DAV – Olympiabewerbung 2018 – Darum arbeitet der Deutsche Alpenverein kritisch mit

Liebe Berg- und Outdoorfreunde,

die Grünen haben sich auf ihrem Bundesparteitag gegen die Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspielen 2018 ausgesprochen. Diese Entscheidung bedauert der Deutsche Alpenverein sehr, denn die Zusammenarbeit mit den Vertretern der Grünen in der Bewerbungsgesellschaft war stets effektiv und produktiv. Zwar beruht das Nein der Grünen auf vielen Fehlinformationen, die in einer zwanzigminütigen Debatte nicht ausgeräumt werden können; dennoch stellt sich die Frage, warum ein Naturschutzverband wie der Deutsche Alpenverein zu einer anderen, nämlich vorsichtig positiven Bewertung der Münchner Bewerbung kommt.

Zunächst: Der Deutsche Alpenverein ist im Aufsichtsrat und in der Kommission Umwelt der Bewerbungsgesellschaft vertreten. Am Umweltkonzept der Bewerbungsschrift, dem so genannten Bid Book, hat der DAV maßgeblich mitgewirkt. Sein Engagement versteht der DAV nicht als bedingungslosen Einsatz für die Bewerbung, sondern als kritische Begleitung. Für diese kritische Begleitung gibt es gute Gründe. Diese Gründe sind ab sofort auf www.alpenverein.de übersichtlich und ausführlich dargestellt.

Unter dem Menüpunkt “Olympia 2018” stehen zusammengefasst die Argumente, warum sich der DAV für München 2018 einsetzt. In einem Interview beantworten der DAV-Präsident Josef Klenner und der DAV-Hauptgeschäftsführer Thomas Urban die wichtigsten Fragen. Darüber hinaus stehen die beiden Umwelt- Leitprojekte “Bergtour 2018” und “Natur, Kulturerbe, Bildung” zum Download bereit. Diese beiden Projekte sind Teil des Umweltkonzepts der Münchner Olympiabewerbung und wurden vom DAV auf den Weg gebracht.

_______________________________________________

Weitere Infos finden Sie hier:

www.alpenverein.de

Quelle: Deutscher Alpenverein

Schöne Bergtouren Team

About Schöne Bergtouren Team