Wandertour – Sidelhorn (2764m)

Aus dem Rother Wanderführer “Oberwallis” von Michael Waeber / Hans Steinbichler, © Bergverlag Rother

Wandertour

Sidelhorn (2764m)

Mit geringer Anstrengung zu einem hohen Panoramagipfel

Das Sidelhorn ist ein großartiger Aussichtspunkt über dem obersten Rhí´netal, und dazu mit nur mäßigen Aufstiegsmühen vom Grimselpass zu erreichen. Besonders beeindruckt dabei auch der Blick auf die Berner Hochalpen mit den riesigen Gletscherströmen und den Stauseen. Am Grimselpass herrscht an schönen Sommertagen reger Ausflugsverkehr; eine Attraktion ist auch der tiefblaue Totensee auf der Passhöhe. Mineralien- und Kristallstube mit Verkauf. Vom Pass führt eine Kraftwerksstraße nördlich unter dem Sidelhorn vorbei im Wechselverkehr bis zum Oberaarsee (Restaurant).

Talort:
Gletsch (1757 m). Busverbindung mit Oberwald (Station der MGB).

Ausgangspunkt:
Grimselpass (2164 m). Beliebter Straßenpass aus dem Berner Land ins Wallis, Wintersperre je nach Witterung von Oktober/November bis Mai/Juni. Landschaftlich besonders beeindruckend ist die nordseitige Auffahrt mit den Yosemite-ähnlichen Plattenwänden aus kompaktem Granit – Sportkletterparadies. Postautoverbindung auf den Pass (ca. viermal täglich). Parkmöglichkeiten an der Passhöhe.

Höhenunterschied/Gehzeit:
600 m / 3h 15min

Anforderungen/Wegbeschaffenheit:
Leichte Wanderung – bis zum obersten Gipfelaufschwung auf sehr gutem Weg, das letzte Stück markierter Pfad durch ein Blockfeld.

Einkehrmöglichkeiten:
Restaurants an der Passhöhe, Hotel und Matratzenlager

_______________________________________________

Wegverlauf:
Auf der Passhöhe zweigt beim großen Parkplatz die Kraftwerksstraße zum Oberaarsee nach Westen ab. Man folgt dieser nur etwa 500 m weit bis kurz vor eine Seilbahnstation für den Kraftwerksbetrieb. Ein Wegweiser zeigt den Steig an, der im Zickzack-Kurs zwischen den rundgeschliffenen Granithöckern – einer alpinen Spiel wiese nicht nur für Kinder – auf den Rücken zur Husegghütte (geschlossen) führt. Aussichtsreich folgt man weiter dem Gratrücken, der uns in einem leichten Linksbogen an den aus Blockwerk bestehenden Gipfelaufbau bringt. In Kehren erreichen wir auf einem Steig über die kurze, etwas steilere Flanke den höchsten Punkt des Sidelhorn. Der Rückweg zum Pass erfolgt auf derselben Route.

Tourenüberblick:

Tourentipps, Unterkünfte und sonstige interessante Orte:

Karten:

– Swisstopo (Blatt 5004) – Berner Oberland (Maßstab: 1:50.000)
– Swisstopo (Blatt 265T) – Nufenenpass (Maßstab: 1:50.000)
– Kompasskarte (Blatt 122) – Aletsch – Goms – Lötschental (Maßstab: 1:40.000)

Weitere interessante Wandertouren finden Sie in dem Wanderführer “Oberwallis“ vom Bergverlag Rother.

Quelle: Bergverlag Rother

About the Author

Schöne Bergtouren Team