Bergauf-Bergab – Berge im Schwitzkasten…

Bergauf-Bergab – Das Bergsteigermagazin –

Berge im Schwitzkasten…

Am 23. Juli 2017 kommt um 18:45 Uhr im BR das Bergsteigermagazin “Bergauf-Bergab” mit der Folge “Berge im Schwitzkasten…“. Der vergangene Juni war in Tirol mit 3,3 Grad über dem langjährigen Durchschnitt der zweitwärmste Monat in der 251-jährigen Messgeschichte. Wie bei einer Art Naturthermometer ist der Klimawandel im Rückgang der Gletscher für jedermann offen sichtbar.

BergaufBergab - Aussicht vom Becherhaus

Aussicht vom Becherhaus in den Stubaier Alpen – Foto: Stefan Herbke

 

Die Bergsteigersendung beschäftigt sich mit der Frage, wie die Folgen des Klimawandels konkret die Tourenverhältnisse beeinflussen – negativ und positiv. Ein Beispiel sind die Berge im Herzen des Verwall, wo um die Kuchenspitze das dunkle Urgestein ins Wanken gerät: der Felskitt, das Eis, schmilzt, und Andreas Weiskopf, der Hüttenwirt auf der Darmstädter Hütte, kommt mit dem Wegebau an manchen Stellen der Erosion nicht mehr hinterher. Die Tour auf den eleganten Doppelgipfel der Seeköpfe ist mittlerweile eine kontrastreiche Expedition zwischen bröckelnden Felsflanken und griffigen Graten.

BergaufBergab - Der Kartell-Stausee faengt das Schmelzwasser auf

Der Kartell-Stausee faengt das Schmelzwasser auf – Foto: Georg Bayerle

 

Ganz anders ist die Lage in den Stubaier Alpen: dort führen manche Touren, die früher wegen einiger Gletscherpassagen nur mit Steigeisen und Seil zu begehen waren, inzwischen nur noch über Fels und Geröll (und eventuell einige Schneefelder). Der Wilde Freiger, einst ein stolzer Dreitausender aus Eis und Fels, ist daher jetzt fast “trockenen Fußes” zu erreichen. Zwei Beispiele für den Wandel einer faszinierenden Landschaft.

BergaufBergab - Am Becherhaus in den Stubaier Alpen

Am Becherhaus in den Stubaier Alpen – Foto: Stefan Herbke

 

_______________________________________________

Magazin

Redaktion: Michael Pause

Quelle: BR

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team