dienten und Mühlbach lockt mit 340 Kilometern Wanderwegen, sowie einem umfangreichen und vor allem vielseitigen Angebot.

Der Hochkönig ist das beste Beispiel dafür, dass Wandern heute viel mehr ist als nur stundenlange Fußmärsche. Bergtouren am Hochkönig, das sind Entdeckungsreisen in einer bezaubernden Naturlandschaft mit vielen kulturellen und vor allem auch kulinarischen Schätzen.

Erlebniswandern am Hochkönig

Erlebniswandern am Hochkönig – Foto: Hochkönig Tourismus GmbH

 

Majestätisch wandern: auf dem Königsweg von Hütte zu Hütte
Wer den Hochkönig in seiner ganzen Pracht entdecken und spüren will, für den ist der Königsweg ein Muss. Ein 73 Kilometer langer Weg entlang des berühmten Bergmassivs, den man in mehreren Tagesetappen sportlich oder entspannt absolvieren kann, gesäumt von Hütten die eine gemütliche Übernachtungsmöglichkeit für den müden Wanderer bieten. Die Alternative zur alpinen Unterkunft sind die Hotels in den nahegelegenen Orten. Wer es sowohl rustikal als auch komfortabel mag, kombiniert einfach Hütte und Hotel. Der Königsweg ist zwar der bekannteste und wohl auch nächstliegende Fernwanderweg, aber er ist nicht der einzige.

Ein Teilstück der Via Alpina, die durch acht Alpenländer von Triest bis Monaco führt, streift ebenfalls den Hochkönig.

Ebenso führen die ersten drei Etappen des Salzburger Almenweges entlang des markanten Gipfels und auch der Saalachtaler Rundweg ist gleich um die Ecke.

Hochkoenig - Wandern

Relaxt wandern am Hochkönig – Foto: Hochkönig Tourismus GmbH

 

Auf den Spuren der Kräuterhexen
Erleben und Genießen stehen bei den zahlreichen Themenwanderungen im Mittelpunkt. Wer einmal bei einer Kräuterwanderung dabei war, wird die Bergwelt mit ganz anderen Augen sehen und begeistert davon sein, welche Kostbarkeiten neben den Wegen wachsen. Früh am Morgen führt eine Kräuterexpertin auf stillen Wegen hinauf und zeigt, wo Arnika, Baldrian, Beifuß, Schafgarbe und viele andere Heilkräuter heimisch sind. In den Almhütten erfahren die Wanderer, wie die Kräuter zu Säften, Salben und gesunden Speisen verarbeitet werden und warum sie auch im Schnaps besonders gut tun. Da gibt es für die Gäste viele spannende Überraschungen. So erfahren sie zum Beispiel, dass die Brennnessel zu den ganz besonders gesunden Kräutern gehört und ähnlich wie Spinat schmeckt. Nach der Tour stärken sich die frischgebackenen Kräuterexperten gerne mit einem natürlichen Kamillentee oder einem heißen Aufguss mit dem wohltuenden Johanniskraut. Übrigens gibt es am Hochkönig einige Kräuteralmen, auf welchen nur ganz besondere Pflanzen wachsen. Da würde sich dann ein Besuch auf einer Alm anbieten, auf der ausschließlich Holunder oder der Arnika blühen. Wer einmal eintaucht in diese faszinierende Welt der alpinen Naturschätze, der wird sich so leicht nicht mehr von ihr lösen wollen. Recht so. Denn am Hochkönig können Naturliebhaber noch sehr viel mehr entdecken und erfahren. Einmal pro Woche steht in Maria Alm etwas auf dem Programm, was die Kräuterkenntnisse der Wanderer vertieft. Bei einem Workshop werden zunächst die Kräuter gesammelt, dann lernen die Teilnehmer, wie sie ihre individuelle Heilkräutersalbe herstellen können. Ein besseres Souvenir aus dem Urlaub in den Bergen kann es wohl kaum geben. Bei einem anderen Workshop erfahren die Teilnehmer außerdem, wie sie mit den Heilkräutern köstliche und gesunde Gerichte auf den Tisch zaubern können.

Hochkönig Card: Mit Bahn und Bus gratis fahren und ohne Aufpreis baden gehen
Die Hochkönig Card ist der Schlüssel zu perfekten Urlaubstagen. Denn mit ihr hat man nicht nur freie Fahrt mit den Sommerbergbahnen und dem Wanderbus, die einen schnell und bequem zu den schönsten Wanderwegen bringen. Auch der Eintritt in die Erlebnisbäder und die Fahrt mit der Sommerrodelbahn sind inklusive. Außerdem können Besitzer der Hochkönig Card auch an den geführten Wanderungen teilnehmen. Und das sind nur einige der zahlreichen Gratisangebote und Nachlässe für verschiedenste Freizeitaktivitäten. Das Beste an der Hochkönig Card: sie ist kostenlos und am Anreisetag im Gastbetrieb erhältlich.

Was noch für einen Urlaub am Hochkönig spricht: Die Region erfüllt die hohen Standards des Österreichischen Wandergütesiegels und ist seit 2007 Mitglied bei den Urlaubsspezialisten “Österreichs Wanderdörfer”, zu denen Ferienregionen gehören, die sich schwerpunktmäßig auf das Erlebnis und die Bewegung in der Natur spezialisiert haben. Das ist Qualität, auf die sich die Gäste verlassen können.
_______________________________________________

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Quelle: Hochkönig Tourismus GmbH

 

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team