Wandertour – Plomb du Cantal (1855 m)

Aus dem Rother Wanderbuch “Auvergne” von Bettina Forst, © Bergverlag Rother

Wandertour

Plomb du Cantal (1855 m)

Zum höchsten Gipfel des ehemaligen Stratovulkans

Der Plomb du Cantal ist die höchste Erhebung des Cantal-Vulkans, eines komplexen Stratovulkans mit vielen wechselnden Lavaschichten und mehreren Kratern und Schloten. Dieser Vulkankomplex, der vor 11 bis 3 Millionen Jahren aktiv war, ist mit 70 Kilometern Durchmesser der größte Europas. Die erosive Wirkung der Gletscher und der Niederschläge haben dem Cantal-Vulkan schwer zugesetzt und seine Höhe stark reduziert sowie weite Täler und Mulden geschaffen. Die Wanderung führt uns vom Col de Prat de Bouc über eine Bergschulter zum Gipfel des Plomb du Cantal.

Talort:
Murat (950 m)

Ausgangspunkt:
Parkplatz vor dem Restaurant am Col de Prat de Bouc (1396 m)

Anfahrt:
Von der A 75 Ausfahrt St-Flour und weiter auf der D 926 nach Murat. In Murat auf der D 39 über Albepierre-Bredons auf den Col de Prat de Bouc.

Höhenunterschied/Gehzeit:
460 m / 3h

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Gut markierte Rundwanderung mit steilem Anstieg zu Beginn. Im weiteren Verlauf führt der unbefestigte Pfad durch die Hochweiden des Cantal; vor allem bei Nässe gutes Schuhwerk und etwas Trittsicherheit erforderlich. Im Abstieg ist die Tour nur mäßig steil.

Einkehrmöglichkeiten:
Restaurant am Col de Prat de Bouc sowie an der Bergstation der Seilbahn von Super-Lioran.

_______________________________________________

Wegverlauf:
Wir beginnen unsere Tour direkt am Parkplatz vor dem Orientierungsschild. Der breite, geschotterte Weg führt geradeaus durch ein Viehgatter und an einem Steinhaus vorbei. Er ist mit der weiß-roten Markierung des GR 4 gekennzeichnet. An einem kleinen Bachlauf zweigt unser Wanderweg auf den Plomb du Cantal vom Hauptweg nach links ab. Wir gehen entlang eines schmalen Pfades durch die farbenprächtigen Wiesen, die übersät sind mit kleinen Blütenpflanzen, Erika und Gelbem Enzian. Im unteren Bereich ist der Pfad etwas matschig und relativ flach, wird dann aber schnell steiler. Auch in diesem Teil ist der steinig-erdige Pfad gut begehbar, wird allerdings bei Regen schnell glitschig. Nach etwa ¾ Std. erreichen wir über eine kurze, steilere Passage einen flachen Hang. Hier biegen wir nach rechts ab, über ein Gatter hinweg, und wandern oberhalb der Felsen entlang weiter zum Gipfel, den wir nach 1½ Std. erreichen. Vom Plomb du Cantal genießen wir den Blick vor allem nach Norden zum Puy Mary, dem Puy de Peyre Arse oder auf den nahe gelegenen, markanten Puy Griou im Westen.

An der Orientierungstafel und an der Skistation vorbei verlässt man den Plomb du Cantal auf dem GR 4 in nördliche Richtung. Kurz nachdem wir einen weiteren Skilift passiert haben, zweigt nach rechts ein Wanderweg vom GR 4 ab, dem wir in Richtung Col de Prat de Bouc folgen (zur Einkehr an der Endstation der Seilbahn geht es noch wenige Meter geradeaus). Der mäßig abschüssige Pfad führt durch die Hochweiden über die nordöstliche Bergschulter des Plomb du Cantal. Nach rund 600 m zweigt wiederum ein Pfad nach links ab, der in wenigen Metern zum Pas des Alpins führt. Wir wandern auf den Almweiden etwas unterhalb am Pass vorbei. Ab der kleinen, vorgelagerten Nase der Prés Marty wird der Wanderweg flacher und breiter. Auf dieser geschotterten Piste gelangen wir zurück zum Col de Prat de Bouc.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

Bei Amazon.de…

 

Diese und weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Buch “Rother Wanderführer – Auvergne” vom Bergverlag Rother.

_______________________________________________

“Rother Wanderführer – Auvergne”

mit Massif Central und Vallée du Lot

Bettina Forst

144 Seiten, 79 farbige Abbildungen,

50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50:000 und 1:75:000,

zwei Übersichtskarten

Format 11,5 x 16,5 cm

kartoniert mit Polytex-Laminierung

ISBN: 978-3-7633-4322-5

_______________________________________________

Weitere Infos finden Sie hier:

www.rother.de

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team