Wandertour – Pisciadí¹hütte (2587m)

Aus dem Rother Wanderführer “Dolomiten 1″ von Franz Hauleitner, © Bergverlag Rother

Wandertour

Pisciadí¹hütte (2587 m)

Ein “Adlerhorst” am Sella-Ringband

Die imposante Sella-Festung erlaubt nur an wenigen Stellen einfache Durchstiege aus dem Tal zur Höhe. Im Bereich der Nordseite sind es das grandiose Val de Mesdi und die schaurig-düstere Kluft des Val Setus. Vom Grödner Joch her betritt man sie nach langer Hangquerung und ist sogleich betroffen von der bedrückenden Enge dieses wilden Felsspalts. Befreiend fürwahr, wenn schlussendlich das seengeschmückte Sella-Ringband mit der jüngst erweiterten Pisciadí¹hütte erreicht ist. Gemütliche Hüttenatmosphäre und wunderbare Ausblicke sind der Lohn für den zugegebenermaßen anstrengenden Steilanstieg.

Ausgangspunkt:
Grödner Joch (2121 m)

Höhenunterschied/Gehzeit:
520 m / 2h 30min

Wegbeschaffenheit:
Anstrengender Steilanstieg. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und etwas Erfahrung im felsigen Gelände erforderlich. Vorsicht ist an Altschneeresten im Frühsommer sowie bei Vereisung der Felsen geboten!

Einkehrmöglichkeiten:
Am Grödner Joch das Hotel Cir (vom 1. Juli bis zum 1. Wochenende im September offen; Nächtigung nur nach Voranmeldung), das Rifugio Alpino Frara (vom 15. Mai bis 31. Okt. offen) und die Pisciadí¹hütte.

Pisciadí¹hütte

Pisciadí¹hütte (auf 2.585 m Höhe) in der Sella – Foto: Mario Hübner

_______________________________________________

Wegverlauf:
Vom Grödner Joch auf Weg Nr. 666 durch begrüntes Gelände südwärts gegen den Sass de la Luesa hinauf, dann unter seinen Nordwänden über Geröll eben nach links (SO) zur Mündung des großartigen Val Setus. Linksabzweigung des Zugangs zur Via ferrata Brigata Tridentina. Das Tal über Geröll (im Frühsommer oft Schneereste!) in Kehren aufwärts zu einer Erweiterung und schräg nach links hinauf unter eine Felswand, an der sich das Tal verzweigt. Der weitere Anstieg folgt dem linken Ast. Über Schutt (Steig) nach links empor, später die steilen Felsen (Drahtseile) an der rechten Schluchtbegrenzung in anregender, leichter Turnerei hinauf zum Sella-Ringband. Hier über Felsblöcke eben nach links (O), dann abwärts zu der in imponierender Hochgebirgslandschaft gelegenen Pisciadí¹hütte, 2587 m. Abstieg auf gleicher Route.

Blick ins Val Setus

Blick ins Val Setus durch welches man zur Pisciadí¹hütte aufsteigt. Im Hintergrund die Puez-Geisslergruppe – Foto: Mario Hübner

 

Tourenüberblick:

Die GPX-Daten wurden auf Grundlage der geprüften GPX-Daten

des Rother Wanderführer “Dolomiten 1″ erstellt.

Mit freundlicher Genehmigung des Bergverlag Rother.

Rother Wanderfuehrer - Dolomiten 1

Foto: Bergverlag Rother

 

Karten:

– Kompasskarte (Blatt 616) – Gröden, Sella, Canazei (Maßstab: 1:50.000)
– Kompasskarte (Blatt 686) – Val di Fassa (Maßstab: 1:25.000)
– Tabacoo Wanderkarte (Blatt 07) – Alta Badia (Maßstab: 1:25.000)
– Freytag Berndt Wanderkarte (Blatt WK S5) – Grödner Tal (Maßstab: 1:50.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt 52/1) – Langkofel- und Sellagruppe (Maßstab: 1:25.000)

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

About the Author

Schöne Bergtouren Team