Wandertour – Heuberg (1746m) – Plessenberg (1743m) – Kienberg (1786m)

Aus dem Rother Wanderführer “Achensee” von Rudolf Wutscher, © Bergverlag Rother

Wandertour

Heuberg (1746 m) – Plessenberg (1743 m) – Kienberg (1786 m)

Gipfelsammelrunde im Osten von Brandenberg

Diese drei Gipfelbrüder erheben sich östlich von Brandenberg, 1300 Höhenmeter über dem Inntal. Der Charakter der Anstiege entpuppt sich in ihrem Gipfelbereich schon schwieriger als beim westlichen Nachbarn, dem Voldöpp. Der Aufstieg über den Jocher bildet eine Ausnahme und ist nicht nur Gipfel sammelnden Bergsteigern und Wanderern zu empfehlen.

Talort:
Brandenberg (919 m); von Kramsach mit dem Bus erreichbar.

Ausgangspunkt:
Oberberg, ehemals Gasthof Kink (972 m), kleiner Wanderparkplatz unmittelbar vor dem Jocher.

Höhenunterschied/Gehzeit:
845 Hm / 5h 30min

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Breite Almwege und gute Bergsteige, die im Gipfelbereich etwas Orientierungssinn verlangen.

Einkehrmöglichkeiten:
Keine.

_______________________________________________

Wegverlauf:
Vom Wanderparkplatz am Brandenberg Jocher, der sich zu Fuß von Brandenberg in Tirol (vom Dorfzentrum 45 Min. Gehzeit) erreichen lässt, vorerst dem Almweg bergwärts folgen. Nach kurzer Zeit zieht ein steiler Anstieg nach links in den Mischwald (Markierung). Über diesen aufwärts zu den freien Almmatten Jocheralm.

Bei der Alm befindet sich die letzte Wasserstelle des Anstiegs, der ab hier durch die freien Matten über den Südwestrücken zum Gipfel des Heubergs weiterführt. Nur etwa 300 m entfernt, durch eine Scharte getrennt, liegt im Nordosten der rasch erreichbare Plessenberg. Zum Heuberg zurückgekehrt, erreicht man den mit 1786 m höchsten Gipfel dieser Wanderung, den Kienberg, der sich in nordwestlicher Richtung befindet. Dazu folgt man einem Steig über den Latschenrücken zum höchsten Punkt des Kienberges. Der Abstieg leitet an der Nordseite über einen Steig hinunter zur Einkehralm. Von hier geht es über den Einkehrboden, meist über einen Steig neben dem Almweg zur Heubrandalm weiter. Kurz vor der Alm links über den Steig hinunter nach Oberberg und auf der geteerten Straße zurück zum Ausgangspunkt.

Tourenüberblick:

Die GPX-Daten wurden auf Grundlage der geprüften GPX-Daten

des Rother Wanderführer “Achensee” erstellt.

Mit freundlicher Genehmigung des Bergverlag Rother.

Rother Wanderfuehrer - Achensee

Foto: Bergverlag Rother

 

Karten:

– Alpenvereinskarte (Blatt 6) – Rofan (Maßstab: 1:25.000)
– Freytag Berndt Wanderkarte (Blatt WK 321) – Achensee, Rofan, Unterinntal (Maßstab: 1:50.000)
– Kompasskarte (Blatt 027) – Achensee (Maßstab: 1:35.000)

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

About the Author

Schöne Bergtouren Team