Wandertour – Sur il Foss (2317m)

Aus dem Rother Wanderführer “Unterengadin” von Rudolf und Sigrun Weiss, © Bergverlag Rother

Wandertour

Sur il Foss (2317 m)

Durch das Plavnatal zum Schloss Tarasp

Die Wanderung führt beim Anstieg zum Sattel Sur il Foss zunächst durch den Schweizer Nationalpark. Der Abstiegsweg liegt nicht mehr im Nationalpark, doch ist die Val Plavna landschaftlich kaum weniger eindrucksvoll. Unsere Wanderung endet auf der Hochfläche von Tarasp mit dem gleichnamigen See und dem berühmten Schloss, genauer aber im Ortsteil Fontana (sehenswerte Kirche, zahlreiche schöne alte Häuser, Post-Auto-Haltestelle). Zum »Startplatz« für diese Wanderung, der Mingèrbrücke vor S-charl, fährt man besser mit dem Post-Auto von Scuol statt mit dem eigenen PKW, weil man diesen sonst nach der langen Wanderung wieder abholen müsste. Natürlich kann man auch zu Fuß, weitgehend allerdings auf Fahrwegen, nach Scuol absteigen oder auch dem eindrucksvollen Schloss Tarasp einen Besuch abstatten (Besichtigung nur im Rahmen einer Führung, für uns kommen 14.30 oder 15.30 Uhr in Betracht).

Talort:
Scuol (1243 m).

Ausgangspunkt:
Mingèrbrücke (1654 m), an der Straße nach S-charl. Parkplatz, Bushaltestelle.

Höhenunterschied/Gehzeit:
Aufstieg 680 m, Abstieg 950 m. / 6h

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Gut markierter Wanderweg ohne besondere Schwierigkeiten, beim Anstieg zum Sattel und beim Abstieg zur Alp Plavna etwas steil. Der Weiterweg durch das lange Plavnatal bis nach Fontana ist bequem und weist kein starkes Gefälle auf.

Einkehrmöglichkeiten:
Am Ende der Wanderung in Fontana, Vulpera oder auch in Scuol. Evtl. Alp Plavna (zeitweise bewirtschaftet).

_______________________________________________

Wegverlauf:
Vom Parkplatz oder der Bushaltestelle wandert man über die Brücke, dann kurz talab, bevor der Wanderweg ins Mingertal einbiegt. Dieses Tal verfolgt man bis zu einem markierten Rastplatz – Tierbeobachtung – und erreicht, zuletzt etwas steiler, Sur il Foss, einen aussichtsreichen Sattel. Beeindruckend ist vor allem der Nahblick zum Piz Plavna Dadaint, einer der prachtvollsten Berggestalten im Nationalpark. Sehr schön ist auch der Blick auf den Piz Sesvenna und die Dreitausender rund um S-charl.

Beim Abstieg verlassen wir den Nationalpark. Unser Weg führt über die Alp Plavna, die bei unserer letzten Erkundung noch im September bewirtschaftet war, in den Talboden. Der Weg zieht sich nun ganz gehörig (Abwechslung bietet eine Feuerstelle mit Spielmöglichkeiten) bis man über Resgia Plavna den »Parkplatz Val Plavna« am Ausgang des Tales und wenig später Fontana erreicht. Durch den reizvollen Ort (mit herrlichem Blick zum Schloss Tarasp) in wenigen Minuten zur Haltestelle des Post-Autos.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

– Tabacco Wanderkarte (Blatt 044) – Vinschgau, Sesvenna (Maßstab: 1:25.000)
– Swisstopo Wanderkarte (Blatt 2524T) – Scuol, Guarda, S-Charl (Maßstab: 1:25.000)
– Tappeiner Wanderkarte (Blatt 115) – Münstertal (Maßstab: 1:25.000)

Diese und weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Wanderführer “Unterengadin” vom Bergverlag Rother.

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team