Wandertour – Von Sassnitz nach Lohme

Aus dem Rother Wanderführer “Rügen” von Rolf Goetz, © Bergverlag Rother

Wandertour

Von Sassnitz nach Lohme

Bilderbuchtour entlang der Kreideküste

Wer auf der Schnupperrunde zu den Wissower Klinken Lust auf mehr bekommen hat, liegt mit dieser großartigen Streckenwanderung richtig. Mit den Wissower Klinken, der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht, der Victoriasicht und dem Königsstuhl liegen alle Highlights des grandiosen Küstenabschnitts zwischen Sassnitz und Lohme am Wanderweg.

Höhenunterschied/Gehzeit:
Etwa 200 m im Anstieg und knapp 200 m im Abstieg / 3h 30min

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Streckenwanderung auf Wald- und Bohlenwegen. Die Route ist blau markiert, die wichtigsten Verzweigungen sind ausgeschildert.

Einkehrmöglichkeiten:
Restaurant am Königsstuhl; etliche Lokale in Lohme.

Tipp:
Die Wanderung kann bereits am Königsstuhl beendet werden, von dort verkehren Busse zurück nach Sassnitz.

_______________________________________________

Wegverlauf:
Am Wanderparkplatz Wedding (Bushaltestelle) am östlichen Ortsrand von Sassnitz weist rechts neben dem Kassenhäuschen ein Schild zu den Kreidefelsen. Wir folgen dem Waldweg zunächst leicht abwärts und steigen nach 100 m links auf. (Nach wenigen Minuten führt ein Treppenweg zur Piratenschlucht hinab, die einst Klaus Störtebecker als Versteck gedient haben soll.) Der Hochuferweg führt über die germanische Wallanlage Hengst, quert die Täler von Lenzer Bach und Wissower Bach und erreicht nach einer guten halben Stunde die Wissower Klinken. Trotz des Abbruchs im Februar 2005 gehören die Kreidefelsen nach wie vor zu den Wahrzeichen Rügens. Ein wunderbares Panorama auf das Wissower Ufer hat man sieben Minuten später von der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht.

Der Pfad führt bald auf einer Treppe zum Zusammenfluss von Kieler Bach und Brisnitzer Bach hinab. Auf einem Treppenweg steigen wir zum Kieler Ufer ab. Hier stürzt ein 7 m hoher Wasserfall ins Meer. Vom Ufer genießen wir eines der schönsten Panoramen auf die Kreideküste, nach Norden zum Kollicker Ort, nach Süden zum Tipper Ort.

Zurück auf dem Hochufer wird nach einem weiteren Aussichtspunkt zum Kollicker Bach abgestiegen. Wir bleiben auf dem Hochuferweg und erreichen über Kollicker Ort die Victoriasicht. Die senkrecht abfallende Aussichtskanzel erlaubt spektakuläre Tiefblicke zum gut 100 m tiefer gelegenen Strand. Von der Aussichtsplattform 15 m oberhalb davon können wir erstmals einen Blick auf den Königsstuhl werfen. Kurz vor diesem kann auf einem Treppenweg mit 412 Stufen zum Strand abgestiegen werden, von dem sich die Kreidefelsen in ihrer ganzen Größe zeigen.

Vom Treppenabgang auf dem Hochufer wird nach wenigen Minuten das Nationalparkzentrum am Königsstuhl (Eintritt) erreicht. Nach dem Blick von der Aussichtsplattform und einer audiovisuellen Zeitreise im Nationalparkzentrum folgen wir vom Kassenhäuschen der Straße abwärts, bis am Fachwerkhaus des Nationalparkamtes und an einem TV-Mast rechts zwei Wege abgehen. Wir wählen den mit Lohme ausgeschilderten und mit blauen Wegzeichen markierten alten Pflasterweg und verlassen diesen nach fünf Minuten rechts in Richtung Hochuferweg.

An den nächsten beiden kurz aufeinanderfolgenden Gabelungen gehen wir jeweils geradeaus und erreichen wenige Minuten darauf wieder das Steilufer. Das Laub der Buchen lässt allerdings keine größeren Ausblicke mehr zu. Eine knappe halbe Stunde nach dem Königsstuhl gehen wir an einer ausgeschilderten Gabelung rechts in Richtung Lohme.

Eine Viertelstunde darauf kommen wir an vier Betonsockeln eines alten Wachturms vorbei. Kurz danach wird auf einem Steg ein meist trockener Bachlauf gequert. Vier Minuten weiter könnte man scharf rechts zum Strand absteigen, wir bleiben jedoch auf dem Hochuferweg. Am östlichen Ortsrand von Lohme wird nochmals ein gestufter Abgang zum Strand passiert. Weiter geradeaus haltend knickt vor dem Hotel Greys der Pfad links ab und trifft 150 m danach auf den Parkplatz und die Bushaltestelle in Lohme.

Tourenüberblick:

Die GPX-Daten wurden auf Grundlage der geprüften GPX-Daten

des Rother Wanderführer “Rügen” erstellt.

Mit freundlicher Genehmigung des Bergverlag Rother.

Rother Wanderfuehrer - Ruegen

Foto: Bergverlag Rother

 

Karten:

– Maiwald Wanderkarte (Blatt ?) – Rügen (Maßstab: 1:50.000)
– Barthel Wanderkarte (Blatt ?) – Insel Rügen (Maßstab: 1:50.000)
– Grünes Herz Wanderkarte (Blatt ?) – Rügen & Hiddensee (Maßstab: 1:50.000)

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

About the Author

Schöne Bergtouren Team