Ausrüstungs- und Tourentipps zum Start in die Pfingstferien…

Die Wandersaison ist eröffnet –

Vorsicht vor Altschnee!

Ausrüstungs- und Tourentipps zum Start in die Pfingstferien

Wochenend´ und Sonnenschein: Pünktlich zum Start in die bayerischen Pfingstferien sind trockenere Witterungsverhältnisse vorhergesagt. Sonne und nur mehr einzelne Schauer sind zu erwarten. Eine gute Gelegenheit, in die Wandersaison zu starten. Dabei rät der Deutsche Alpenverein, einfache Bergwanderungen in mittleren Lagen unterhalb von 2000 Metern auszuwählen und die Touren genau zu planen.

Der wichtigste Grund: Auf den Bergen liegt teilweise immer noch viel Schnee. In Lagen oberhalb von 1500 Metern müssen Bergwanderer vor allem nordseitig noch mit Altschnee rechnen. Neben den Schneefeldern sollten sie sich jetzt aufgrund der Regen- und Schneefälle in den vergangenen Tagen auf aufgeweichten und damit rutschigen Untergrund einstellen.

Als Ausrüstung empfehlen sich derzeit neben stabilen und wasserdichten Schuhen auch Gamaschen und Stöcke sowie evtl. Grödeln (eine Art kleiner Leichtsteigeisen). Außerdem sollten trotz steigender Temperaturen warme Kleidung, Handschuhe und Mütze derzeit in keinem Rucksack fehlen – wer beim Aufstieg schwitzt, kühlt in nasser Kleidung schnell aus.

Carl-von-Stahl-Haus

Carl-von-Stahl-Haus (ohne den neuen Anbau) am Torrener Joch (auf 1736m Höhe), Berchtsgadener Alpen – Foto: Mario Hübner

 

Alpenvereinshütten haben Sommersaison eröffnet
Die meisten Alpenvereinshütten in den bayerischen Alpen sind inzwischen in die Sommersaison gestartet. Sämtliche DAV-Hütten in den Ammergauer Alpen und den Chiemgauer Alpen sind geöffnet; im Karwendelgebirge erwarten beispielsweise die Pächter der Mittenwalder Hütte und der Tölzer Hütte hungrige und durstige Bergwanderer. Eine Übersicht über die Öffnungszeiten der Alpenvereinshütten gibt es unter unter www.alpenverein.de (>Hütten-Saisonstart).

Tourentipps zum Wochenende
Eine schöne Wanderung im Wettersteingebirge führt beispielsweise auf den Wank, Einkehrmöglichkeit besteht im Wankhaus der DAV Sektion Garmisch- Partenkirchen. Lohnenswert ist aber auch eine Tour zum Wertacher Hörnle in den Allgäuer Alpen mit Einkehr in der Buchelalpe. Zudem stellen Touren in Kombination mit Seilbahnen eine gute Möglichkeit für Familien oder bei unsicheren Wetterverhältnissen dar. So kann beispielsweise das Taubensteinhaus oder das Rotwandhaus im Mangfallgebirge mit Unterstützung der Taubensteinbahn besucht werden. Weitere Tourentipps können Bergwanderer auf www.alpenverein.de (>Tour der Woche) abrufen. Diesen Service gibt es übrigens zu jedem Wochenende – ob Sommer oder Winter, ob schönes oder schlechtes Wetter. Je nach Jahreszeit und Bedingungen schlägt die Alpine Auskunft des DAV in dieser Rubrik eine passende Unternehmung in den Bergen vor.

Quelle: Deutscher Alpenverein

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team