Bergtour – Speckkarspitze (2621m)

Aus dem Rother Wanderbuch “Rund um Innsbruck” von Walter Klier, © Bergverlag Rother

Bergtour

Speckkarspitze (2621m)

Anspruchsvoller Felsgipfel über dem Halltal

Das gesamte Halltal steht im Zeichen des früher hier bedeutenden Salzbergbaus; in den Herrenhäusern hatte man ein kleines Museum eingerichtet, das 1999 eine Lawine schwer beschädigte.

Talort:
Absam (632 m)

Ausgangspunkt:
Alpengasthof St. Magdalena (1287 m) mit Kapelle, ehemaliges kleines Kloster im hinteren Halltal; schmale, gut ausgebaute Mautstraße, kleiner Parkplatz talein auf gleicher Höhe mit St. Magdalena.

Höhenunterschied/Gehzeit:
1400 m / 6h

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Bis Lafatscher Joch gute Alm- und Fahrwege, Speckkarspitze z. T. abschüssig, leichte, gesicherte Kletterei (Drahtseil); Trittsicherheit, gutes Schuhwerk.

Einkehrmöglichkeiten:
St. Magdalena
_______________________________________________

Wegverlauf:
Vom Parkplatz bei St. Magdalena folgtman zunächst der Fahrstraße weiter talein bis zu den Herrenhäusern, dem Zentrum des alten Salzbergbaus, mit mehreren Gebäuden, Kapelle und Stolleneingang. Auf dem Schotterweg hinauf in die kleine Einsattelung des Issjöchls; von dort leicht fallend durch Wald einwärts auf den idyllischen Issanger, weite, teils sumpfige Bergmähder inmitten von Lärchen, Latschen und den weißgrauen Karen und Felsgraten der zweiten Karwendelkette. Der gut sichtbare Weg aufs Lafatscher Joch führt in zwei riesigen Kehren durch die Latschen empor. Aus der weiten Senke des Jochs steigt man nach Osten kurz auf demWeg Richtung Bettelwurfhütte (Wegweiser) gegen den Südwestgrat der Speckkarspitze an. Vor dem schottrigen Steilaufschwung nach links auf gutem Steig nordostwärts in das kleine Kar westlich unter der Speckkarspitze.

Durch die Flanke auf den Westgrat und immer dem markierten Steig folgend zum Gipfel. Über den Aufstiegsweg wieder hinab zum Lafatscher Joch und in den Issanger. Um den Gegenanstieg zum Issjöchl zu vermeiden, folgt man bei der Wegkreuzung im Grund des Angers dem linken Weg, der am waldigen Steilhang des Isstals (gut markiert, eine heikle Passage über morsche Balken an brüchiger Wand) zumParkplatz bei St. Magdalena zurückleitet.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

– Alpenvereinskarte (Blatt 5/3) – Karwendelgebirge Ost (Maßstab: 1:25.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt 5/2) – Karwendelgebirge Mitte (Maßstab: 1:25.000)
– Kompasskarte (Blatt 6) – Alpenwelt Karwendel (Maßstab: 1:50.000)
– Kompasskarte (Blatt 26) – Karwendelgebirge (Maßstab: 1:50.000)

Diese und weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Wanderführer “Rund um Innsbruck” vom Bergverlag Rother.

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team