Madeira – 5 herrliche Aktivurlaube auf der Blumeninsel im Atlantik…

 -Anzeige-

Das kleine Inselparadies Madeira ist ein wahres Wander-Eldorado. Ob ausgedehnte Küstenwanderungen mit dem Rauschen des Atlantiks im Ohr, durch liebliche Kulturlandschaft oder auf luftige Höhen beim Erklimmen der höchsten Gipfel der Insel. Dank der künstlich angelegten Bewässerungssysteme, den Levadas, lässt sich die komplette Insel ideal erkunden – egal wie steil der Hang auch sein mag. Einladende kleine Dörfer, landestypische Unterkünfte und ganzjährig angenehmen Temperaturen tun dazu ihr übriges. Geführt in der Kleingruppe oder individuell im eigenen Rhythmus? Ihr entscheidet. Nachfolgend eine kleine, aber feine Auswahl unserer beliebtesten Madeira-Reisen.  🙂 

Die Highlights zu den einzelnen Reisen findet ihr hier.

 

Logo - Madeira Tourismus

Foto: Madeira Tourismus

 

1. Von West nach Ost: geführte Trekkingreise über Madeira…

Auf den schönsten Wanderwegen einmal quer über die ganze Insel.

ASI Reisen - Madeira Pico das Torres

Madeira Pico das Torres – Foto: ASI Reisen

 

2. Madeira für Singles und Alleinreisende: geführte Wanderreise…

Mit Blumen geschmückte Dörfer, der höchste Gipfel der Insel, rauschende Atlantik-Wellen! In einer guten Mischung aus Aktivität und Ruhe Madeira mit Gleichgesinnten erkunden.

ASI Reisen - Madeira

Foto: ASI Reisen

 

3. Madeira im Advent: geführte Wanderreise…

Die besinnliche Adventszeit bei frühlingshaften Temperaturen auf Madeira genießen und die Insel fernab von Touristenströmen erkunden.

ASI Reisen - Madeira

Foto: ASI Reisen

 

4. Individuell über Madeira: Trekking quer über die Insel…

Madeira im eigenen Rhythmus und auf eigene Faust erleben.

ASI Reisen - Pico do Areeiro

Pico do Areeiro – Foto: Mario Hübner

 

5. Der Feuerberg und das Meer: geführte Wanderreise auf Madeira… 

Hohe Gipfel, dichte Lorbeerwälder, Levadas, blumengeschmückte Dörfer: die Wanderklassiker von Madeira genießen.

ASI Reisen - Madeira

Foto: ASI Reisen

 

Was macht das Wandern und Trekken auf der Atlantik-Insel Madeira mit ASI Reisen so einzigartig? Erfahrt mehr zu den Highlights, die euch bei unseren Reisen erwartet.

Am höchsten Punkt Madeiras: Pico Ruivo
Stolze 1.862 Meter machen den Pico Ruivo zum höchsten Gipfel von Madeira. Der Gipfelweg lockt ambitionierte Wanderfreunde auf den Pico Ruivo. Landschaftlich fast noch lohnender ist der Panoramaweg vom Pico Arieio aus. Über zahlreiche Treppen, vorbei an steil abfallenden Felswänden und durch Tunnels durch wandert ihr dort entlang des Hauptkammes der Insel und genießt sagenhafte Ausblicke über die grünen Lorbeertäler zu euren Füßen und das glitzernde Blau des Meeres in der Ferne. Bis er schließlich bezwungen ist, der Pico Ruivo. Unser Tipp: Eine Sonnenaufgangs-Wanderung auf den Pico Ruivo ist ein unvergessliches Erlebnis. Hoch über den Dächern der Insel gönnt ihr euch so einen besonderen Start in den Tag.

Levadas: die speziellen Wege auf Madeira
Levada: ein Begriff, der untrennbar mit Madeira verbunden ist. Dabei handelt es sich um ausgeklügelte Bewässerungssysteme, die sich über die gesamte Insel erstrecken. Die künstlich angelegten Wasserläufe bringen so das lebensnotwendige Nass vom niederschlagsreicheren Norden in den Süden Madeiras, wo sich ein landwirtschaftlich bebautes Feld ans nächste reiht. Bis zu 5.000 Kilometer lang sind die Levadas insgesamt, würde man sie aneinander reihen. Da die Wasserläufe als Lebensgrundlage dienen, müssen sie auch ständig gewartet werden: Das große Plus für den Wanderer in euch. Denn die Pfade neben den Kanälen bieten sich regelrecht an für ausgedehnte Wanderungen quer über die Insel. Die Wege sind gut ausgeschildert und führen euch zu den landschaftlichen Highlights der Blumeninsel im Atlantik, egal wie steil das Gelände auch sein mag.

Adventszeit auf Madeira
Die Vorweihnachtszeit ist ein spezieller Abschnitt im Jahr, nicht nur bei uns daheim. Es ist die Zeit, in der es etwas ruhiger wird auf Madeira. Die Insulaner verkochen die Ernte des Herbsts zu Marmelade und anderen Leckereien, und die Produktion des traditionellen Honigkuchens ist in vollem Gange. Beim Spaziergang durch die Straßen von Funchal bewundert ihr die mit Lichterketten und Sternen geschmückten Straßen. Die Weihnachtsbeleuchtung in der Hauptstadt ist der ganze Stolz der Madeirensen. Wer also auf ruhige Stunden auf einer sonst recht geschäftigen Insel steht, dem sei der Advent als Reisezeit für Madeira ans Herz gelegt. Ein weiteres Plus: Während wir bei Temperaturen um den Nullpunkt frieren und nur in dicken Jacken mit Mütze und Handschuhen aus dem Haus gehen, sind es auf Madeira angenehme Temperaturen zwischen 15 und 20 °C. Der Beiname “Insel des ewigen Frühlings” ist berechtigt.

Vulkanischer Ursprung
Madeira entstand, wie ein Großteil der Inseln auf der Erde, durch mächtige Eruptionen, die vor über 18 Millionen Jahren begannen. Die Insel ist somit nur die Spitze der brodelnden Mächte, die weit in die Tiefen bis zum Meeresgrund reichen. Heute sind die Vulkane erloschen, eine Reihe an bizarren Gesteinsformationen ist geblieben. Und tragen zum abwechslungsreichen Landschaftsbild von Madeira bei.

Meeresschwimmbecken von Porto Moniz
Am Ende einer Wanderung gibt es für viele kaum etwas Schöneres, als eine erfrischende Dusche. Was haltet ihr von einem Bad im Meer vorab? Fast noch besser: ein paar entspannte Bahnen Schwimmgenuss im Meeresschwimmbecken von Porto Moniz. Der kleine Ort am nordwestlichen Ende Madeiras erwartet euch mit natürlichen Pools aus Vulkangestein, die mit kristallklarem Wasser gefüllt sind. Die stete Flut sorgt dafür, dass das Wasser täglich aufs Neue verlockend frisch in der Sonne glitzert. Es ist ein beliebter Badeort unter den Einheimischen.

Quelle: ASI Reisen

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team