Wandertour – Zittauer Hütte (2329m)

Aus dem Rother Wanderbuch “Zillertal” von Walter Klier, © Bergverlag Rother

Wandertour

Zittauer Hütte (2329m)

Zu den Moränenseen unter dem Wildgerloskees

Die in einzigartig schöner Lage auf einem Felsbuckel hoch über dem Talschluss des Wildgerlostals am Unteren Gerlossee gelegene Zittauer Hütte ist der Ausgangspunkt für alle Bergtouren in der nördlichen Reichenspitzgruppe. Auch ein Tagesausflug, der »nur« die Hütte zum Ziel hat, lohnt sich, denn die Aussicht, die sich dem Wanderer auf die wilden Nordabstürze von Reichen-, Wildgerlos und Schneekarspitze bietet, kann sich sehen lassen.

Talort:
Gerlos (1245 m)

Ausgangspunkt:
Finkau (1409 m), Gasthof am Ende der allgemein befahrbaren Straße ins Wildgerlostal am kleinen Finkaustausee gelegen. Parken vor Ort gegen Gebühr.

Höhenunterschied/Gehzeit:
930 m / 5h 15min

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Der letzte Teil des Anstiegs zur Zittauer Hütte ist ausgesetzt und abschüssig und erfordert somit Trittsicherheit und gutes Schuhwerk!

Einkehrmöglichkeiten:
Gasthof Finkau, Trisselalm, Zittauer Hütte

_______________________________________________

Wegverlauf:

Vom Gasthof Finkau geht es auf breitem Fahrweg durch das zunächst bewaldete Tal zur Trisselalm (auch Drisslalm), wo der Leitenkammersteig zur Breitscharte abzweigt. Bald lichtet sich der Wald und der Weg erreicht den flachen, breiten inneren Grund des Wildgerlostals. Es weist, wie so viele in den Zillertaler Alpen, die vom Eiszeitgletscher geschaffene Form eines U mit ungemein steilen, abgeschliffenen Talflanken auf.

Den Talhintergrund beherrscht das Wildgerloskees mit Eisbrüchen und Firnfeldern, eingerahmt von den großen Seitenmoränen, die den weitesten Vorstoß der Gletscher um 1850 markieren. Der breite Weg endet im Talgrund an der Station der Materialseilbahn. Nun auf schmalem Steig über den Moränenrücken an die felsdurchsetzte Steilflanke und durch sie hindurch (Vorsicht: teilweise Seilsicherungen!) auf den flachen, vom Gletschereis glatt geschliffenen Rücken, wo die Zittauer Hütte steht und vor dem sich südwärts der Untere Gerlossee erstreckt. Über den Abfluss des Sees kurz nordwärts zur Hütte. Lohnend sind ein Gang am Ufer dieses hochalpinen Sees entlang und auch die unschwierige Ersteigung des Roßkopfs in etwa eineinhalb Stunden von der Hütte. Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

– Kompasskarte (Blatt 037) – Mayrhofen, Tuxer Tal, Zillergrund (Maßstab: 1:25.000)
– Freytag Berndt Wanderkarte (Blatt WK 152) – Mayrhofen, Zillertaler Alpen, Gerlos, Krimml, Tuxtertal, Zell im Zillertal (Maßstab: 1:50.000)
– Freytag Berndt Wanderkarte (Blatt WK 5152) – Zillertaler Alpen, Tuxertal, Mayrhofen, Zell im Zillertal, Gerlos, Finkenberg (Maßstab: 1:35.000)

Diese und weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Wanderführer “Zillertal” vom Bergverlag Rother.

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team