Wandertour – Gasthof Rellseck (1483m)

Aus dem Rother Wanderführer “Montafon” von Herbert Mayr, © Bergverlag Rother

Wandertour

Gasthof Rellseck (1483 m)

Aussichtsloge mit Blick auf die Bergriesen des Rätikons

Die Rätikontäler offenbaren dem Bartholomäberg ihre Geheimnisse in einer solchen Selbstverständlichkeit, dass man meinen könnte, diese Hanglagen seien speziell als Blickfenster für die alpine Riesentribüne geschaffen worden.

Ausgangspunkt:
Bartholomäberg, verstreutes Bergdorf über dem Ausgang des Silbertals, Bushaltestelle bei der Kirche (1087 m), Parkplatz.

Höhenunterschied/Gehzeit:
450 m / 2h 45min

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Bestens bezeichnete Wander- und Forstwege, Pfade und Anliegersträßchen. Angenehme Steigungen.

Einkehrmöglichkeiten:
Alpengasthaus Rellseck.

_______________________________________________

Wegverlauf:
Der Wanderwegweiser »Rellseck über Linda« gibt bei der Kirche von Bartholomäberg die Route vor. An Gabelungen des Anliegerstraäßchens halten wir uns Richtung Monteneu. Während des Schlenderns entlang steiler Bergwiesen bezaubert jenseits der Ill das großartige Bergpanorama des zentralen Rätikons. Zusätzlich erfreut der Tiefblick auf Vandans und die vier Stauseen. Bald biegt unser Kurs auf einen Pfad ab. Bei der Querung eines Forstwegs (Asphaltende) wechselt die Route in einen am Anfang steilen Wanderweg. Ab den Maisäßhütten von Rellseck mit einer Kapelle und schönem Ausblick in den Walgau leitet ein Alpweg in Kürze zum Alpengastasthof Rellseck, Wir wandern auf der nach Innerberg führenden, ungeteerten Fahrstraße an der winzigen Josefskapelle vorbei, talwärts durch Fichtenwald und wählen an einer Gabelung den mäßig steigenden Forstweg zum idyllischen Fritzensee (1440 m) mit Maisäßhütten und Heustadeln. Auf dem Feldweg Richtung Bartholomäberg geht es bergab zu einem Feuchtgebiet mit Einblick ins Silbertal. Wo ein anschließend Graspfad im Wald verschwindet, steht die Erklärungstafel »Knappa-Gruaba«. Hier kann man bei einem historischen Bergwerk Spuren des einstigen Erzbergbaus entdecken. Der Pfad führt nun über Wiesen und durch Waldflecken im Bereich besiedelter Hanglagen zurück nach Bartholomäberg.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

– Freytag Berndt Wanderkarte (Blatt WK 374) – Montafon, Silvretta, Hochalpenstrasse, Schruns, Tschagguns, Piz Buin (Maßstab: 1:50.000)
– Freytag Berndt Wanderkarte (Blatt WK 5374) – Brandnertal, Nenzinger Himmel, Rätikon (Maßstab: 1:35.000)
– Swisstopo Wanderkarte (Blatt 238T) – Montafon (Maßstab: 1:50.000)
– Kompasskarte (Blatt 032) – Montafon (Maßstab: 1:25.000)

Diese und weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Wanderführer “Montafon“ vom Bergverlag Rother.

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team