Wandertour – Gräbelesmühle

Aus dem Rother Wanderführer “Allgäu 4″ von Herbert Mayr, © Bergverlag Rother

Wandertour

Gräbelesmühle

Stadtausflug am großen Fluss

Zu allen Jahreszeiten zieht es die Städter in die Iller-Auen, quasi die Pulsader des Allgäus. An einem riesigen Prallhang hat der Gebirgsfluss Sandsteinwände blankgeschürft und so die Schichtstruktur deutlich sichtbar gemacht.

Ausgangspunkt:
Kempten, Bushaltestelle an der Nordbrücke (665 m); Parkplatz im Augartenweg am östlichen Illerufer.

Höhenunterschied/Gehzeit:
40 m / 3h 15min

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Gut beschilderte Wirtschaftswege, Anliegersträßchen und kurzer Pfad. Kleine Steigung.

Einkehrmöglichkeiten:
In Lauben (kleiner Abstecher von Nasengrub).

_______________________________________________

Wegverlauf:
Wir beginnen unseren unbeschwerten Iller-Spaziergang unter der Nordbrücke in Kempten und folgen der Anliegerstraße Richtung Ursulasried. Nach ein paar Haken geht’s von den Schrebergärten auf einem Wirtschaftsweg über ein Bächlein. Es folgt ein kurzer Wanderweganstieg.

In Ursulasried beachten wir das Schild »Illersteilufer« und nehmen rechts den Gehweg der Dieselstraße. An der Landschaftsschutzgebiets-Tafel hinter dem Umspannwerk entfliehen wir auf einem Wirtschaftsweg schon wieder in die Einsamkeit. Nach Passieren des Schießplatzes und des Einzelanwesens Seifriedsberg findet man bei einer Wegbiegung über den Illerfluten einen Gedenkstein an die Fliehburg Efriedsberg.

Nun wechselt der Kurs in einen Pfad am Illersteilufer entlang. Ab den beiden Höfen von Hafenthal wandern wir auf einem Anliegersträßchen talwärts. Ein kleiner Abstecher bringt uns von der Leubasbrücke zum Weiler Gräbelesmühle mit der vormaligen Mühle.

Wir wandern zurück zur Leubasbrücke und kommen wenig später zum kleinen Weiler Nasengrub bei der nahen Leubasmündung, dem Laichplatz der »Nasen«, einer Weißfischart. Gleich danach überqueren wir die Iller. Beim Soldaten-Denkmal kurz vor Hirschdorf geht’s unter der Flussbrücke hindurch. Der uferbegleitende Wirtschaftsweg führt uns durch prächtigen Auwald mit alten, stämmigen Pappeln und ausladenden Weiden um die Ajener Flussbiegung. Kiesbänke laden zum Faulenzen ein. An dem riesigen Prallhang ist die Schichtstruktur der Felsen deutlich sichtbar. Ganz in der Nähe verstecken sich die Häuser von Zollhaus und Härtnagel. Nach der noch weitgehend unverbauten Wiesenebene der Unterwanger Illerschleife treffen wir wieder in Kempten ein.

Tourenüberblick:

Die GPX-Daten wurden auf Grundlage der geprüften GPX-Daten

des Rother Wanderführer “Allgäu 4″ erstellt.

Mit freundlicher Genehmigung des Bergverlag Rother.

Rother Wanderfuehrer - Allgaeu 4

Foto: Bergverlag Rother

 

Karten:

– Welche Wanderkarten gibt es für diese Wandertour? Bitte hinterlasst einen Kommentar. Vielen Dank! 🙂

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

About the Author

Schöne Bergtouren Team