Wandertour – Fürstin-Gina-Weg

Wandertour

Fürstin-Gina-Weg

Wunderschöne Rundwanderung auf dem Grat zur Pfälzerhütte

Der Fürstin-Gina-Weg ist eine gute Möglichkeit um eine prächtige Rundwanderung von Malbun auf einen blumenübersäten Grat (gesicherter Bergweg) über den Augstenberg hinab zur Pfälzerhütte zu erleben.

Fuerstentum Liechtenstein - Augstenberg

Das Gipfelkreuz des Augstenberg (2359 m) – Foto: Mario Hübner

 

Talort:
Vaduz (456 m)

Ausgangspunkt/Endpunkt:
Malbun (1600 m) oder Bergstation Sareis (2003 m) der Sesselbahn

Höhenunterschied/Gehzeit:
560 m oder 1100 m / ca. 5h 10min

Markierungen:
Gute Beschilderung und Zeichenmarkierung

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Mittlere Kondition und Trittsicherheit als Bergwanderer benötigt.

Einkehrmöglichkeiten:
Pfälzerhütte (2109 m), Sareis Bergrestaurant (2003 m).

Sehenswertes:
Blumenübersäter Grat und die vielen Murmeltiere zwischen Pfälzerhütte und Augstenberg.

Tipp:
Übernachtung auf der Pfälzerhütte und am Morgen zum Sonnenaufgang eine Wanderung auf den Naafkopf (2570 m). Zum Gipfel hinauf und zurück zur Pfälzerhütte benötigt man ca. 90 Minuten.

_______________________________________________

Wegverlauf:
Von Malbun (1600 m) kann man entweder zu Fuß zum Sareiserjoch (2000 m) starten oder man nimmt die Sesselbahn und fährt damit zur Bergstation Sareis (2003 m) hinauf. Von hier folgt man dem Fürstin-Gina-Weg, welcher nach Fürstin Gina von und zu Liechtenstein benannt ist. Der Weg folgt dem Gratweg zum Sareiserjoch (2000 m), wo ein Weg aus dem Nenzinger Himmel abzweigt.

Fuerstentum Liechtenstein - Pfaelzerhuette

Die Pfälzerhütte (2109 m) – Foto: Mario Hübner

 

Von dieser Stelle wird der Fürstin-Gina-Weg anspruchsvoller und führt als schmaler Pfad bergauf zwischen Alpenblumen und Schrofen zum höchsten Punkt dieser Rundwanderung, dem mächtigen Gipfelkreuz auf dem Augstenberg (2359 m). Vom Augstenberg Gipfel hat man einen herrlichen Weitblick. Der Weiterweg führt uns in Kehren bergab, dann kommt eine kleine Treppenpassage und schon erreicht man das Bettlerjoch (2108 m) mit der Pfälzerhütte (2109 m).

Fuerstentum Liechtenstein - Suesses Murmeltier

Süsses Murmeltier auf dem Fürstin-Gina-Weg – Foto: Mario Hübner

 

Wenn man Zeit hat dann kann man einen Abstecher auf den nahegelegenen Naafkopf (2570 m) machen. Falls man in der Pfälzerhütte übernachtet dann empfiehlt sich zum Sonnenaufgang eine Wanderung auf den Naafkopf. Von der Pfälzerhütte führt dann ein breiter Fahrweg hinunter in Richtung Alp Gritsch. Von hier führt ein Wanderweg zwischen Föhren und Arven zur Tälihöhi (2056 m) und dann hinab über Blumenwiesen ins Bergdorf Malbun (1600 m).

Furstentum Liechtenstein - Sonnenaufgang vom Naafkopf

Sonnenaufgang vom Gipfel des Naafkopfs geniessen – Foto: Mario Hübner

 

Tourenüberblick:

 

Karten:

– Wanderkarte Fürstentum Liechtenstein (Maßstab: 1:25.000)
– Swisstopo (Blatt 238T) – Montafon (Maßstab: 1:25.000)
– Freytag Berndt (Blatt WK 374) – Montafon, Silvretta, Hochalpenstrasse, Schruns, Tschagguns, Piz Buin (Maßstab: 1:50.000)
– Freytag Berndt (Blatt WK 5374) – Brandnertal, Nenzinger Himmel, Rätikon (Maßstab: 1:35.000)
– Kompasskarte (Blatt 032) – Montafon (Maßstab: 1:25.000)

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

About the Author

Schöne Bergtouren Team