Bergwelten – “Jäger des Augenblicks” mit Stefan Glowacz…

Bergwelten –

“Jäger des Augenblicks” mit Stefan Glowacz…

Am 24. Juli 2015 kommt um 20:15 Uhr in ServusTV aus der Dokumentationsreihe “Bergwelten” das Programm-Special ““Jäger des Augenblicks” mit Stefan Glowacz…“. Der atemberaubende Kinofilm “Jäger des Augenblicks” zeigt eindrucksvoll den Kampf der Extrem-Alpinisten Stefan Glowacz, Holger Heuber und, dem in der Zwischenzeit tragisch verunglückten, Kurt Albert mit der senkrechten Wand des südamerikanischen Tafelberges Roraima. In den deutschsprachigen Kinos hat “Jäger des Augenblicks” im Frühling 2013 Tausende begeistert.

Bergwelten - Jaeger des Augenblicks

Luftaufnahmen vom Mount Roraima (2.723 m) mit der “The Prow” – Foto: Red Bull/Klaus Fengler

 

Der erste Teil von “Jäger des Augenblicks” erzählt vom Versuch der drei Kletterer Kurt Albert, Stefan Glowacz und Holger Heuber die Erstbegehung der Route “Behind the Rainbow” am Mount Roraima durchzuführen. Diese verläuft über hunderte Meter nahezu senkrecht und beinhaltet etliche Überhänge. Um überhaupt an den Fuß des Berges zu gelangen, begeben sich die Bergsteiger zunächst über mehrere Tage hinweg durch den Dschungel. Bereits diese Strecke entpuppt sich als fordernde Etappe auf der die engagierten Lastenträger das Handtuch werden und umkehren. Der Zustieg verzögert sich dadurch zwar beträchtlich, aber letztendlich erreichen die drei Alpinisten auch alleine das Basislager am Fuß der Bergwand, das auf 2270m über dem Meeresspiegel liegt.

Bergwelten - Jaeger des Augenblicks

Stefan Glowacz klettert die Schlüsselseillänge 8b Rotpunkt. – Foto: Red Bull/Klaus Fengler

 

Auch die Wand selbst stellt sich wegen des üppigen Moos- und Flechtenbewuchses als schwieriger zu besteigen heraus als ursprünglich erwartet. Zwar gelingt es den Abenteurern die geplante Route bis auf halbe Höhe zu klettern, dennoch müssen sie den Besteigungsversuch abbrechen. Grund ist das zu langsame Vorankommen und die deswegen knapp werdenden Nahrungsmittelvorräte. Zudem hat sich Stefan Glowacz eine Fersenprellung zugezogen.

Bergwelten - Jaeger des Augenblicks

Stefan Glowacz und Holger Heuber im Biwak in der Wand. – Foto: Red Bull/Klaus Fengler

 

Wenige Monate später kommt Kurt Albert in Bayern bei einer Klettertour tragisch ums Leben. Der mittlere Filmteil beschäftigt sich mit der inneren Verarbeitung von Alberts Tod durch Glowacz und Heuber. Die bereits vor Alberts Unfall geplante Fortsetzung der Erstbegehung der Roraima-Route verzögert sich dadurch. Etwa zwei Wochen nach der Beerdigung von Albert reisen Glowacz und Heuber zurück zum Tafelberg um die Besteigung doch noch zu vollenden. Von diesem zweiten Versuch handelt der letzte Teil des Filmes. Dieses Mal lassen sich Glowacz und Heuber mit einem Hubschrauber auf dem Gipfelplateau des Roraima absetzen und seilen sich von dort aus bis zu jener Stelle ab, bis zu der sie beim ersten Versuch mit Albert gekommen waren. Von dort aus setzen sie den Aufstieg fort. Auch bei diesem Anlauf müssen sie wegen der zahlreichen Überhänge, aber auch wegen der moosbewachsenen Wand, etliche Rückschläge hinnehmen. Schlussendlich erreichen sie nach mehr als zwei Wochen in der Wand das Gipfelplateau.

Einen zusätzlichen, hintergründigen Charakter erhält der Film über gezeigtes Archivmaterial mit den Anfängen der Kletterkarrieren der drei Bergsteiger. Darüber hinaus ist in den Rückblenden auch ein Auftritt von Glowacz in einer Sport-Talkshow enthalten. Dort spricht er über den gescheiterten ersten Versuch der Expedition und den Tod seines Bergkameraden Kurt Albert.

_______________________________________________

Dokumentation

Quelle: Servus TV

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team