Wandertour – Dreiländereck (Monte Forno, Peč, 1509m) von Süden

Aus dem Rother Wanderführer “Karawanken und Steiner Alpen” von Helmut Lang, © Bergverlag Rother

Wandertour

Dreiländereck (Monte Forno, Peč, 1509m) von Süden

In einem Tag nach Italien, Slowenien und Österreich

Vor dem Zerfall der Österreichisch-Ungarischen Monarchie gab es hier kein »Dreiländereck«. Der eher unscheinbare Berg hieß früher in Kärnten »Ofen«, italienisch »Monte Forno« (= Ofenberg) und slowenisch »Peč« (= Ofen, Fels). Während der italienische und der slowenische Name geblieben sind, bürgerte sich in Kärnten der Name »Dreiländereck« ein. Auch von Süden ist das Dreiländereck ein beliebtes, viel besuchtes Ausflugsziel.

Ausgangspunkt:
Valico di Fusine (Ratschacher Sattel, slow. Prehod Rateče), ehemalige Finanzwachtkaserne, nun »Casa Alpina Parrocchia di Lignano S.« bei km 103,9 der SS 54, 850 m. Ca. 10 km östlich von Tarvisio (Tarvis) und 600 m westlich der Staatsgrenze Italien/ Slowenien. Parkmöglichkeit für wenige Pkw am Straßenrand. Bus von Tarvisio. In Slowenien Bus von Jesenice und Kranjska Gora bis Rateče, von dort 0.30 Std. bis zum Ausgangspunkt.

Höhenunterschied/Gehzeit:
720 m / 4h

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Leichte, meist nicht steile Wanderung auf Waldwegen, Karrenwegen und Forststraßen. Kurze Strecken nicht markiert, aber einfache Orientierung.

Einkehrmöglichkeiten:
Dreiländereck-Hütte (1423 m), etwas abseits unserer Route . Planinski dom Tromeja (1145 m), täglich bewirtschaftet Ende Juni – Mitte September, sonst nur an Wochenenden.

_______________________________________________

Wegverlauf:
Etwas westlich der Staatsgrenze am Valico di Fusine (Ratschacher Sattel, slow. Prehod Rateče) stehen neben der ehemaligen Finanzwachtkaserne am Rand der SS 54 einige Wegweiser für unseren Aufstieg: Weg Nr. 522, Bivio M. Cavallar, M. Forno, Salita al monte Forno. Ein Karrenweg bringt uns an einigen Ferienhäusern vorbei; beim letzten Haus nehmen wir kurz einen Waldweg, dann geht es schräg nach rechts über Wiesen (Markierung beachten!) an zwei Stadeln vorbei und später durch einen Zaun in den Wald. Wir biegen scharf nach links (Nordwesten) ab und erreichen in einem längeren Anstieg eine Forststraße, der wir nach rechts folgen (Wegweiser). Bei einem Wegkreuz biegen wir nach links auf einen breiten Schotterweg ab für einen kurzen Abstecher zur Kapelle Madonna della Neve (Maria im Schnee, 1277 m). Wir kehren zurück zum Hauptweg, kommen zu einem großen Platz mit Mauern und einem Brunnen, folgen dem Schotterweg nach rechts und biegen beim Wegweiser »Bergstation Dreiländereck« auf einen Waldweg ab. Es geht an einer Wiese mit einer kleinen Hütte vorbei zu einem Steig, der im Wald die Kehren des Fahrweges abkürzt. Zur Wegschön nummer 522 kommt jetzt auch 603 für den österreichischen Weitwanderweg 03. Nun sind es nur mehr wenige Minuten bis zum Gipfel des Dreiländerecks (Monte Forno, Peč 1509 m), mit seinem charakteristischen Gipfelzeichen, einigen Sendern, Erinnerungsmalen und einem Relief mit der Bergwelt im Süden.

Der Abstieg erfolgt auf einem guten Steig, Bezeichnung 18, der in vielen Kehren meist durch Wald unmittelbar neben der Staatsgrenze Slowenien/Italien bergab führt. Wir erreichen eine Schotterstraße, die gerne von Mountainbikern für die Fahrt auf das Dreiländereck benützt wird. Kurz danach weist ein WW nach links zum nur einige Minuten entfernten Planinski dom Tromeja (1145 m), wo man sich stärken kann. Wer nicht zu dieser Hütte gehen will, folgt der Schotterstraße. Auf ihr kommen wir in freies Gelände mit schönem Blick nach Süden. Einige Schautafeln weisen auf Slowenisch und Englisch auf eine Turistična pot Tromeja/The Three-Border touristic route hin. In einer ausgeprägten Linkskurve zweigen wir nach rechts auf einen Weg ab, der uns durch ein Tor über die Grenze leicht ansteigend zu unserem Aufstiegsweg zurückbringt. Auf ihm erreichen wir bald unseren Ausgangspunkt nächst dem Valico di Fusine.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

– Kompasskarte (Blatt 65) – Klopeiner See, Karawanken Ost – (Maßstab: 1:50.000)
– Kompasskarte (Blatt 61) – Wörthersee, Karawanken West – (Maßstab: 1:50.000)
– Freytag & Berndt Wanderkarte (WK 238) – Südkärnten, Klopeiner See, Völkermarkt, Bleiburg, Karawanken – (Maßstab: 1:25.000)

Weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Wanderführer “Karawanken und Steiner Alpen“ vom Bergverlag Rother.

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team