Wandertour – Karwendelhaus (1765m) von Hinterriss

Aus dem Rother Wanderführer “Karwendel” von Robert Demmel, © Bergverlag Rother

Wandertour

Karwendelhaus (1765 m) von Hinterriß

Ausgangs- und Endpunkt:
Hinterriß (931 m). Einzige ganzjährig bewohnte Siedlung im Innern des Karwendelgebirges; zahlreiche Wandermöglichkeiten zwischen Nördlicher Karwendelkette und den Vorbergen. Von Juni bis September Busverbindung mit Lenggries (Bahnstation) und in die Eng.

Dauer:
Herzoglicher Alpenhof – Kleiner Ahornboden 2 – 2½ Std., Kleiner Ahornboden – Hochalmsattel 1¼ Std., Hochalmsattel – Karwendelhaus 10 Min., Abstieg zum Alpenhof 2½ Std., insgesamt etwa 6 – 6½Std.

Höhenunterschied:
860 m / 6h 30min

Anforderungen:
Bei der Querung des Luchseck- und Talelegrabens noch vor der Johannistalalm etwas Gewandtheit erforderlich,ansonsten leichte Bergwanderung.

Einkehrmöglichkeit:
Herzoglicher Alpenhof im Rißtal (942 m). Karwendelhaus (1765 m) Alpenvereinshütte; bewirtschaftet von Pfingsten bis Oktober; außerhalb der Öffnungszeit steht den Besuchern ein neuer Winterraum mit sehr gepflegten Lagern, Decken, reichlich Holz und Getränken zur Verfügung.

Karwendelgebirge - Karwendelhaus

Das Karwendelhaus (1.765m Höhe) im Karwendelgebirge, Tirol, Österreich – Foto: Mario Hübner

_______________________________________________

Wegverlauf:
Um der monoton zu begehenden Forststraße ins Johannistal auszuweichen, wählen wir als Ausgangspunkt den Herzoglichen Alpenhof. Über Wiesen erreichen wir den Rißbach, den wir mittels einer Brücke überqueren. Jenseits verschwindet der markierte Pfad rasch im Wald und führt steil empor zu einem Wirtschaftsweg. Diesem folgen wir nach links bis zu seinem Ende und in der Folge wieder dem markierten Steig, einige etwas abschüssige Gräben querend, bis zur verfallenen Johannistalalm, von der man einen herrlichen Blick auf die jenseits des Tales steil emporragende Falkengruppe hat.

Karwendelgebirge - Aufstieg zum Hochalmsattel

Rückblick beim Aufstieg zum Hochalmsattel im Karwendelgebirge, Tirol, Österreich – Foto: Mario Hübner

 

In leichtem Abstieg ist bald die Fahrstraße im Johannistal erreicht, auf der wir nur kurz taleinwärts gehen, um dann einen abwechslungsreichen Pfad nahe der Straße bis in den Talhintergrund zu benützen. So gelangen wir recht mühelos, zuletzt doch auf der Fahrstraße, zu den idyllischen Jagdhütten am Kleinen Ahornboden. Hier wenden wir uns westwärts, um durch das schwach ausgeprägte Filztal – den wuchtigen Aufbau der Birkkarspitze vor Augen – den breiten Hochalmsattel zu gewinnen. In wenigen Minuten steigen wir nun jenseits zum Karwendelhaus ab. Obgleich der Rückweg ins Rißtal problemlos am gleichen Tag zu bewältigen ist, sollten wir lieber in der gastlichen Hütte nächtigen, um anderntags die Birkkarspitze zu besteigen oder auch, ganz Auge und Ohr, gemütlich zur Falkenhütte zu schlendern.

Karwendelgebirge - Hochalmsattel

Der Hochalmsattel kurz vor dem Karwendelhaus im Karwendelgebirge, Tirol, Österreich – Foto: Mario Hübner

 

Tourenüberblick:

Die GPX-Daten wurden auf Grundlage der geprüften GPX-Daten

des Rother Wanderführer “Karwendel” erstellt.

Mit freundlicher Genehmigung des Bergverlag Rother.

Rother Wanderfuehrer - Karwendel

Foto: Bergverlag Rother

 

Karten:

– Karte Bayerisches Landesvermessungsamt – Karwendel (Maßstab: 1:50.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt BY 10) – Karwendelgebirge Nordwest, Soierngruppe (Maßstab: 1:25.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt BY 12) – Karwendelgebirge Nord, Schafreiter (Maßstab: 1:25.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt 5/1) – Karwendelgebirge West (Maßstab: 1:25.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt 5/2) – Karwendelgebirge Mitte (Maßstab: 1:25.000)
– Alpenvereinskarte (Blatt 5/3) – Karwendelgebirge Ost (Maßstab: 1:25.000)
– Kompasskarte (Blatt 26) – Karwendelgebirge (Maßstab: 1:50.000)

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

 

About the Author

Schöne Bergtouren Team