Home Bücher & FilmBücher Buchtipp: Norwegen der Länge nach – 3000 Kilometer zu Fuß bis zum Nordkap…

Buchtipp: Norwegen der Länge nach – 3000 Kilometer zu Fuß bis zum Nordkap…

von Schöne Bergtouren Team
Norwegen der Laenge nach - Buchcover

Zwei Jahre ist es schon her seitdem das Buch unseres Freundes Simon Michalowicz erschien. Nun geht es schon in die vierte Auflage und ein Abflauen der Beliebtheit des Buches ist nicht abzusehen. Kein Wunder bei diesem sympathischen Kerl, egal ob bei seinen Vorträgen oder auch im privaten Leben. Er ist immer für einen guten Lacher zu haben. Das Buch handelt über die Königsdisziplin unter Norwegens Wanderungen. »Norge på langs« heisst zu Fuß vom südlichsten Punkt am Kap Lindesnes bis zum Nordkap zu wandern – nur wenige haben das bisher geschafft.

Simon Michalowicz, kein durchtrainierter Outdoorprofi und unsicher im Umgang mit Karte und Kompass, möchte sich diesen Traum erfüllen. 140 Tage zieht er durch die Weiten des Fjells, genießt die Magie des skandinavischen Herbstes und beobachtet Polarlichter. Und trotz kaputten Schuhen, verlorenem Zelt und ungeplanten Umwegen geht er beharrlich seinem Ziel entgegen. Ein atemberaubendes Abenteuer, das einem alles abverlangt und zugleich alles bietet, wonach sich ein Wanderer sehnt.

Leseprobe:

Nach meinem Aufbruch vom Bygdin-Fjellhotel laufe ich schwer bepackt die Straße entlang und starre dauernd auf einen muskulösen behaarten Hintern. Groß und trainiert wiegt er hin und her !

Die Wanderreiterinnen sind zur selben Zeit wie ich gestartet, und nun befinde ich mich inmitten ihrer Karawane. Vor und hinter mir Pferde, schwer beladen mit Gepäck und Reitern. In der Mitte laufe ich alter Packesel und schleppe meine rot-schwarze Schrankwand schwitzend und schnaufend vorwärts – eine filmreife Szene. Kurz überlege ich, die Pferde vor mir lässig zu überholen und den Reiterinnen mal zu zeigen, wer hier der große Wanderer ist. Dann aber geben sie wie von der Tarantel gestochen den Pferden die Sporen und galoppieren davon. Ich bin wieder allein. Rechts neben mir liegt der riesige Vinstre-See, etwas weiter dahinter kann ich sogar das Gipfelkreuz des Bitihorns sehen, die Sonne scheint. Einige Kühe stehen auf der bunten Sommerwiese und lassen sich das frische Gras schmecken Kuh sein mit dieser Aussicht – nicht schlecht im Vergleich zu den armen Viechern, die ihr Leben lang im Stall stehen müssen.

Simonpatur - Zelt

Foto: www.simonpatur.de

 

Nach zwölf Kilometern kehre ich in einer alten umgebauten Alm ein. In Hageseter gibt es für mich frische Pfannkuchen mit Marmelade und reichlich rømme , der norwegischen Variante der sauren Sahne, die stets zu Waffeln und auch gerne zu Pfannkuchen gereicht wird. Dazu genieße ich den Ausblick von der Terrasse auf den See. Dank der Kaffee-Flatrate verweile ich hier länger als geplant. Mein Tagesziel, die DNT -Hütte Oskampen, sei etwa fünf Stunden zu Fuß entfernt, gibt man mir beim Verlassen von Hageseter noch mit auf den Weg. Das könnte knapp werden, denke ich, während ich mich zurück auf die staubige Straße begebe. Wenig später verlasse ich sie, um dem DNT -Wanderweg zur Hütte zu folgen. Eine kurze Pause macht mich zum glücklichsten Wanderer in Norwegen: Der Blick zurück auf den See, die warme Sonne im Gesicht und um mich herum das saftige Grün – jegliche Zweifel sind plötzlich verflogen. Mir geht es richtig gut!

Simonpatur - Weitblick

Foto: www.simonpatur.de

 

Entgegen der Prognose von heute Mittag erreiche ich bereits nach vier Stunden die Oskampen-Hütte. Außer mir ist niemand hier. Im Hüttenbuch finde ich einen Eintrag von Martin, der hier ebenfalls vorbeigekommen ist. Von seinen Träumen zu lesen und den Abbruch seiner Reise im Hinterkopf zu haben stimmt mich nachdenklich. Ich bin wirklich froh über jeden Tag, den ich ohne größere Probleme schaffe, und bleibe optimistisch – mal sehen, wie weit ich komme. Schließlich will ich die Tour genießen und mich nicht immer in Selbstzweifeln verlieren. Während ich die obligatorische Dose Ananas löffle, bewundere ich den Ausblick auf Jotunheimen. Wer auch immer die Plätze für die DNT -Hütten aussucht, die Leute verstehen ihren Job! Bevor sich die Sonne hinter den Bergen vom Tag verabschiedet, taucht sie die Hütte und die Umgebung in ein unfassbar warmes Licht. Als sie ganz verschwunden ist, verziehe ich mich nach drinnen und lasse den Abend bei einem Kaffee ausklingen.

Simonpatur - Auf Bohlen

Foto: www.simonpatur.de

 

Die nächsten Tage haben es wieder in sich : Nach 27 Kilometern muss ich in Skí¥bu feststellen, dass der Supermarkt bereits am Nachmittag geschlossen hat. Ein bisschen frustriert schlage ich mein Zelt auf dem nächsten Campingplatz auf, wo ich zum Glück zu einer heißen Dusche und schließlich doch noch zu einer Cola komme.

Simonpatur - Flussueberquerung

Foto: www.simonpatur.de

 

Auch tags darauf laufe ich wieder mit aller Kraft gegen die Straße an : Meine Füße schmerzen so schlimm, dass jeder Schritt zur Qual wird. Nach ungefähr 15 Kilometern in der Sonne geht schließlich gar nichts mehr. Im Schatten einer Birke werfe ich den Rucksack zur Seite und dämmere im Gras vor mich hin. Auf einmal höre ich Geräusche neben mir. Die Birke steht vor einer alten Holzkirche im Örtchen Kvikne direkt an der Straße, und als ich die Augen aufschlage, steht ein älteres Paar vor mir, das mich verwirrt anschaut. Zum x-ten Mal erkläre ich, dass ich zum Nordkap laufe, woraufhin die beiden unbedingt ein Foto für ihr Urlaubsalbum knipsen wollen. Es ist schon ein komisches Gefühl, sich vorzustellen, dass die Leute nach ihrem Urlaub daheim in Holland sitzen und ihren Verwandten zu erklären versuchen, was der merkwürdige Typ mit dem roten Bart in ihrem Album zu suchen hat.

Simonpatur - Yeah

Foto: www.simonpatur.de

 

Nach dem Erinnerungsfoto schultere ich wieder meinen Rucksack. Auf den nächsten elf oder zwölf Kilometern nach Vinstra habe ich das Gefühl, dass alle norwegischen Trolle gleichzeitig mit ihren kleinen Messern auf meine Fußsohlen einstechen. Erst ein Cola-Opfer in Vinstra kann sie etwas besänftigen ! Den Legenden nach kommen Trolle normalerweise nur in der Dunkelheit und im düsteren Wald zum Vorschein. Ihr weltliches Ebenbild trifft man in Norwegen aber auch am Tag: und zwar in jedem Souvenirladen. Mit ihrer langen Knubbelnase und dem zerfurchten Gesicht sehen sie zum Fürchten aus, besonders im Mondlicht scheint sich jeder Felszacken und jedes große Astloch in dieses fabelhafte Wesen zu verwandeln. Eigentlich sind sie ja gutmütig, aber wehe, man bringt sie gegen sich auf, dann trifft einen ihr unbändiger Zorn. Vermutlich haben sie sich letzte Nacht in meine Stiefel verirrt, um dort ein Nickerchen zu halten. Beim Laufen ging ihnen dann wohl der Geruch und die Enge darin gegen den Strich, sodass sie mich den ganzen Tag lang unentwegt gepiesackt haben. Als ich die Stiefel im Schatten auszog, um mir im Laden eine Cola zu kaufen, nutzten sie offensichtlich die Gelegenheit, um das Weite zu suchen.

_______________________________________________

Norwegen der Länge nach –

3000 Kilometer zu Fuß zum Nordkap

Simon Michalowicz

272 Seiten, 67 meist farbige Abbildungen

eine Übersichtkarte

Klappenbroschur

Format 18,2 x 12,8 cm

ISBN: 978-3-492-40587-4

4. Auflage 2017

Quelle: Malik Verlag

Bezugsquellen:

Norwegen der Länge nach: 3000 Kilometer zu Fuß bis zum Nordkap
Von Michalowicz, Simon (Autor)
4.4 out of 5 stars (85 Kundenrezensionen)
Preis: 15,00 €
(Stand von: 2020/09/18 8:30 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

VIELLEICHT GEFALLEN DIR AUCH FOLGENDE ARTIKEL

46 Kommentare

Avatar
Rießbeck Andrea 21. April 2017 - 23:31

Ich möchte den Olavsvegen nach Trondheim pilgern:)

Reply
Avatar
Stefan 22. April 2017 - 08:35

Ja, war schon mehrfach in Norwegen wandern.

Das schönste Erlebnis war die Herbstfarben der Tundra auf dem Kungsleden zu erleben und nach einem Wandertag sich in der Sauna mitten in der Wildnis zu entspannen.

Reply
Avatar
Sabine Krieger 22. April 2017 - 08:38

Wir ware schon mal in Bo i Verstalen. Dort waren wir als Wanderer in der Regel ganz alleine. Wir haben die Natur genossen und vor allen Dingen die Weite. Und von den Bergen aus hatten man von der Insel aus einen tollen Blick auf das Meer. Traumhaft!

Reply
Avatar
Daniela Schmid 22. April 2017 - 08:42

Leider hatte ich noch nicht die Gelegenheit in Norwegen wandern zu dürfen. Die atemberaubende Landschaft muss man einfach mal live erleben. Unbedingt möchte ich mal auf den Lofotrn wandern gehen.

Reply
Avatar
Reinhard 22. April 2017 - 09:00

War vor einem Jahr mit dem Kreuzfahrtschiff in Norwegens Fjorden….einfach schön

Reply
Avatar
Kerstin Löhmann 22. April 2017 - 09:05

In Norwegen direkt war ich bis leider noch nicht wandern. Aber eine besondere und schönste Wanderung führte mich im Sommer durch die Natur von Spitzbergen.

Reply
Avatar
Verena Maria Seniuta 22. April 2017 - 09:33

Ich war zwar noch nicht in Norwegen, habe es aber sobald wie möglich vor 🙂 Diesen Winter war ich mit meinem Mann in Finnland. Es war wunderschön mit Schneeschuhen durch die tief verschneite Landschaft zu wandern. Nun möchten wir unbedingt auch Norwegen kennen lernen. Wir lieben die Einsamkeit im norden, die Entschleunigung, das man in dieser wunderbaren Ruhe wieder zu sich selbst finden kann.
Eine genaue Vorstellung wo wir in Norwegen wandern möchten haben wir noch nicht, deshalb würden wir uns riesig über das Buch freuen 🙂

Reply
Avatar
Andrea Elbs 22. April 2017 - 09:52

Ich liebe Norwegen, mein Traum wäre einmal durch Norwegen zu wandern!
Meine schönsten Erlebnise war es immer, als ich mit meinem Vater (leider verstorben ) von Lindesnes quer durch’s Land ans Nordkap fuhr.
Hätte gerne mit Vati die Trollzunge erlebt, dieses Erlebnis da draußen auf der Zunge zu stehen würde ich gerne erleben.

PS. Toller Bericht, würde mich riesig freuen über’s Buch mit Widmung!

Lg. Andrea

Reply
Avatar
Beate D. 22. April 2017 - 11:23

Norwegen ist unser absolutes Traumland und wir waren schon viermal dort. Besonders die Hardangervidda hat uns beeindruckt, aber es gibt wirklich überall schöne Wanderziele und atemberaubende Natur. Tolles Gewinnspiel…..

Reply
Avatar
Sandra Kuri 22. April 2017 - 11:32

Ich war leider noch nie in Norwegen, daher steht es auch ganz oben auf meiner Liste! Ich würde natürlich Klassiker wie Trolltunga, Preikestolen und Kjerag besuchen – aber das sind Orte die kennt jeder. Ich erhoffe mir daher von dem Buch ein paar Geheimtipps. Damit Norwegen genauso ein tolles Erlebnis wird wie mein Trip nach Nepal und mein Trek im Annapurna Gebiet.

Reply
Avatar
Birgit W. 22. April 2017 - 11:58

Ich würde sehr gerne einmal in der Telemark mit der wunderschönen, abwechslungsreichen Landschaft wandern.

Reply
Avatar
Renate Busch 22. April 2017 - 12:02

Zum Angeln ein Traum, die Idee mit dem Wandern klingt verlockend bei der schönen Natur.

Reply
Avatar
janni 22. April 2017 - 13:22

Ich möchte sehr gern mal nach Norwegen, am liebsten zu den Fjorden.

Reply
Avatar
Sabrina Hauber 22. April 2017 - 13:51

Ich war 10 Tage lang mit Islandpferden von Trondheim aus über die Fjells Richtung Schweden unterwegs. Es war wunderschön, diese Weite, diese Ruhe, dieses Licht, und natürlich mit den wundervollen Tieren unterwegs zu sein. Und abends zum Nachtisch süße Moltebeeren zu naschen! Ich möchte unbedingt wieder mit meiner Familie nach Norwegen kommen, und gerne auch noch ein wenig weiter nach Norden wandern!

Reply
Avatar
Ryan Hauber 22. April 2017 - 14:00

Ich war schon viel in Colorado unterwegs, besonders Hanging Lake gehört zu einemmeiner liebsten Plätze. Nun ist es an der Zeit, Europa zu erkunden, und Norwegen mit seiner Weite und Schönheit lockt mich!

Reply
Avatar
Beate 22. April 2017 - 15:30

War noch nie in Norwegen. Die schönsten Wanderungen waren bisher in Südtriol, tolle Tageswanderungen auf dem Ritten und letztes Jahr in Ylläs – einfach traumhaft

Reply
Avatar
Gisela Angerer 22. April 2017 - 17:47

Ich war noch nie in Norwegen, habe aber schon für August den Flug nach Oslo gebucht und gehe mit meinem Bruder eine Rundtour im Jotunheimen Nationalpark! Ãœber das Buch würde ich mich daher ganz besonders freuen!
Meine schönsten Trekkingtouren waren in Nepal und die Ãœberquerung der Alpen am E 5!

Reply
Avatar
Frank Weller 22. April 2017 - 17:57

Vor 2 Jahren sind meine Frau und ich mit dem Postschiff die norwegische Küste hoch und runter gefahren. Die Lofoten und die VesterÃ¥len haben uns so gut gefallen, dass wir diesen Juli genau da einen 12 tätigen Wanderurlaub dort machen werden. Die Vorfreude steigt täglich!

Reply
Avatar
Bernd und Monika Junge 22. April 2017 - 19:10

Den Oslo Fjord bei schönsten Wetter erwandert

Reply
Avatar
Andrea Rautter 22. April 2017 - 21:06

Ich bin im August 2016 den St.Olavsleden von Selånger nach Trondheim gewandert.
Die ersten Rentiere kurz nach der Grenze.

Reply
Avatar
Corinna 22. April 2017 - 22:32

Wir waren bisher nur in Oslo. Aber wir waren auch wandern und haben den weltbesten Apfelkuchen gegessen. Als nächstes fahren wir nach Südnorwegen und machen viele Wanderungen (u.a. Preikestolen und Trolltunga)

Reply
Avatar
Werner Müller-Schell 23. April 2017 - 00:06

Ich würde sehr gerne 2018 das erste Mal nach Norwegen, um dort zu wandern. Mein bisher schönstes Erlebnis dieser Art war die Besteigung des Kilimandscharo.

Reply
Avatar
Karola Dahl 23. April 2017 - 04:48

Mit dem Postschiff würde ich gerne die Küste entlang erkunden und zwischendurch wandern.

Reply
Avatar
Stefan Doblinger 23. April 2017 - 06:08

Hallo ist toll in den Bergen dort , von Stavanger nach Oslo unterwegs gewesen.
Eine schöne Zeit.
Stefan

Reply
Avatar
Heidrun Schalk 23. April 2017 - 07:01

Mein großer Wunsch ist es, auf den Lofoten zu wandern! Leider habe ich es bisher nicht nach Norwegen geschafft!

Reply
Avatar
Joachim Nagel 23. April 2017 - 08:52

War leider noch nicht in Norwegen, würde aber gern mal. Mein schönstes Wandererlebnis war der Stubaier Höhenweg bei Traumwetter!

Reply
Avatar
Marcel Roemer 23. April 2017 - 19:07

Bisher nur in Oslo. Es gibt also noch viele Ecken dieses faszinierenden Landes zu entdecken. Das Buch soll hierfür eine Inspiration sein.

Reply
Avatar
Stefan Hoppe 24. April 2017 - 13:17

Bisher bin ich hauptsächlich auf Fosen (Trøndelag) gewandert. Auf meiner Wunschliste stehen die Finnmark, insbesondere Varangerhaløya und die Femundsmarka.

Ich bin einmal im April in Nordtrøndelag nur zu einer kleinen BergWanderung im Schnee aufgebrochen. Ich hatte mich etwas in der Zeit verkalkuliert und beim bevorstehenden Rückweg/Abstieg drohte die Dunkelheit und ich dachte, die sicherheitshalber mitgeführten Stirnlampe käme zum Einsatz. Aber dann tauchte ein Norweger auf seinem Schneeskooter auf und bot mir spontan die Mitfahrt an. So kann ich nicht nur sicher in die Zivilisation zurück, sondern hatte das besondere Erlebniss einer Snøscootertur. Und als ich mich bedankte, Baby ein bare hyggelig.

Reply
Avatar
L Buck 24. April 2017 - 18:14

Ich kenne Norwegen nur aus Filmen u Büchern. In den Sommerferien wird sich ein Traum von mir verwirklichen und ich fahre mit meinem Partner nach Norwegen, um die einzigartige Natur zu erkunden.

Mein schönstes Wandererlebnis war, auf der Insel Thassos um eine Wegbiegung zu gehen und plötzlich einen traumhaften Blick über eine Mamorküste zu haben.

Reply
Avatar
Monika Riepe 24. April 2017 - 19:25

Wir reisen jedes Jahr nach Tofte am Oslofjord, wo die Familie meines Mannes herstammt. Ich würde sehr gern einmal den Olavsweg (oder zumindest Teile davon) erwandern, sobald ich genügend Zeit dafür habe… Im letzten Jahr haben wir die Wanderwege auf dem Spiraltoppen oberhalb von Drammen erkundet, allein die Hinfahrt durch den Spiraltunnel ist schon ein Erlebnis!

Reply
Avatar
Mark 24. April 2017 - 19:49

Ich habe eine Hurtigrutenreise gemacht.
Leider kann ich als Rollifahrer nicht wandern.
Aber mit dem Postschiff zum Nordkapp hatte auch was für sich.
Norwegen ist ein sehr interessantes Land.
Ãœber dieses Buch würde ich mich freuen…

Reply
Avatar
Arne Liese 24. April 2017 - 22:47

Moinsen,
ich habe mich in die Lofoten verliebt. Bisher war ich mit einem Buschen dort…würde aber gerne mal zu Fuss dort längs… dann vertrage ich vielleicht auch die Kurven besser 😉

Reply
Avatar
Remo Spieler 25. April 2017 - 16:28

War bereits auf den Lofoten. Schönstes Erlebniss Kvalvika beach wahnsinn!

Reply
Avatar
Marga 25. April 2017 - 21:55

Ich war noch nie in Norwegen,
und meine schönste Tour (Wanderung)
war aufs Stilfser Joch

Reply
Avatar
Karin 26. April 2017 - 10:57

Die Lofoten sind traumhaft schön zum Wandern. Die Mitternachtssonne zu erleben war einmalig.

Reply
Avatar
Thomas Simon 26. April 2017 - 19:40

Ich werde nächstes Jahr zur Sommesonnenwende nach erstmals nach Norwegen reisen. Wanderungen habe ich in meiner “Jugend” unternommen. Die schönsten Momente waren für mich die Sonnenaufgänge und das Zusammensein mit anderen Gleichgesinnten.

Reply
Avatar
Sandra P. 26. April 2017 - 21:04

Ich war schon ganz oft in Norwegen, bin sogar vor 9 Jahren in dieses wunderbare Land ausgewandert nachdem ich meinen Mann, einen Wikinger aus Fredrikstad, kennengelernt habe. Mein schönstes Erlebnis war demnach eine Winterhochzeit in Tromsø.

Reply
Avatar
Claus 27. April 2017 - 10:12

Ich war schon mehrfach in Norwegen. Das bisher eindrucksvollste Erlebnis für mich war, mit dem Boot von Lauvsnes aus aufs Fjörd rauszufahren und einen Seeadler und Wale zu erleben.

Reply
Avatar
Melanie 27. April 2017 - 18:19

Letztes Jahr im Sommer hab ich mit meinem Freund die Hardangervidda durchquert, in 8 Tagen von Finse nach Haukeliseter. Schönstes Erlebnis: Als nach zweieinhalb Tagen üblem Mistwetter zum ersten Mal die Sonne hinter den Wolken zu erahnen war. Ab da gings dann aufwärts mit Wetter und Laune 😀

Reply
Avatar
Toni 10. Mai 2017 - 15:11

Ich war leider leider :(( noch nie in Norwegen. Freunde haben mir bislang nur gutes berichtet von Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit der Menschen bis hin zur Weite und atemberaubenden Schönheit des Landes.

Ich stehe kurz vor einem Sabbatical-Jahr und würde liebend gern mich gleichem oder ähnliches Abenteuer widmen, also *drück drück* wünscht mir Glück! 😀

lg, Toni

Reply
Avatar
Gisela 12. Mai 2017 - 22:29

Ich war drei Wochen in Schweden, und habe von dort aus leider nur eine Tagestour nach Oslo gemacht. Wunderschön! Werde in Norwegen auf jeden Fall noch Urlaub machen!

Grosse Wanderungen habe ich bisher nur als Kind gemeinsam mit den Eltern gemacht und da waren die Pausen mit den dick belegten Broten, Eiern und selbstgemachtem Katoffelsalat das Beste. Jetzt würde ich mich über die Landschaft und über schöne Fotomotive freuen..

Reply
Avatar
Viktoria Hautkappe 15. Mai 2017 - 08:20

Ich war leider noch nicht in Norwegen, aber ich hoffe im nächsten Jahr in den Rondane-Nationalpark reisen zu können 🙂

Reply
Avatar
Theresa Stasswender 19. Mai 2017 - 09:10

Ich würde gerne die Lofoten Inseln bereisen. Ich war schon viel als Backpacker unterwegs, aber Norwegen fehlt noch. Mein schönstes Wandererlebnis war in Irland. Meine Freundin und ich waren schon den ganzen Tag unterwegs und sehr müde. Es war einer der wenigen Tage an denen die Sonne schien und am Abend kamen wir dann in ein kleines Fischerdörfchen mitten am wilden Atlantik. Dort erlebten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang. Norwegen übt auf mich schon immer eine große Faszination aus! Und das Buch würdw ich verschlingen… 😀

Reply
Avatar
Katrin Aures 24. Mai 2017 - 09:37

Oooh wie schön, dieses Buch steht bei mir ganz weit oben auf meiner “books to read before you die”-Liste =)
Ich war erst letztes Jahr mit meiner besten Freundin 3 Wochen in Norwegen unterwegs. Mit unserem Camper sind wir von Fjord zu Fjord gefahren. Trolltunga, Kjerag und sogar die 4.444 Treppen von Florli haben wir bezwungen. Ein wirklich einmaliges Erlebnis ist es wohl immer wieder, wenn sich nach tagelangem Regen der Nebel langsam lichtet. Erst dann wird einem bewusst, in was für einer atemberaubenden Landschaftskulisse man sich eigentlich gerade befindet.

Reply
Avatar
Mehdi 29. Mai 2017 - 16:19

Letzten April war ich mit meiner Familie in Hagland, in der Nähe von Haugesund. Da konnten wir mit meiner Tochter ein kleines Stück wandern.
Gerne würde ich auch bis zum Nordkap wandern, wer weiß, vielleicht klappt es ja irgendwann…

Reply
Avatar
Babsi 30. Mai 2017 - 17:41

Leider war ich noch nie in Norwegen, meine schönste Wanderung war im Zillertal in Tirol

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Setzen dieses Hakens akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen und stimmst der Speicherung der eingegebenen Daten beim Websitebetreiber zu. Die Daten werden nicht weitergegeben.